Werbung
Donnerstag, 14. Juni 2018 11:51 Uhr

Traumtore von Medewitz: WTW Wallensen verpasst Aufstieg knapp Traumtore von Medewitz: WTW Wallensen verpasst Aufstieg knapp

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Algesdorf/Wallensen (r). Der WTW Wallensen hat den Aufstieg in die Bezirksliga haarscharf verpasst. Ein Grund dafür war sicherlich die Personalnot beim Spiel in Algesdorf. Dort fehlten neben dem gesperrten Toni Ivankovic und dem im ersten Spiel verletzten Dennis Klippstein noch einige Urlauber wie etwa Torjäger Mirko Wulf. So fanden sich in der Startelf mit Timo Maslona und Nico Sablonski zwei Youngster sowie mit Rene Olthoff der Kapitän der Zweitvertretung wieder.

Doch das Personalfehl machten die Wallenser gerade in der ersten Hälfte mit Leidenschaft wieder wett. Algesdorf machte zwar das Spiel und hatte auch einige gute Chancen, doch für die Höhepunkte sorgte der WTW in Form von Jan Medewitz. In der 26. Minute nahm sich der deutsche Nationalspieler der Gehörlosen-Mannschaft ein Herz und überwand nach einem Algesdorfer Ballverlust im Mittelfeld aus rund 50 Metern den TSV-Keeper Maximilian Rother, der weit vor dem Tor stand. Doch damit nicht genug. Nur sieben Minuten später krönte sich Medewitz zum König der Mittellinie und traf dieses Mal sogar aus über 50 Metern zum glücklichen 0:2. Auch hier war Algesdorfs Keeper weit aufgerückt. Algesdorf ließ sich aber nicht schocken und machte weiter das Spiel. Quasi mit dem Halbzeitpfiff traf Florian Strumpel aus acht Metern per Kopfball.

Nach dem Pausentee stellte Sebastian Eiselt für den TSV mit seinem Treffer aus zwölf Metern das Spiel wieder auf null, womit Algesdorf im Aufstiegsrennen wieder in Front lag und dem WTW der Aufstieg in diesem Moment aus der Hand genommen wurde. Doch für die leidenschaftlich kämpfenden Wallenser kam es noch schlimmer. Algesdorf münzte seine spielerische Überlegenheit jetzt auch in Treffer um. Nach dem 3:2 von Kevin Bytomski in der 65. Minute hätte der WTW schon zwei Treffer für den Aufstieg benötigt. In den Schlussminuten machte Algesdorf dann den Sack zu, als erneut Eiselt und Tristan Otto das Ergebnis noch auf 5:2 hochschraubten. Damit bleibt der TSV Algesdorf in der Bezirksliga, während der WTW Wallensen auch nächste Saison wieder in der Kreisliga Hameln-Pyrmont spielt. Nach dem Spiel war WTW-Sprecher Thomas Schütte zumindest mit der kämpferischen Leistung nicht unzufrieden.

„Wir haben gefühlt dreiviertel der Saisonspiele jetzt in der Rückrunde absolviert und zum Ende der Saison war schon etwas die Luft raus. Kämpferisch hat die Mannschaft auch heute in der ungewohnten Form alles gegeben und ich kann keinem einen Vorwurf machen. Dank den zwei mutigen Schüssen von Medewitz haben wir den TSV sogar richtig geschockt. Diese Torschüsse hätten nicht viele gewagt“, so Schütte. Der Sieg ging nach Meinung von Schütte aber in Ordnung, da Algesdorf das ganze Spiel über die spielerisch klar stärkere Mannschaft war. „Wir greifen nächste Saison wieder an. Wir wünschen dem TSV Algesdorf für die nächste Saison in der Bezirksliga viel Erfolg“, war Schütte nach dem Spiel ein fairer Verlierer.

Tore: 0:1 Jan Medewitz (26.), 0:2 Medewitz (33.), 1:2 Florian Strumpel (45.), 2:2 Sebastian Eiselt (53.), 3:2 Kevin Bytomski (65.), 4:2 Eiselt (81.), 5:2 Tristan Otto (89.)

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.