Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Montag, 18. Oktober 2021 13:22 Uhr

Funke-Viererpack: Ammensen mit deutlichem Derbysieg in Delligsen Funke-Viererpack: Ammensen mit deutlichem Derbysieg in Delligsen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Delligsen (mm). Die dritte Niederlage im dritten Derby musste am vergangenen Sonntag der Delligser SC einstecken. Nach den Niederlagen gegen den TuSpo Grünenplan II (0:5) und den TSV Kaierde (0:1) verlor die Mannschaft von Jens Rudolph nach einem 1:2-Halbzeitrückstand deutlich mit 1:7 gegen den FC Eintracht Ammensen. Ammensen konnte aus seinen drei Derbys gute fünf Punkte mitnehmen.

Dabei begann das Spiel für die Hausherren sehr gut. Bereits in der vierten Spielminute ging der Delligser SC mit 1:0 in Führung. Nach einem Schuss von Paul Metze konnte FC-Keeper Daniel Lohmann den Ball nur nach vorne abprallen lassen. Nicolai Josue Brito Acosta stand goldrichtig und schob aus Nahdistanz ein. Die passende Antwort hatten die Gäste aus Ammensen vier Zeigerumdrehungen später parat. Ein Freistoß von Fabian Dammann küsste die Latte und landete in den Füßen von Stürmer David Johnsen, der aus Nahdistanz zum 1:1 traf.

In der Folgezeit übernahmen die Gäste das Kommando und wurden gerade mit Einwechslung vom ehemaligen Landes- und Bezirksligastürmer Markus Funke stärker. In der 25. Spielminute zirkelte Spielertrainer Sven Dammann einen Freistoß aus 25 Metern noch knapp am Tor vorbei, ehe es Markus Funke nach einem Zuspiel von Sven Dammann in der 34. Spielminute besser machte. Aus Nahdistanz bezwang Funke Keeper Daniel Severit. Mit dem Spielstand von 1:2 wechselten die beiden Teams auch die Seiten.

An die Anfangsphase der zweiten Halbzeit wird sich kein Delligser gerne errinnern. Nach 51 Spielminuten lag die Mannschaft von Jens Rudolph bereits mit 1:5 (!) hinten. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Sven Dammann zum 1:3. Bei einem von Fabian Dammann getretenen Eckball stimmte die Zuordnung nicht. Mutterseelenallein konnte Sven Dammann diese Hereingabe mit dem Fuß verwerten. Nur eine Minute später steckte David Johnsen zu Markus Funke durch, der freistehend das Spielgerät im langen Eck untergebracht hat. In der 51. Minute traf Fabian Dammann nach einem Freistoß von Malte Brinkmann schließlich selbst zum 1:5.

In der Schlussphase machte Markus Funke mit zwei weiteren Treffern seinen Viererpack und den 1:7-Endstand perfekt. In der 81. Spielminute umkurvte Funke DSC-Keeper Daniel Severit und schob zum 1:6 ein. Fünf Minuten später konnte Funke nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Funke zum 1:7.

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang