Donnerstag, 14. März 2019 07:14 Uhr

15. Krombacher Ü40-Hallen-Niedersachsenmeisterschaft 2019 - SG Burgberg kehrt erhobenen Hauptes aus Barnstorf zurück 15. Krombacher Ü40-Hallen-Niedersachsenmeisterschaft 2019 - SG Burgberg kehrt erhobenen Hauptes aus Barnstorf

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Barnstorf/Bevern/Golmbach (r). Am vergangen Samstag vertrat die SG Burgberg den Kreis Holzminden bei der 15. Auflage der Krombacher Ü40-Hallen-Niedersachsenmeisterschaft in Barnstorf - Kreis Diepholz. Aufgrund der weiten Anreise reiste der SG-Tross bereits schon am Freitag nach Barnstorf und residierte im 4 Sterne Hotel Roshop. Nach dem Check-In im Hotel folgte ein gemeinsames Abendessen, bei dem im Anschluss die Taktik für den nächsten Tag festgelegt wurde.

Der Turniersamstag begann für die SG-Oldies mit einem Frühschwimmen. Anschließend wurde ein reichhaltiges Frühstück zu sich genommen und dann ging es gestärkt in die Nachbargemeinde Goldenstedt, wo die Gruppen G und H ihre Vorrunden spielten. Nach der Begrüßung von den Offiziellen, wurde das Turnier pünktlich um 10 Uhr gestartet.

Gleich in der zweiten Partie des Tages, stiegen die SG-Oldies ins Turniergeschehen ein. Gegner war die SG Döhlen/Großenkneten mit keinem geringeren als Hans-Jörg Butt in ihren Reihen. Diesmal agierte der ehemalige Keeper vom Hamburger SV, Bayer Leverkusen, Benfica Lissabon und dem FC Bayern München nicht im Kasten, sondern als Feldspieler. Nach einigen guten Tormöglichkeiten von der SG Burgberg, war es dann auch Hans-Jörg Butt, der mit einem satten Schuss unter die Querlatte seine Farben mit 1:0 in Front brachte. Nach einer Ecke erhöhte das Butt-Team auf 2:0, welches auch gleichzeitig der Endstand war.

In der zweiten Partie trafen die Oldies auf die SG Fallersleben/Sülfeld. Von der ersten Minute an waren die Burgberger spielbestimmend und erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen. Nachdem man einige Hochkaräter liegen ließ, war es dann Jörg Schmidt der die Spielgemeinschaft hochverdient mit 1:0 in Führung brachte. In der Folgezeit verpasste man es das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Zwischenzeitlich verletzte sich SG-Akteur Sven Teynil so schwer, so dass das Turnier für ihn bereits im zweiten Spiel beendet war. Dieses Foulspiel wurde noch nicht mal geahndet. Vermutlich geschockt von dieser Szene kassierte sein Team 15 Sekunden vor Schluss noch den unverdienten 1:1-Ausgleich.

Aufgrund des unglücklichen Turnierstarts zählte für die Spielgemeinschaft in den letzten beiden Spielen nur noch Siege, um noch die Chance auf den Achtelfinaleinzug zu haben. Doch schon der nächste Gegner VFL Lönningen war vom Papier her eine unlösbare Aufgabe, denn der zweifache Niedersachsenmeister gehört jedes Jahr zum engeren Favoritenkreis und dieses unterstrichen sie auch in den ersten Partien in Barnstorf. Zum Beispiel wurde das Butt-Team SG Döhlen/Großenkneten mit 4:1 von der Platte geputzt.

Auch in dieser Partie präsentierten sich die Burgberger konkurrenzfähig. Wieder hatte man zahlreiche gute Möglichkeiten, doch die Kugel wollte an diesem Tage einfach nicht in die Maschen. Die Jungs um Delegationsleiter Sven Häder versuchten alles und riskierten im Laufe der Spielzeit immer mehr, denn alles andere als ein Sieg bedeutet das vorzeitige Aus. Und so kam es, wie es dann meistens kommt, wenn man das Glück nicht auf seiner Seite hat. So kassierte man in der Schlussphase der Partie einen Konter und der VFL Lönningen gewann die Partie knapp mit 1:0.

Somit ging es in der letzten Partie gegen den STV Wilhelmshaven/Middelsfähr nur noch um die “Goldene Ananas“. Trotzdem merkte man den SG-Oldies den Ehrgeiz an und sie legten los wie die Feuerwehr. Carsten „Calle“ Koplin brachte seine Farben schnell mit 1:0 in Führung. Wieder wurden zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten teilweise kläglich vergeben und so drehte das Wilhelmshavener-Team die Partie noch zu einem 2:1-Sieg.

Enttäuscht wurde unter der Dusche erstmal das ein oder andere Frust-Bier verzehrt, ehe es dann in die Haupthalle nach Barnstorf leider nur zum Zuschauen zur Endrunde ging. In der vollbesetzten Halle fieberte man bei den spannenden und hochklassigen KO-Spielen mit. Bei den Partien konnten man dann sehen, wie stark die Vorrundengruppe der Burgberger war, denn der Gruppengegner VFL Lönnigen unterlag erst im Viertelfinale dem späteren Finalisten VFL Güldestern Stade knapp mit 2:1 und die SG Döhlen/Großenkneten unterlag erst im Halbfinale mit 1:0 gegen den späteren Niedersachsenmeister Barnstorfer SV. Konnte sich dann aber im Spiel um Platz 3 gegen Hannover 96 durchsetzen.

„Wir waren in allen Partien konkurrenzfähig und mit einer besseren Chancenauswertung wäre sicherlich der Einzug ins Achtelfinale möglich gewesen. Am Ende fehlte das nötige Glück und die Cleverness. Trotzdem können wir stolz auf unsere Leistung sein, denn die anderen Teams waren gespickt mit ehemaligen Bundesliga-, Regionalliga- und Oberliga-Kickern“ so Sven Häder.

Nach dem Turnier ging es dann mit allen Mannschaften zur Playersnight, bei der es nach einem gemeinsamen Essen zur offiziellen Siegerehrung kam. Nach der Auszeichnung der Schiedsrichter, kam es zur Auszeichnung des besten Torwarts und besten Torschützen. Des Weiteren wurde jedes Team mit einer Urkunde und einem Spielball ausgezeichnet. Das Siegerteam vom Barnstorfer SV wurde dann von allen Mannschaften gefeiert. Durch einen langen Spalier von den anderen Spielern, durften die Jungs vom Ausrichter den Pokal mit dem Niedersachsenpferd unter Goldregen in die Höhe stemmen.

Nach einer kurzen Nacht und einem gemeinsamen Abschlussfrühstück ging es für SG-Oldies am Sonntagmittag wieder Richtung Heimat. Mit im Gepäck waren tolle Eindrücke vom Wochenende. Bis auf die sportlichen Ergebnisse war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die vom Barnstorfer SV hervorragend organisiert wurde. Als Ziel wurde von den SG-Verantwortlichen für die kommenden Hallenkreismeisterschaften, die Titelverteidigung ausgegeben, damit man nächstes Jahr zu den 16. Krombacher Hallen-Niedersachsenmeisterschaften 2020 nach Ritterhude (liegt oberhalb von Bremen) fahren kann.     

Aussage während des Turniers:

Carsten „Calle“ Koplin bei der Siegerehrung des besten Torschützen: „Da hätte ich heute stehen können, wenn ich nur die Hälfte der Torchancen reingemacht hätte und das nur in den Vorrundenpartien!“

Thomas Junker - Spieler der SG Burgberg und gleichzeitig Samtgemeindebürgermeisterkandidat in Bevern: „Im fortgeschrittenen Fußballalter waren die Ü40-Hallen-Niedersachsen-Meisterschaften in Barnstorf definitiv nochmal ein Karriere-Highlight!“

Michael Kempf Trainerteam der SG Burgberg während eines Spiels: „Es kann doch nicht wahr sein, sind denn die Tore hier in Barnstorf für uns vernagelt?“

Jörg Haasper Torwart der SG Burgberg: „Das ist schon immer ein Problem der Mannschaften aus dem Kreis Holzminden gewesen. Wir haben zu viel Respekt vor den anderen Teams, obwohl die auch nur mit Wasser kochen.“

Sven Häder vor dem Spiel bei der Teamansprache: „Wir müssen bei dem Gegner auf die Spieler mit der Nummer 7 und Nummer 11 aufpassen, das sind sehr gute Fußballer.“ Antwort von Sven Higger: „Ich glaube wir müssen auf noch ein paar mehr Nummern aufpassen, denn die sind alle gut!“

Oldie-Kicker zeigen Herz:

Im Rahmen der Playersnight wurde noch eine Spendenaktion für drei Kinder aus der Gemeinde Barnstorf durchgeführt. In kürzester Zeit hat das Schicksal in der jungen Familie zugeschlagen. Die drei Geschwister verloren ihre beiden Eltern und sind jetzt Vollwaisen. Die Oldies der Niedersachsenmeisterschaft ließen sich nicht lange bitten und es kam eine stolze Spendensumme von über 2000 Euro zustande.  

Kult-Profi Ansgar Brinkmann war auch in Barnstorf zugegen

Der „weiße Brasilaner“ Ansgar Brinkmann stattete den Ü40-Oldies auch einen Besuch ab. Sein Heimatverein SC Backum nahm auch am Turnier teil und konnte sich bis ins Achtelfinale durchkämpfen. Der ehemalige Profi von DSC Arminia Bielefeld, Eintracht Frankfurt, 1 FSV Mainz 05, Dynamo Dresden, Preußen Münster und VFL Osnabrück schrieb fleißig Autogramme und ließ sich mit seinen Fans fotografieren. Bei einem kleinen Small-Talk gab er auch kurze Einblicke in seine Dschungel-Camp-Karriere. Am Ende übergab er einen Spendenscheck, die für eine soziale Einrichtung bestimmt wurde.      

Fotos: SG Burgberg

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de