Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Montag, 14. September 2020 17:54 Uhr

Dienstagabend-Kracher: Stadtoldendorf empfängt Lenne Dienstagabend-Kracher: Stadtoldendorf empfängt Lenne

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Stadtoldendorf (mm). Nach dem Kreisderby zwischen dem TuSpo Grünenplan und dem TSV Holenberg am vergangenen Samstag, bekommen die Fußballfreunde bereits am morgigen Dienstagabend das nächste Derby geboten. Auf dem Stadtoldendorfer Kunstrasenplatz wird der FC Stadtoldendorf den TSV Lenne empfangen. Während der TSV Lenne nach der 1:3-Heimniederlage gegen die SSG Halvestorf einen 5:2-Sieg gegen den SV Eintracht Afferde einfahren konnte, folgte für Stadtoldendorf auf den 6:0-Kantersieg gegen den Aufsteiger TSV Nettelrede eine knappe 1:2-Niederlage in Halvestorf. Anstoß ist um 19 Uhr.

"Es steht das Derby gegen den TSV vor der Tür und die Vorzeichen sind mehr als schlecht. Wir mussten am Sonntag sehr viele Wege gehen und 48 Stunden später erwartet uns das Derby - zusätzlich hat sich die Personalsitiation nicht verbessert. Neben Sven Seidel, Ömer Tuzun, Can Yasar und Ferat Yildirim drohen auch der Ausfall von Muzaffer Dogan und Mohammed Chaabu. Daniel Kaufmann und Daniel Hoff kommen aus einer Verletzung und haben noch nicht einmal seitdem trainiert", blickt Surmann auf die Personalsituation der Hausherren.

"Aber wir haben viele positive Erkenntnisse aus dem Spiel gegen Halvestorf gezogen. Die Moral der Mannschaft ist intakt und wir haben bis zum Anpfiff an den Punktgewinn geglaubt. Ich erwarte ein sehr intensives Derby und weiß, dass die Lenner mit ihren Zuschauern sehr schwer zu bespielen seien werden. Nach dem Sieg gegen Afferde werden sie mit breiter Brust anreisen und es wird sich zeigen, welche Elf auf dem Platz dagegenhalten kann. Ich freue mich persönlich immer auf solche Spiele und hoffe, es wird ein interessantes Spiel für die Zuschauer. Die Ansetzung ist in meinen Augen trotzdem sehr unglücklich. Ein Tag länger Pause hätte uns schon geholfen, andere Mannschaften spielen auch Mittwoch", freut sich Surmann, trotz der Umstände, auf das Aufeinandertreffen mit einem seiner Ex-Vereine.

"Uns erwartet ein sehr schwieriges Auswärtsspiel. Wir kennen die Stärken von Stadtoldendorf, sind dementsprechend vorbereitet und werden alles versuchen drei Punkte mit nach Lenne zu nehmen. Wir sind heiß auf das erste Derby dieser Saison", möchte TSV-Trainer Björn Bettermann die nächsten drei Punkte mitnehmen.

Foto: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de