Samstag, 13. April 2019 20:46 Uhr

Hehlen zittert sich in Boffzen zum Sieg Hehlen zittert sich in Boffzen zum Sieg

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Boffzen (mm). Zum Auftakt des 21. Kreisligaspieltages standen sich am heutigen Samstagnachmittag der FC 08 Boffzen und der VfR Hehlen gegenüber. Während sich Boffzen im unteren Mittelfeld der Tabelle befindet, mischt der VfR als Aufsteiger die Liga auf und kann sich durch den 3:4-Auswärtssieg weiterhin Hoffnungen auf die Relegation machen.

Bereits in der vierten Spielminute kam Hehlens Daniel Winnefeld innerhalb des Strafraums erstmals zum Schuss. Diesen konnte Marten Koschik allerdings entscheidend blocken. Im Gegenzug probierte es Marten Koschik. Aus 25 Metern nahm sich der Boffzener Mittelfeldspieler ein Herz, doch scheiterte am gut aufgelegten VfR-Keeper Fabian Schwarze. Nur drei Minuten später rutschte eine von Arne Christoph flach in den Hehlener Strafraum ausgeführte Ecke zu Marten Koschik durch, der jedoch zu überrascht war und das Spielgerät aus acht Metern neben das Tor setzte.

In der zehnten Spielminute war es dann soweit. Die Hausherren gingen mit 1:0 in Führung. Alexander Böddeker steckte den Ball zu Sebastian Kerscher durch, der Fabian Schwarze aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Nur drei Zeigerumdrehungen später besaß Boffzen die Chance zu erhöhen. Alexander Böddeker setzte Leon Ritter in Szene, der jedoch im Eins-gegen-Eins gegen Schwarze das Nachsehen hatte.

Nach einer guten Viertelstunde fand Hehlen besser in die Partie. Daniel Gorr probierte es aus 20 Metern, doch verzog (17.). Nach einem Abwurf von Andreas Pollmann wurde Christopher Leßmann von Daniel Winnefeld angelaufen. Winnefeld luchste ihm den Ball ab und vollstreckte zum 1:1 (20.). Auch am 1:2 war Daniel Winnefeld beteiligt. Winnefeld brachte das Spielgerät per Einwurf auf den Fünfmeterraum. Die Kopfballverlängerung von Behcet Arikan nahm Sascha Maaß dankend an und schob den Ball über die Linie (22.).

Auch der nächste Angriff der Gäste wurde mit einem Tor belohnt. Ein 35 Meter Schuss von Behcet Arikan wurde geblockt, sodass der Ball im Strafraum landete. Daniel Winnefeld ging als einziger diesem Ball nach und schob aus kurzer Distanz zum 1:3 ein (25.). In der 27. Minute lag sich Calvin Böker den Ball zum Freistoß zurecht. Doch der Spieler des FCB schoss das Spielgerät aus 20 Metern knapp über das Tor. Nach einer Flanke von Carsten Wiemann zeigte sich Dominik Grunow für das 1:4 verantwortlich (39.). In den Schlussminuten des ersten Durchgangs probierten es Alexander Böddeker und Marten Koschik noch einmal, doch sie agierten glücklos.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit probierte Daniel Gorr mit einem Schuss aus 20 Metern den Sack zuzumachen, doch der Ball rauschte knapp am Tor vorbei. In der 55. Minute verkürzte der FC 08 Boffzen auf 2:4. Arne Christoph steckte den Ball zu Sebastian Kerscher durch, der das Spielgerät am herauseilenden Schwarze vorbei und damit ins Tor spitzelte. Boffzen drückte auf das 3:4, doch einen Kopfball von Marvin Böker konnte Pascal Winnefeld mit dem Kopf auf der Linie klären. Zudem setzte Marten Koschik einen 25 Meter Freistoß knapp neben das Tor.

In der Folgezeit blieben zunächst Chancen aus. In der 68. Minute setzte Daniel Winnefeld einen Volleyschuss aus spitzem Winkel ans Gebälk, welches auch die letzte Offensivaktion des VfR Hehlen in diesem Spiel gewesen sein sollte. In der 76. Minute zwang Calvin Böker Keeper Fabian Schwarze zu einer wahren Glanzparade. Zehn Minuten vor Schluss hatten Marten Koschik, Johannes Urlacher und Arne Christoph noch Pech, ehe in der 88. Minute schließlich doch noch der Anschlusstreffer zum 3:4 fiel. Johannes Urlacher führte einen Freistoß mit einem Querpass aus. Marten Koschik schoss den Ball in zentraler Position aus 20 Metern ins Tor. Boffzen rannte an, doch wurde trotz aussichtsreicher Gelegenheiten nicht mehr mit einem Punkt belohnt.

„Wir haben in den ersten zehn Minuten überhaupt nicht ins Spiel gefunden und sind nach dem Gegentor wachgeworden. Danach haben wir innerhalb von zehn Minuten drei Tore geschossen und auch die Chance zum vierten Tor genutzt. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit zu sicher gefühlt und haben nicht gedacht, dass Boffzen nochmal so zurückkommt. Respekt an Boffzen. Am Ende haben wir mit viel Glück und dank einer starken Torwartleistung von Fabian Schwarze gewonnen“, berichtete VfR Co-Trainer Sascha Maaß.

„Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Bei unseren vier Gegentoren waren drei eklatante Fehler dabei. Die zweite Halbzeit war top. Da haben wir astrein gespielt. Am Ende hat uns das Quäntchen Glück gefehlt. Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir uns das 4:4-Unentschieden verdient gehabt. Glückwunsch nach Hehlen", so FCB-Trainer Fabio Mancini.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de