Schnellkontakt: media@meine-fankurve.de   -    Telefon: 0 152 / 55 91 13 93

05.12.2017 - 07:14 Uhr

"Ich sehe mich im Jugendbereich" - Fabian Cornelsen berichtet über sein erstes Jahr als Kreisauswahltrainer

Kreis Holzminden (mm). Kreisauswahltrainer in einem Landkreis zu sein, der ein vergleichsweise kleines Einzugsgebiet hat, ist im Kreis Holzminden keine einfache Aufgabe. Seit vielen Jahren übt diese Aufgabe Markus Verwohlt vom TSV Lenne aus. Seine Wegbegleiter haben in dieser Zeit oft gewechselt. Beständigkeit soll nun mit Fabian Cornelsen vom TSV Kirchbrak einkehren, der diese Aufgabe seit Saisonbeginn übernommen hat.

Redaktion: "Fabian, wie bist du Jugendtrainer geworden?"

Fabian: "Ich hatte gemeinsam mit meiner Freundin Ann-Kartrin Ossenkopp gesehen, dass die Jugendarbeit im unteren Bereich abgenommen hat. Wir hatten durch Spiel- und Sporttage für Kinder eine positive Resonanz und haben dann schließlich eine G-Juniorenmannschaft aufgemacht. Mittlerweile haben wir 15 - 25 Kinder. Wir hoffen bald wieder alle Jugendmannschaften besetzen zu können."

Redaktion: "Im letzten Jahr hast du gemeinsam mit deiner Freundin den Trainerschein (C Lizenz - Breitenfußball) absolviert. Wie kam es dazu?"

Fabian: "Unser Vorsitzender Marco Hansmann hatte uns gefragt, ob wir den Trainerschein machen wollen. Ich war zunächst etwas unentschlossen, aber der Lehrgang hat mir sehr viel gebracht, sodass ich schlussendlich froh war, dass wir uns dafür entschieden haben."

Redaktion: "Wie kam es dazu, dass du so schnell Kreisauswahltrainer geworden bist?"

Fabian: "Als ich den Trainerschein gemacht habe wurde ich von Michael Lotze und Markus Verwohlt gefragt, ob ich mir vorstellen könnte gemeinsam mit Markus die Kreisauswahl zu machen. Ich war sehr überrascht und habe zunächst um etwas Bedenkzeit gebeten. Ich wollte die Vereinsarbeit, die ich gerade aufgebaut hatte, durch die Entscheidung die Kreisauswahl mitzumachen nicht vernachlässigen. Schlussendlich habe ich zugesagt und bereue diese Entscheidung auch nicht."

Redaktion: "Bisher konntet ihr mit dem aktuellen 2007er Jahrgang noch nicht viele Erfolge feiern. Zuletzt habt ihr beim Adventsturnier nur Niederlagen kassiert. Wie fällt dein bisheriges Resümee aus?"

Fabian: "Die Ergebnisse sind teilweise ernüchternd, aber insgesamt ist es für mich eine positive Erfahrung. Bei den Trainings blitzt bei den Jungs das Können regelmäßig auf und man kann durchaus Fortschritte bei den Jungs sehen, auch wenn's bei manchen nur kleine sein. Die Aufgabe macht mir viel Spaß. Gemeinsam mit Markus bin ich zuversichtlich, dass wir bei den nächsten Turnieren auch Spiele gewinnen und Punkte holen werden."

Redaktion: "Wo siehst du aktuell das größte Problem bei der Entwicklung deiner Jungs?"

Fabian: "Die meisten Spieler haben den Unterschied zwischen Vereinsfußball und Leistungsfußball noch nicht erkannt. Das Leistungsniveau ist bei den Vergleichsturnieren um ein vielfaches höher. Die Jungs müssen lernen als Team aufzutreten. Für sie ist es eine große Umstellung, da sie bei uns auch Bälle spielen könnten, die sie im Vereinsfußball nicht spielen können, da der Kreisauswahlspieler diesen Ball auch verarbeiten kann."

Redaktion: "Wirst du auch in der kommenden Saison die Kreisauswahl trainieren?"

Fabian: "Ja, ich werde auch in der kommenden Saison die Kreisauswahl trainieren. Wir sind bereits dabei den Jahrgang 2008 zu sichten und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Jahr."

Redaktion: "Welche Mannschaft trainierst du derzeit beim TSV Kirchbrak?"

Fabian: "Zurzeit trainiere ich die F-Juniorenmannschaft der JSG Ith und mache den Spielertrainer bei der zweiten Mannschaft vom TSV Kirchbrak. Die erste und zweite Mannschaft trainieren bei uns zusammen, sodass ich ab und zu gemeinsam mit Mario Surmann das Training leite."

Redaktion: "Wo siehst du dich in den kommenden Jahren? Im Jugendbereich oder kannst du dir vorstellen schon bald im Herrenbereich eine Mannschaft zu trainieren?"

Fabian: "Ich sehe mich auch in den kommenden Jahren im Jugendbereich. Ich arbeite gerne mit Jugendlichen zusammen und habe ja auch erst seit einem Jahr meinen Trainerschein. Ich möchte weiter meine Erfahrungen im Jugendbereich sammeln. Einen Wechsel in den Herrenbereich würde ich aber langfristig gesehen nicht ausschließen."

Foto: mm

 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News