Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Montag, 22. Juli 2019 07:09 Uhr

TSV Holenberg holt den großen Forstbachtal-Cup TSV Holenberg holt den großen Forstbachtal-Cup

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Golmbach (mm). Nach dem Allersheimer Sommer Cup des MTV Fürstenberg sind auch die Entscheidungen beim Forstbachtal-Cup der SG GoLüWa in Golmbach gefallen. Mit dem TSV Holenberg wurde der verdiente Turniersieger des großen Forstbachtal-Cup gefunden, der sich in der Endrunde bei neun Toren und keinem Gegentor in Torlaune präsentierte. Beim kleinen Forstbachtal-Cup ging der FC 08 Boffzen als Sieger vom Platz.

Kleiner Forstbachtal-Cup

Um 10.30 Uhr startete der Turniersonntag mit dem ersten Halbfinale des kleinen Forstbachtal-Cups. Hier standen sich der FC 08 Boffzen und der SV Höxter II gegenüber. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe der FC 08 Boffzen das erste Tor erzielen konnte. Arandes Al-Assi traf zum 1:0. Diesen Spielstand konnte Christopher Söhngen nach einer guten halben Stunde ausgleichen. Das Tor zum Finale des kleinen Forstbachtal-Cups erzielte Boffzens Torben Perl in der 40. Spielminute. 

Eine interessante Partie boten der VfB Negenborn und der TuS Lüchtringen. VfB-Neuzugang Morris Nolte hatte die Negenborner in der 23. Minute in Führung geschossen. Mit einem Doppelpack konnte Henrik Jux die Partie auf 2:1 für Lüchtringen drehen. Vier Minuten vor Schluss glichen die Negenborner durch Patrik Kirschnick aus, sodass alles nach einem Elfmeterschießen aussah. Vor diesem bewahrte Julian Mischer seine Lüchtringer mit dem 3:2-Siegtreffer.

Somit trafen im Spiel um Platz 3 der VfB Negenborn und der SV Höxter II aufeinander. Lars Winkels brachte die Kreisligareserve des SV Höxter mit 1:0 in Führung (20.). Mit seinem zweiten Tor des Tages brachte Patrik Kirschnick den VfB Negenborn ins Elfmeterschießen. Dieses konnte der SV Höxter II mit 6:5 für sich entscheiden und sich damit den dritten Rang sichern.

Im Finale reichte dem FC 08 Boffzen gegen den TuS Lüchtringen eine starke Anfangsphase aus. Bereits nach zwölf Spielminuten führte die Mannschaft von Serhat Kara mit 3:0, welches auch der Endstand der Partie war. Für die Mannschaft aus dem Südkreis netzten Sebastian Kerscher (2) und Marten Koschik ein.

Großer Forstbachtal-Cup

Im ersten Halbfinale des großen Forstbachtal-Cup standen sich die beiden Kreisligisten des MTSV Eschershausen und des MTV Bevern gegenüber. In diesem Duell waren die Raabestädter eigentlich am Drücker, doch am Ende sprang hierbei nicht mehr als eine 0:1-Niederlage heraus. Das Tor des Spiels hatte Beverns Jan Timmermann in der 20. Minute erzielt, welcher nach einem Eckball den zweiten Ball bekam und diesen sehenswert ins lange Eck verwertet hat.

Keine Probleme hatte der TSV Holenberg im zweiten Halbfinalspiel mit der SG GoLüWa/Bevern II. Mit einem sehenswerten Freistoß hatte Leon Wessel in der zwölften Spielminute den Torreigen eröffnet. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nur sieben Minuten schraubte TSV-Goalgetter Kevin Suchy den Spielstand auf 4:0. Den Schlusspunkt setzte Maurice Fricke mit dem Tor zum 5:0-Endstand.

Für eine Überraschung konnte die SG GoLüWa/Bevern II im Spiel um Platz drei gegen den MTSV Eschershausen sorgen. Nach Toren von Pascal Kluge und Maga Aliev führten die Hausherren bereits nach zwölf Minuten mit 2:0. Alexander Leidner verkürzte nach einer Viertelstunde auf 2:1. In der Folgezeit rannten die Raabestädter an, doch konnten kein weiteres Mal den Ball im Tor unterbringen, sodass die SG GoLüWa/Bevern II auf dritten Rang gelandet ist.

Im Finale konnte sich der MTV Bevern zunächst bei Keeper Sebastian Ulrich bedanken, dass sie nicht früh in einen Rückstand geraten sind. Bei einem Freistoß von Kevin Suchy zeigte der Beveraner Schlussmann einen starken Reflex. Auf der Gegenseite hatte Bevern die große Chance selbst in Führung zu gehen. Nach einem Foulspiel an Jan Timmermann zeigte der Referee auf den Punkt. Den fälligen Foulelfmeter konnte Jeremy Mely gegen Fabian Hindrichs abwehren.

Für das 1:0 benötigten die Holenberger ebenfalls einen Strafstoß, welchen es wegen Haltens von Dara Hussein an Marvin Wessel gab. Diesen verwandelte Kevin Suchy souverän zum 1:0. Mit diesem Tor war der Bann gebrochen. Kevin Suchy legte nach einem Zuspiel von Patrick Schiermeister das 2:0 nach. Nach einem Pass von Joel Mely netzte Niclas Homeyer zum 3:0 ein. Joel Mely legte mit dem Schlusspfiff noch Maurice Fricke das 4:0 auf, welches der Endstand der Begegnung war.

Im Anschluss nahm SG-Chef Sven Häder die Siegerehrung vor. 

 Fotos: SG GoLüWa, mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de