Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Samstag, 15. August 2020 09:57 Uhr

Zehn Neue und ein klares Ziel beim Kreisligaaufsteiger TSV Föhrste Zehn Neue und ein klares Ziel beim Kreisligaaufsteiger TSV Föhrste

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf
Markus Voshage, Marius Schütz, Luca de Kort, Marvin Gawel, Denny Meyer, Bjan Pattke, Frederick Hauschild und Lukas Kruskop verstärken die Föhrster Fußballer. Es fehlen: Christian Linne und Nikolas Opitz.

Föhrste (red). Während andernorts der Ball schon lange wieder rollt und bereits die ersten Testspiele absolviert worden sind, wird beim Kreisligaaufsteiger TSV Föhrste derzeit dreimal wöchentlich intensiv trainiert. Den Hildesheimer Neu-Kreisligist hat nach drei Jahren Steffen Thäsler verlassen - er ist zum DSC Duingen zurückgekehrt (wir berichteten). Dafür ist es den Verantwortlichen ligaunabhängig gelungen (Anm. d. Red.: der TSV Föhrste ist unter Anwendung einer Härtefallregel ein paar Tage nach dem außerordentlichen Verbandstag in die Hildesheimer Kreisliga aufgestiegen), gleich zehn Spieler für den Herrenbereich zu verpflichten!

So wechseln Torhüter Luca de Kort (19) und Außenspieler Denny Meyer (21) von der SV Alfeld nach Föhrste. Die ebenfalls in Alfeld ausgebildeten Markus Voshage (24, Stürmer, TSV Adenstedt), Bjan Pattke (20, Torhüter, TSV Adenstedt), Marius Schütz (24, Stürmer, SV Friesen Langenholzen) und Marvin Gawel (20, Außenspieler, SV Freden) geben dem Trainerduo Marian Liersch und David Paasche zudem mehr Optionen auf allen Positionen. Mit Lukas Kruskop (19, Außenspieler, SV Freden), Rückkehrer Nikolas Opitz (28, Stürmer, TSV Kaierde), Frederick Hauschild (29, Außenspieler, Delligser SC) und Christian Linne (31, Abwehrspieler, VfB Bodenburg) befeuern vier weitere Akteure fortan den Konkurrenzkampf.

"Wir sind total froh, dass wir so viele Spieler dazubekommen haben, die einerseits die Qualität heben und andererseits den Altersschnitt senken", so Paasche und Liersch. Nun sei es wichtig, konzentriert zu arbeiten, um die Klasse im zweiten Anlauf zu halten. Getestet wird gegen den VfL Sehlem (Freitag, 21. August, 19 Uhr), beim TuSpo Grünenplan (Sonntag, 23. August, 15 Uhr) und bei der SV Alfeld (Sonntag, 30. August, 15 Uhr).

Foto: Markus Binnewies

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de