Mittwoch, 06. März 2019 06:54 Uhr

JSG Hameln – Land ohne Glück beim Heeßeler SV JSG Hameln – Land ohne Glück beim Heeßeler SV

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Burgdorf (r). Zum Rückrundenstart der A–Jugend Landesliga musste die JSG Hameln – Land zum Heeßeler SV reisen. Die Begegnung in Burgdorf wurde von Beginn an mit viel Tempo und auf gutem Niveau von beiden Teams geführt.

Die Gastgeber nutzten in der 22. Minute einen Abstimmungsfehler zur 1:0-Führung. Nur zwei Minuten später erhöhten die Burgdorfer mit einem „Sonntagsschuss“ aus 25 Metern nach einem Eckball auf 2:0. Die Jungs von der Weser steckten nicht auf und erarbeiteten sich ebenfalls gute Einschussmöglichkeiten, blieben aber im Abschluss erfolglos. Burgdorf war nun oft in der Defensive beschäftigt und musste in der 35. Minute den Anschlusstreffer durch Lenard Gallapeni, nach Vorarbeit von Leon v.d.Heide, hinnehmen.

Der Anschlusstreffer beflügelte die Jungs von Steffen Niemeyer noch einmal. Mit offensivem Pressing setzten die Gäste die Hausherren immer wieder im Spielaufbau unter Druck. Dieser Aufwand wurde in der 40. Minute belohnt. Nach Ballgewinn durch Jonas Kraus setzte sich der Hamelner Kapitän über die linke Seite durch und flankte mustergültig auf Tristan Schmidt, der das Spielgerät zum Ausgleich ins Netz des Heeßeler SV beförderte - der wichtige 2.2-Ausgleich vor der Halbzeit nach 2:0-Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie offen. Heeßel profitierte in der 67. und 70. Minute von Fehlern in der Abwehr und stellte den Zwei-Tore-Vorsprung auf 4:2 wieder her. Die JSG versuchte abermals diesen Rückstand aufzuholen und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Der Heeßeler SV sah sich in der Folgezeit nur noch in der Defensive und verteidigte den Vorsprung. Lenard Gallapeni war es, der seine Farben in der 87. Minute noch einmal auf 4:3 heranschoss. Hameln drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, welcher aber nicht mehr gelingen sollte.   

Steffen Niemeyer: „Meine Jungs haben eine gute Partie gezeigt. Über die gesamte Spielzeit war es ein ausgeglichenes Spiel und ein Qualitätsunterschied war nicht zu erkennen. Fehler entscheiden solche Spiel und wir haben eigentlich zwei Tore regelrecht dem HSV geschenkt. Beim Tabellendritten zu verlieren, ist sicherlich keine Schande, nur war es in diesem Fall nicht nötig!“

Foto: JSG Hameln-Land

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de