Samstag, 03. November 2018 20:08 Uhr

Drei Platzverweise, vier Tore und kein Sieger: Boffzen holt gegen Bodenwerder einen Punkt Drei Platzverweise, vier Tore und kein Sieger: Boffzen holt gegen Bodenwerder einen Punkt

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Boffzen (mm). Auf eine ereignisarme erste Halbzeit, folgte ein Durchgang, bei dem sich die Höhepunkte überschlugen. Am Ende zeigte der Referee drei rote Karten und das Spiel endete mit einem 2:2-Unentschieden.

„Unterm Strich geht das 2:2 in Ordnung“, berichtete SCM-Spielertrainer Alessandro Startari, der nicht mit seiner besten Elf im Boffzener Sollingstadion antreten konnte. „Es ist ein unverdientes Unentschieden, aber wir haben es uns selbst zuzuschreiben, da wir in Überzahl einige Konter nicht zu Ende gespielt haben. Ein Konter wurde durch ein Foulspiel vom Torwart unterbunden, der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Hätten wir das 3:1 gemacht, dann wäre von Bodenwerder nichts mehr gekommen“, berichtete Boffzens Felix Senftleben.

In der ersten Halbzeit besaß Boffzens Sebastian Kerscher mit dem Halbzeitpfiff die beste Chance des Spiels. Dabei hatte er doppeltes Pech, da der Ball zunächst an die Latte und dann noch an den Pfosten ging, ehe das Spielgerät wieder ins Spielfeld sprang, sodass die Mannschaften mit dem Spielstand von 0:0 in die Pause gingen.

„In der zweiten Halbzeit ging es hoch her, mit vielen Nickligkeiten und Spielunterbrechungen“, berichtete Startari weiter. Den Anfang machte ein Handspiel von Umberto Chirico, das zu einem Strafstoß für den FC 08 Boffzen führte, bei dem sich Startari nicht sicher war, ob man diesen hätte pfeifen müssen. Boffzens Johannes Urlacher war das egal, er verwandelte zum 1:0-Führungstreffer (47.).

Diese Führung hatte für die Hausherren nicht lange Gültigkeit. Nach einer Flanke von Umberto Chirico stand Maxim Schneider am zweiten Pfosten goldrichtig und netzte zum 1:1 (51.) ein. Zwei Minuten später lag der Ball erneut im Netz - diesmal im Gehäuse vom SCM Bodenwerder. Johannes Urlacher staubte zum 2:1 ab. „Das war eine klare Abseitsstellung“, wartete Startari vergeblich auf einen Abseitspfiff.

In der 69. Spielminute flog Bodenwerders Björn Schwarz nach einem Foulspiel, bei dem er seinen Gegenspieler im Gesicht traf, mit der roten Karte vom Platz. „Die rote Karte hat keiner verstanden. Er hatte zwar ein hohes Bein, aber er sieht den Spieler nicht. Zuerst hat der Schiedsrichter die gelbe Karte gezeigt, hat sie dann zurückgenommen, um dann die rote Karte zu geben“, kommentierte Startari die Szene.

Boffzen konnte aus der Überzahl kein Kapital schlagen und wurde in der 80. Minute bestraft. Per Lupfertor sorgte Martino Minniti für den 2:2-Ausgleichstreffer. Auch Boffzen kassierte einen Platzverweis – Marvin Böker musste in der 85. Spielminute mit der roten Karte vorzeitig den Platz verlassen. „Die rote Karte war völlig überzogen. Beide gehen zum Ball. Gelb hätte völlig gereicht“, so Boffzens Senftleben.

Kurz vor Schluss hatte der SCM durch Leon Berndt eine Großchance, doch Keeper Andreas Pollmann konnte den Punkt für Boffzen mit einer Glanztat festhalten. In der Nachspielzeit musste auch Martino Minniti, der nach Aussagen von Startari ein taktisches Foul begehen wollte, mit der roten Karte den Platz verlassen.

„Ich will dem Schiedsrichter nicht die Schuld an dem Ergebnis geben. Er hat beiden Mannschaften einen Elfmeter nicht gegeben und damit ein falsches Händchen gezeigt. Wir haben uns trotz der Ausfälle nicht aufgegeben und alles in die Waagschale geworfen. Kompliment an die Mannschaft“, so Startari abschließend.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de