Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 12. September 2021 19:29 Uhr

„Ich bin sprachlos“ - Grünenplan geht in Ochtersum unter „Ich bin sprachlos“ - Grünenplan geht in Ochtersum unter

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Ochtersum (mm). Beim VfR Germania Ochtersum hatte sich der TuSpo Grünenplan am heutigen Sonntagnachmittag etwas ausgerechnet. Doch, dass sie nach 90 Minuten mit einer 1:8-Niederlage abreisen würden, damit hatte wohl niemand gerecht. „Das war eine miserable Leistung. Ich bin sprachlos“, kommentierte TuSpo-Spartenleiter Jan Tiesemann die Leistung seiner Mannschaft.

Bereits früh geriet der TuSpo durch einen Treffer von Tim Friedrich mit 1:0 in Rückstand. Diesen Spielstand konnte Marvin Lipke zum 1:1 ausgleichen. „Das war dann auch für sehr lange Zeit die letzte Aktion vor dem Tor von Ochtersum. Statt das 1:1 erstmal zu halten, haben wir dann auch gleich zwei weitere Tore kassiert“, berichtete Tiesemann weiter. Daniel Schick und Lukas Schaper trafen für Ochtersum.

„Für die zweite Halbzeit haben wir uns einiges vorgenommen, doch nach dem 4:1 war dann Feuer frei für Ochtersum. Das war wirklich richtig schlecht. Wir hatten noch Glück, dass das Ergebnis nicht zweistellig ausgegangen ist, da Tim Stolzenberg zwei Elfmeter gehalten hat“, war Tiesemann bedient. Die weiteren Tore der Hausherren erzielten Daniel Klages, Lukas Schaper, Jan Hein, Philipp Timkov und Tim Friedrich.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang