Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Sonntag, 05. Januar 2020 18:17 Uhr

Heinz-Dieter-Micheel-Cup: TSV Kaierde feiert Turniersieg Heinz-Dieter-Micheel-Cup: TSV Kaierde feiert Turniersieg

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Delligsen (mm). Am gestrigen Samstag fand in der Delligser Sporthalle der Heinz-Dieter-Micheel-Cup des Delligser SC statt. Im Starterfeld fanden sich zwölf Mannschaften wieder, die in zwei Sechsergruppen die Halbfinalisten ermitteln sollten. Im Finale standen sich schließlich die SG Ammensen/Grünenplan II und der TSV Kaierde gegenüber. In der regulären Spielzeit konnte kein Sieger gefunden werden, sodass die Entscheidung über den Turniersieg im Neunmeterschießen fallen sollte. Hier konnte Nico Dahler seinem TSV Kaierde mit zwei gehaltenen Neunmetern den Turniersieg sichern.

In der Gruppe A standen sich der TSV Warzen II, die SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld, der MTV Marienhagen, die JSG Warberg A-Jugend, der TSV Kaierde und der Delligser SC gegenüber. Aus dieser Gruppe ging der TSV Kaierde als souveräner Gruppensieger hervor. Von 15 möglichen Punkte erspielte sich der Kreisligist zehn Zähler. So konnte sich die Mannschaft von Klaus Deiters auch im letzten Gruppenspiel eine 1:2-Niederlage gegen den TSV Marienhagen erlauben. Um das zweite Halbfinalticket ging es da schon wesentlich enger zu. Dank zwei Siegen und zwei Remis stand der Gastgeber Delligser SC als Halbfinalist fest.

Gruppenendstand:

1. TSV Kaierde 4:2 Tore 10 Punkte

2. Delligser SC 4:3 Tore 8 Punkte

3. MTV Marienhagen 5:4 Tore 7 Punkte

4. JSG Warberg A-Jugend 8:6 Tore 6 Punkte

5. SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld 4:6 Tore 3 Punkte

6. TSV Warzen II 2:6 Tore 3 Punkte

Die Gruppe B bestand aus der SG Ammensen/Grünenplan II, den Handballern des Delligser SC, dem TSV Föhrste, der JSG Hils, dem DJK BW Hildesheim und dem Duinger SC. Diese Gruppe war wesentlich stärker besetzt, sodass lange offen war, welche der Mannschaften sich für die Halbfinalspiele qualifizieren sollten. Die SG Ammensen/Grünenplan II kam bereits nach vier Gruppenspielen auf zehn Punkte, sodass sie sich, trotz der 1:3-Pleite gegen die eigene A-Jugendmannschaft der JSG Hils, als Gruppensieger das Halbfinalticket sichern konnten. Der TSV Föhrste verpasste mit einer 1:4-Niederlage gegen die DSC Handballer das Halbfinale. Die Gunst der Stunde nutzte der Duinger SC, welcher sich mit einem 2:1-Sieg gegen den DJK BW Hildesheim über die Teilnahme am Halbfinale freuen durfte.

Gruppenendstand:

1. SG Ammensen/Grünenplan II 12:8 Tore 10 Punkte

2. Duinger SC 8:4 Tore 10 Punkte

3. DSC Handballer 13:9 Tore 9 Punkte

4. TSV Föhrste 9:8 Tore 8 Punkte

5. JSG Hils 7:12 Tore 3 Punkte

6. DJK BW Hildesheim 4:12 Tore 3 Punkte

Im ersten Halbfinale standen sich die SG Ammensen/Grünenplan II und der Gastgeber Delligser SC gegenüber. Timo Laskowitz brachte die SG mit 1:0 in Führung. Gegen Ende der Partie war es Metehan Aksoy, der den Spielstand mit einem Doppelpack zum 3:0-Endstand deutlich gestaltete. Richtig zur Sache ging es im zweiten Halbfinale zwischen dem Duinger SC und dem TSV Kaierde. Es entwickelte ein hitziges Spiel mit vielen Spielunterbrechungen und wenig nenneswerten Torchancen. Eine Torchance konnten die Kaierder durch Beiranvand Aziz zum 1:0-Endstand verwerten.

Im Neunmeterschießen wurde schließlich dritte Platz ausgeschossen. In diesem setzte sich der Delligser SC mit 5:4 gegen den Duinger SC durch. Somit landete der Gastgeber Delligsen auf dem dritten Rang. Im anschließenden Finale lieferten sich Grünenplans Marvin Lipke und Kaierdes Schlussmann Nico Dahler ein Privatduell. Innerhalb der ersten fünf Minuten bekam Kaierde Lipke nicht in den Griff, sodass Dahler seine Mannschaft mit Paraden im Spiel halten musste. Nach acht Minuten war Dahler nach einer Einzelaktion von Marcel Emmrich schließlich machtlos. Durch einen Wechselfehler kassierte der TSV Kaierde eine Zwei-Minuten-Strafe, sodass die Zeichen auf den Turniersieg für die SG Ammensen/Grünenplan II standen. Doch in Unterzahl konnte Sebastian Wirth eine Unachtsamkeit im Spielaufbau der SG mit dem 1:1 bestrafen. Mit diesem Spielstand endete auch die reguläre Spielzeit. Im Neunmeterschießen bewies Nico Dahler, dass er, neben zahlreichen Elfmetern in der aktuellen Kreisligasaison, auch Neunmeter in der Halle parieren kann. Während die Kaierder Schützen sicher verwandelten, parierte Dahler zwei Neunmeter und ein weiterer Grünenplaner Schuss landete am Querbalken. Somit war der Turniersieg für den TSV Kaierde perfekt.

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de