Freitag, 09. November 2018 17:24 Uhr

A-Junioren Landesliga: JSG Hameln – Land auch in Steimbke glücklos und gegen Arminia Hannover unter Zugzwang A-Junioren Landesliga: JSG Hameln – Land auch in Steimbke glücklos und gegen Arminia Hannover unter Zugzwa

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Steimbke/Hameln (r). Die A-Junioren der JSG Hameln-Land reisten am vergangenen Freitagabend zum SVBE Steimbke zum Tabellendritten. Die Vorzeichen der Partie waren klar, Hameln ersatzgeschwächt und Steimbke als Tabellendritter in der Favoritenrolle. Dieser Rolle wurden die Jungs aus dem Kreis Nienburg zu Beginn der Begegnung auch gerecht.

In der 5. Minute musste der stark spielende Gästekeeper, Maarten Brandau, das erste mal hinter sich greifen. Eine klare Abseitsposition wurde vom Schiedsrichtergespann in der Entstehung dieses Treffers nicht geahndet , somit die Gäste abermals im Pech.  20 Zeigerumdrehungen war die Begegnung alt, als Brandau einen Strafstoß der Gastgeber nicht abwehren konnte. Nach dem 2:0 der Gastgeber schien die JSG besser ins Spiel zu finden und verkürzte kurz vor der Pause durch Alex Manka auf 2:1. Diesen Treffer bereitete der Hamelner Kapitän, Jonas Kraus, mustergültig vor. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Pausentee boten die Hamelner Jungs von Trainer Niemeyer eine starke Partie. Hameln übernahm mehr und mehr das Geschehen und gestaltete die Begegnung mehr als ausgeglichen.

Lenard Gallapeni verwandelte in der 52. Minute ein fälligen Strafstoß, nach Foulspiel an Alex Manka, zum Ausgleich 2:2! Der Gastgeber aus Steimbke sah sich nun entschlossenen Gäste gegenüber und war sichtlich überrascht von dem Auftreten der JSG.  Bis zur Schlussphase war es ein gutes Landesligaspiel beider Teams.  

Die Entscheidung in dieser Begegnung fiel dann in der 83. und 85. Minute. Durch eine sehr schöne Einzelaktion vom Hannes Müller ( SVBE ), der gleich 4 Hamelner Akteure stehen ließ und einen individuellen Fehler in der Abwehr zog  Steimbke auf  4:2 davon. Die Reaktion der Gäste aus dem Weserbergland war aber prompt da. Manka nutzte in der 89. Minute seine Einschussmöglichkeit zum erneuten Anschlusstreffer zum  4:3.  Für mehr reichte es der gut spielenden JSG nicht mehr.

Steffen Niemeyer: „Wir waren auch in dieser Begegnung wieder gleichwertig, haben aber im Moment nicht das nötige Glück auf unserer Seite. Das erste Gegentor war mehr als ärgerlich und brachte die Jungs etwas aus dem Tritt. Mein Team hat aber nach dem 2. Gegentreffer sehr gut gearbeitet und wir hätten einen Punkt  verdient gehabt. Hannes Müller vom SVBE war in diesem Match der Unterschied. Die individuelle Klasse von ihm brachte Steimbke den Sieg und uns am Ende auf die Verliererstraße. Nächste Woche spielen wir gegen Arminia und müssen punkten, egal was kommt. Wir arbeiten weiter an uns und werden hoffentlich auf die Verletzten Spieler wieder zurückgreifen können.“

Vorbericht zum Heimspiel gegen Arminia Hannover

Im letzten Spiel der Hinrunde empfängt die A – Jugend der JSG Hameln-Land am morgigen Samstagnachmittag das Tabellenschlusslicht, Arminia Hannover. Um 16.00 Uhr in Afferde wird sich zeigen, ob die Reise für die heimische Elf  in Richtung Mittelfeld oder Abstiegskampf geht. Somit sind die Jungs vom Trainer Steffen Niemeyer in Zugzwang. Arminia steht mit 4 Punkten ebenfalls mit den Rücken zur Wand und wird sicherlich ebenfalls alles dran setzen, um in Hameln zu punkten.   

Die Arminen sind auf keinen Fall zu unterschätzen, so wurde zum Beispiel Twistringen mit 5:1 geschlagen. Im Vergleich verlor die Rattenfänger-Elf dort mit 1:3 !  Die JSG ist also gewarnt und wird viel investieren müssen, um vor dem Winter das Punktekonto noch auf 14 hochschrauben zu können. Ein Heimsieg würde den Anschluss an das Mittelfeld bedeuten und man nimmt erstmal den Druck von der Mannschaft.

Spielerisch wird, die noch immer ersatzgeschwächte Heimmannschaft, den Gästen aus der Landeshauptstadt wohl einiges bieten können, doch ob auch die Einstellung und der Wille mit auf den Kunstrasen gebracht werden, bleibt abzuwarten. Es wird ein Spiel erwartet, indem es nicht um „schön spielen“ geht, sondern um die 3 Punkte.

Steffen Niemeyer: "Am Samstag zählen für uns nur die 3 Punkte! Viele Spieler sind im Moment angeschlagen oder gar verletzt, daher kann ich nicht aus dem Vollen schöpfen. Trotzdem werden wir von Anfang an der Begegnung Druck auf dem Ball ausüben und Arminia unser Spiel aufzwingen. Die Jungs müssen 110 % geben, um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu halten.  Verlierst du, bist du im Abstiegskampf mit allem was dazugehört !  Die Jungs wissen um die Bedeutung der Partie und werden sich auf dem Platz zerreißen!“

Foto: JSG Hameln-Land

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de