Montag, 10. Juni 2019 11:41 Uhr

Kowalski-Dreierpack im ersten Bundesligahalbfinale Kowalski-Dreierpack im ersten Bundesligahalbfinale

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Wolfsburg/Dohnsen (mm). Vor genau einem Jahr wurde Natasha Kowalski in ihrer ersten Saison bei den B-Juniorinnen des VfL Wolfsburg Deutscher Meister. Und auch in dieser Saison läuft es für das Talent aus dem Weserbergland sehr gut. Mit 18 Saisontoren wurde die U17-Juniorinnen Europameisterin zugleich auch Torschützenkönigin. Am letzten Spieltag sicherte sich der VfL die Nord/Nordostdeutsche Meisterschaft, wodurch sie erneut ins Bundesligahalbfinale eingezogen sind.

Am vergangenen Samstag kam es schließlich gegen die SGS Essen zum ersten Halbfinalspiel. Normalerweise bestreitet die Mannschaft von Holger Ringe ihre Heimspiel im Stadion am Elsterweg, doch für dieses Halbfinalhinspiel durfte erstmals nach dem Finalspiel wieder das AOK Stadion genutzt werden, in welchem auch die erfolgreiche Frauen-Bundesligamannschaft ihre Heimspiele bestreitet. Mit der SGS Essen gastierte der West/Südwestdeutsche Meister, der seine Staffel vom sechsten bis achtzehnten Spieltag souverän angeführt und abgeschlossen hatte. Am Ende setzte sich die Mannschaft von Holger Ringe deutlich mit 6:0 durch und machte damit einen großen Schritt in Richtung Finale, welches aller Voraussicht nach erneut im Wolfsburger AOK Stadion stattfinden soll.

Von Beginn an bestimmten die Hausherren das Geschehen. Es dauerte bis zur achten Spielminute, ehe Natasha Kowalski das erste Mal freigespielt wurde und vor dem Gästetor auftauchte. Diese Chance ließ sich die Toptorjägerin nicht nehmen und schob zum umjubelten 1:0 ein. In der 23. Minute legte Wolfsburg das 2:0 nach. Nach starkem Zuspiel von Vanessa Schäfer umkurvte Livinia Seifert Essens Torhüterin und schob ein. Mit Unterstützung der Unterkante der Latte traf Finya Seidel vom Sechzehner zum 3:0 (26.). Nach einer guten halben Stunde probierte es die Torschützenkönigin aus spitzem Winkel, doch die Torhüterin war auf dem Posten, sodass die Seiten mit dem Spielstand von 3:0 gewechselt werden sollten.

Auch in der zweiten Hälfte lief es für die in Dohnsen wohnhafte Spielerin gut, auch wenn sie ihre ersten Chance nicht gleich verwerten konnte. In der 51. Spielminute erlief sie ein zu kurz geratenes Rückspiel zum Torwart und probierte das Spielgerät an der Torhüterin vorbeizuspitzeln, welche allerdings auf der Hut war. Nur zwei Minuten später kam Kowalski ein weiteres Mal zum Abschluss und scheiterte erneut an einer Parade der Keeperin, die die SGS Essen vor einem höheren Rückstand bewahrte.

So dauerte es bis zur 65. Spielminute, ehe Kowalski das 4:0 nachlegte. Nach einem zum Tor gezogenen Freistoß kam Kowalski im Fünfmeterraum noch mit der Fußspitze an den Ball und traf somit zum, zu diesem Zeitpunkt des Spiels, wichtigen vierten VfL-Tor. Nur drei Zeigerumdrehungen später stand Kowalski nach einem Abpraller bei einem Eckball goldrichtig und schob zum 5:0 ein. In der Schlussminute bediente Kowalski Lia Henkelmann, die mit dem Tor zum 6:0-Endstand zugleich auch ihr erstes Saisontor erzielen konnte.

Das Rückspiel findet am kommenden Samstag, den 15. Juni in Essen statt. Das Finale ist für Samtag, den 22. Juni geplant.

Wir drücken Dir, Natasha, und Deinem Team weiterhin die Daumen. Holt Euch erneut die deutsche Meisterschaft!

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de