Schnellkontakt: media@meine-fankurve.de   -    Telefon: 0 152 / 55 91 13 93

19.10.2017 - 06:58 Uhr

Gute erste Halbzeit spiegelt sich im Endergebnis nicht wieder

Hovestedt (r). Am Sonntag trafen Boffzens Damen auf den Landesligaabsteiger SV Hovestadt-Nordwald. Am Ende stand eine deutliche 1:9 – Auswärtsniederlage zu Buche. Den Spielbeginn verpennte man aus FC-Sicht völlig und geriet bereits in der ersten Minute in Rückstand. In der zehnten Minute zappelte der Ball bereits zum zweiten Mal im Boffzer Netz. Es dauerte bis zur 22. Minute, ehe der FC das erste Mal gefährlich vor dem Hovestädter Tor auftauchte.

Nach einer schön gespielten Kombination schickte Rhea Mönnekes Laura Neils in die Spitze. Ihren Abschluss konnte die gegnerische Torfrau nur mit Glück parieren, indem sie sich auf den durchgerutschten Ball draufsetzte. Bei Boffzen stimmte nun der Kampfgeist und man versuchte sich spielerisch aus dem gegnerischen Druck zu befreien. In der 28. Minute wurde man für die Offensivbemühungen eiskalt bestraft, als ein gut gespielter Konter zum 3:0 im Tor landete. Der FC gab sich trotzdem nicht auf und kam zu nennenswerten Möglichkeiten. Ein Weitschuss von Sina Gröbing wurde gerade noch ins Toraus abgefälscht. Bei der anschließenden Ecke kam Marie Ahlf zur Volleyabnahme, welche nur knapp übers Tor flog.

In der 32. Minute wurden Boffzens Bemühungen endlich mit dem Anschlusstreffer belohnt. Einen Stockfehler in der SV-Hintermannschaft wusste Lara Fredriksdotter für sich zu nutzen und schob den Ball eiskalt zum 3:1 an der Hovestädter Torfrau vorbei. Der Gastgeber erspielte sich weiter gute Möglichkeiten, die sie nicht zum Ausbau der Führung nutzen konnten. Zudem vergaben sie in der 40. Minute noch einen berechtigten Foulelfmeter, sodass es mit dem 1:3 aus Boffzer Sicht in die Halbzeit ging.

Die zweite Hälfte begann mit einer Glanzparade von FC-Torhüterin Vivian Fogheri. Hovestadt blieb das spielbestimmende Team und hatte einige Tempowechsel auf Lager. Beim FC ließen so langsam Kraft und Konzentration nach, wodurch sich einige Räume für den Gegner öffneten. Nach einem abgefälschten Schuss fiel in der 58. Minute das 4:1. Zwei gut gespielte Kombinationen führten zum 5:1 bzw. 6:1. Bis zum Schlusspfiff schraubte der SV das Ergebnis mit schön herausgespielten Toren noch auf 9:1 hoch.

Boffzens Damen konnten sich nach den verpatzten ersten zehn Minuten in die Partie zurückkämpfen und zeigten vorallem in der ersten Hälfte Kampfgeist und dass man in der Bezirksliga auch spielerisch mithalten kann. In der zweiten Hälfte zeigte sich der SV Hovestadt-Nordwald clever und effizient vor dem Tor, sodass sie das Ergebnis in der Höhe herausspielten.

Zum Einsatz kamen: Vivian Fogheri, Sarah Steinsiek (ab 53 Min. Saskia Grüger), Carolin Helling, Sina Gröbing, Vanessa Hindrichs, Angelina Hanna (ab 59 Min. Lema Ansari), Rhea Mönnekes, Jennifer Strieder, Laura Neils, Michelle Busche (ab 5 Min, Marie Ahlf) & Lara Fredriksdotter.

Am kommenden Sonntag, den 22. Oktober steht für Boffzens Damen das nächste Heimspiel an. Zu Gast ist der Delbrücker SC. Anstoß ist um 13 Uhr im Sollingstadion in Boffzen.

Foto: FC 08 Boffzen

Gute erste Halbzeit spiegelt sich im Endergebnis nicht wieder  - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News