Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Mittwoch, 09. September 2020 19:06 Uhr

Gute Leistung wird nicht belohnt: Dielmisser Damen verlieren in Hameln Gute Leistung wird nicht belohnt: Dielmisser Damen verlieren in Hameln

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Hameln/Dielmissen (red). Am vergangenen Samstagnachmittag fand das erste Saisonspiel der Damenmannschaft des VfL Dielmissen statt. Das Auswärtsspiel beim ESV Eintracht Hameln sollte zugleich das erste Pflichtspiel unter der Leitung von Neu-Trainer Martin Schwarzer sein. Sowohl die Hausherrinnen als auch die Gäste traten in dieser Begegnung mit einem ersatzgeschwächten Kader an. 

Die Damen des VfL Dielmissen waren in der ersten Halbzeit direkt laufstark und aggressiv in den Zweikämpfen. Trotz der guten Leistungen aller Spielerinnen tat sich der VfL lange Zeit schwer, mehrere glasklare Chancen in Tore umzuwandeln. Erst in der 43. Spielminute traf Carmen Severin nach einem perfekt vorgetragenen Angriff zum 0:1. Somit gingen die Dielmisser Damen, welche im Vorjahr das direkte Duell vor heimischem Publikum für sich entscheiden konnten, mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten agierten die ESV-lerinnen hektisch und ein wenig verunsichert. Diese Phase endete nach einer guten Stunde, als Elisa-Katharina Cromwell den Ball per Freistoß im VfL-Tor unterbringen konnte. Davon ließen sich die motivierten Spielerinnen des VfL nicht unterkriegen und kämpften weiter. Sehr schöne, unzählige Spielzüge und Torschüsse von Janina Schwarzer und Marie Kleinwächter folgten, doch fanden nicht das gegnerische Tor. So kam es, wie es kommte musste: Elisa-Katharina Cromwell, Torschützin des 1:1, gelang in der 76. Spielminute das Tor zum 2:1-Endstand.

Die Damen vom VfL bedanken sich bei dem guten Schiedsrichter und können trotz einer unverdienten 2:1 Niederlage mit ihrer Leistung zufrieden sein. Am kommenden Samstag geht's schon weiter. Um 16 Uhr empfangen sie den Tabellenführer HSC BW Tündern II. Die Tünderaner Mannschaft konnte ihr Auftaktmatch gegen den TSV Ottenstein mit 15:1 für sich entscheiden, sodass in dieser Partie die Trauben für die Mannschaft von Martin Schwarzer sehr hoch hängen werden.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de