Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Samstag, 12. September 2020 19:01 Uhr

TSV Holenberg feiert den Derbysieg in Grünenplan TSV Holenberg feiert den Derbysieg in Grünenplan

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Grünenplan (mm). Der Aufsteiger TSV Holenberg darf sich über einen perfekten Saisonstart freuen. Nach dem 1:0-Sieg gegen den SV Eintracht Afferde, gelang der Mannschaft von Neu-Trainer Martin Flenter der 2:1-Derbysieg beim TuSpo Grünenplan. Für die Grünenplaner steht hingegen schon die zweite Saisonniederlage fest.

Der TuSpo Grünenplan erwischte den besseren Start. Insbesondere Neuzugang Nasser Abdolkhani wurde immer wieder in Szene gesetzt. Die erste richtige Torchance nutzten die Hausherren auch gleich zur 1:0-Führung. Dorian Dahler spielte den Ball auf die Außenbahn zu Nasser Abdolkhani, welcher ihn in Fünfmeterraum brachte. Der Ball rutschte zu Michael Seyd durch, der aus Nahdistanz nur noch einschieben musste. "Wir müssen anständig arbeiten, das könnt ihr besser", rief TSV-Trainer Martin Flenter seiner Mannschaft zu.

In der zwölften Spielminute fiel ebenfalls mit der ersten Chance der Gäste das Tor zum 1:1-Unentschieden. Nach einer Ecke von Leon Wessel stieg Patrick Schiermeister am höchsten und köpfte das Spielgerät an die Unterkante der Latte, von woaus es im Tor einschlug. Grünenplan ließ sich von dem Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen und kam in der Folgezeit zu guten Gelegenheiten. In der 19. Spielminute steckte Marvin Lipke den Ball stark zu Michael Seyd durch, welcher an einer Fußabwehr von TSV-Torwart Julian Reimers gescheitert ist.

Nach 25 Minuten war beim TuSpo-Routinier Michael Seyd auch Schluss. Verletzungsbedingt verließ der Torschütze vom 1:0 den Platz. Für ihn kam Außenverteidiger Sascha Fricke in die Partie, sodass Waldemar Delzer einige Positionen in seinem Team ändern musste. Drei Zeigerumdrehungen später probierte es Markus Langer aus der zweiten Reihe. Diesen Ball hielt Reimers mit den Knien. Die beste Gelegenheit zum erneuten Führungstreffer der Grünenplaner besaß Marvin Lipke in der 31. Spielminute. Nach einer Flanke von Markus Langer köpfte Lipke jedoch das Spielgerät aus Nahdistanz über das Gehäuse. Auch die nächste Großchance des TuSpo Grünenplan konnte durch Marvin Lipke nicht verwertet werden. Nach einem Zuspiel von Alexander Delzer zog Lipke stark in die Mitte, doch schoss den Ball links am Tor vorbei.

Die Nichtverwerten der Chancen sollte in der 36. Spielminute bestraft werden. Cedric Göbel verlor das Spielgerät im Spielaufbau. Joel Mely lief mit dem Ball bis zur Grundlinie und bediente Leon Fechner, welcher aus Nahdistanz zum 2:1 einschoss. Nur eine Minute später landete ein abgefälscher Fernschuss von Leon Wessel am Außenpfosten. Mit dem Spielstand von 2:1 wurden die Seiten gewechselt.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der TuSpo Grünenplan eine gute Chance. Nach einem langen Ball tauchte Jan Tiesemann im Holenberger Sechzehner auf und prüfte Julian Reimers mit einer Direktabnahme. Reimers stellte erneut sein Können unter Beweis und faustete den Ball aus der Gefahrenzone heraus (55.). Eine Minute später brachte Jan Tiesemann eine Flanke auf Alexander Delzer, dessen Volleyschuss dann aber deutlich am Tor vorbeigegangen ist.

In der 70. Spielminute folgte die nächste Großchance des TuSpo Grünenplan. Dieses Mal legte Marvin Lipke auf Nasser Abdohlkhani quer, der ebenfalls an einer Fußabwehr von Julian Reimers scheitern sollte. Richtig Glück hatte der TuSpo Grünenplan in der 72. Spielminute. Nach einer Notbremse von Andrej Delzer an Leon Fechner sah der Trainersohn nur die gelbe Karte und durfte somit das Spiel fortsetzen. Nun kamen auch die Holenberger wieder zu Chancen. Mit einer Flugeinlage konnte Tim Stolzenberg einen Freistoß von Leon Wessel entschärfen (73.). Der eingewechselte Jan Naumnik erlief sich in der 75. Minute ein gut getimtes Zuspiel von Joel Mely. Naumnik umkurvte Tim Stolzenberg, doch ließ sich zu weit nach außen abdrängen, sodass er nicht mehr zum Abschluss kam.

In der 77. Spielminute wurde Marvin Lipke von Rene Göbel mit einem langen Ball geschickt, doch Lipke schoss den Ball erneut am Tor vorbei. In den letzen Minuten folgten für den TuSpo Chancen im Minutentakt. Nach einer Ecke von Rene Göbel konnte ein Kopfball von Alexander Delzer von Lennart Homeyer auf der Linie geklärt werden. Auch Andrej Delzer köpfte den Ball nach einer Freistoß-Flanke von Alexander Delzer am Tor vorbei. In der Nachspielzeit vereitelte Julian Reimers mit einer erneuten Fußabwehr eine weitere Großchance des mitaufgerückten Andrej Delzer. Aber auch auf der anderen Seite war noch die Chance zum 1:3 da, doch Jan Naumnik scheiterte an Tim Stolzenberg. So endete die Partie dem Spielstand von 1:2.

"Wir haben uns durch viele Umstellungen und der Euphorie des Auftaktsieges in der Anfangsphase schwer getan. Ab der 20. Spielminute war es dann ein Spiel auf Augenhöhe. Grünenplan hatte gute Chancen, aber auch wir hatten Chancen um den Sack frühzeitig zuzumachen. Am Ende war es dann ein glücklicher Sieg", blickte TSV-Trainer Martin Flenter auf das Spiel zurück.

"Wir haben in den ersten zehn Minuten gut gespielt und verlieren dann den roten Faden. Es war ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei wir die klareren Chancen hatten, aber sie wieder nicht genutzt haben. Holenberg hat sich letztlich den Sieg erarbeitet. Glückwunsch nach Holenberg", so TuSpo-Spartenleiter Jan Tiesemann.

Eine Bildergalerie folgt in einem separaten Bericht...

Foto: mm

 

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de