Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Samstag, 10. April 2021 19:28 Uhr

Vier Neuzugänge für die Damen des WTW Wallensen Vier Neuzugänge für die Damen des WTW Wallensen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Wallensen (r). In der jetzt abgebrochenen Saison stand die junge Damenmannschaft des WTW Wallensen in der Kreisliga als Fünftplatzierte nicht schlecht dar. Die Mannschaft vom Trainerteam Sascha Brüggemann/Rene Olthoff wurde zu Saisonbeginn mit einigen jüngeren Spielerinnen aus dem Nachwuchs verstärkt und fand sich bis zum Saisonabbruch immer besser zurecht. Trotzdem machte sich vor allem bei den drei Saisonniederlagen immer wieder die fehlende Erfahrung bemerkbar.

Umso erfreuter war das Trainerteam nun, dass sich gleich vier neue und erfahrene Spielerinnen aus Duingen dem WTW angeschlossen haben. Mit Sabrina Sürig konnte dabei auch eine weitere Torhüterin begrüßt werden, die durch den Konkurrenzkampf um die Nummer eins sicherlich die Qualität im Kader erhöhen wird. Alternativ kann die 27-Jährige auch im Mittelfeld spielen, was auch die Breite des Kaders vergrößert. Eine Verstärkung der Abwehr versprechen sich die Trainer von der 23-jährigen Saskia Herbst, die in Abwehr und Mittelfeld Zuhause ist. Offensiv geprägt ist die 29-jährige Michelle Heuer, die in Mittelfeld und Sturm spielen kann. Komplettiert wird das Quartett durch die 28-jährige Nicole Michaelis, die meist im Sturm aufläuft.

„Wir Trainer freuen uns sehr, dass wir trotz der schwierigen Corona-Zeit jetzt weitere Spielerinnen für unsere Mannschaft begrüßen können. In der Vergangenheit haben wir schon zusammen trainiert, wo es innerhalb der Mannschaft auch sofort gepasst hat. Jetzt hoffen wir, dass es irgendwann wieder losgeht und die Vier noch besser in unsere Mannschaft und Spielideen integrieren können“, erklärt Brüggemann im Gespräch.

Fotos: Göke

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang