Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Montag, 27. Mai 2019 07:12 Uhr

JSG Hameln – Land schlägt auch SVBE Steimbke deutlich  JSG Hameln – Land schlägt auch SVBE Steimbke deutlich 

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Afferde (red). Auch das vorletzte Heimspiel der Saison konnten die A-Junioren der JSG Hameln-Land gegen einen Hochkaräter gewinnen. Der SVBE Steimbke, angereist als Tabellendritter, wurde von den Niemeyer-Jungs mit einem deutlichen 4:1 nach Hause in den Kreis Nienburg geschickt. 

Erst sah es nicht so aus. Die heimische JSG geriet in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Linus-Ilian Imbach traf in der 36. Spielminute. Im Gegenzug vollendete Tristan Schmidt einen hervorragend herausgespielten Angriff über die linke Seite mit dem verdienten 1:1.  Nach einer Vorarbeit über drei Stationen passte Kapitän Jonas Kraus mustergültig in die Schnittstelle auf den offensiven Außenverteidiger Grischa Kowalski, der Schmidt in der Mitte fand. Der gute Schlussmann aus Steimbke musste hinter sich greifen. Mit diesem Remis ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang spielte dann nur noch die JSG. Steimbke sah sich nur noch in der Defensive und baute zunehmend ab. Nach zehn Minuten setzte sich Justin Brandt im Strafraum durch und konnte nur noch regelwidrig gestoppt werden. Die Folge war ein Strafstoß und die gelbe Karte für den Gästekeeper. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Julius Hey gewohnt sicher. 

Das schönste Tor des Tages fiel dann in der 65. Minute. Kapitän Jonas Kraus zirkelte einen Freistoß aus gut 26 Metern in das linke Dreieck, unhaltbar für den Schlussmann der Gäste. Steimbke war in der Folge nur noch auf Schadensbegrenzung aus und konnte dem hohen Tempo und dem Druck der Hamelner Jungs nichts mehr entgegen bringen. 

Den Schlusspunkt der Begegnung setzte dann Magnus Frese. Frese, der ein dreiviertel Jahr verletzungsbedingt ausgefallen war, wurde von Alexander Manka freigespielt und beförderte das Spielgerät aus kurzer Distanz in die gegnerischen Maschen. Die JSG Hameln-Land bewies ihre Heimstärke und knackte somit die 30 Punkte Marke. 

Steffen Niemeyer: „Mein Team hat heute eine super Defensivleistung gezeigt. Die zweite Halbzeit haben die Jungs Steimbke voll im Griff gehabt. Frühes Anlaufen und permanentes Pressing war der Schlüssel zum Erfolg. Schön ist auch, dass Magnus Frese nach so langer Verletzungspause wieder ein paar Einsatzminuten bekommen konnte und gleich trifft! Spielerisch war das heute eines der besten Spiele der Saison - gute Kombinationen, gute Einstellung auf dem Platz und defensiv „unantastbar“!

Foto: JSG Hameln-Land

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de