Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Freitag, 20. September 2019 22:50 Uhr

"Packender Schlagabtausch" - Holenberg siegt auch in Boffzen "Packender Schlagabtausch" - Holenberg siegt auch in Boffzen

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Boffzen (red). Das erwartet schwere Spiel bot der FC Boffzen dem Tabellenführer aus Holenberg, der dennoch am Ende glücklich mit 4:3 gewinnen und die Punkte mitnehmen konnte. Für den 1:1-Halbzeitstand sorgten beide Torhüter, die jeweils bei einer Ecke eine unglückliche Figur machten, den Ball verpassten, sodass die Gastgeber durch einen Kopfball von Tim Witte mit 1:0 in Führung gingen, bevor Patrick Schiermeister ebenso ausgleichen konnte. Ansonsten war die erste Hälfte zerfahren. Die „Roten“ fanden kein Durchkommen durch die perfekt gestaffelten Reihen der Gastgeber, die selbst wiederum nur auf Kontermöglichkeiten lauerten, diese aber selten konsequent genug ausspielten.

Ein ganz anders Bild bot sich dann im zweiten Durchgang. Holenberg war plötzlich präsenter, spielte die Bälle schnell über die Außenpositionen und kam im Minutentakt zu Chancen. Der für Kai Loewenich eingewechselte Joel Mely und Marvin Wessel schlugen schließlich zu und brachten die „Roten“ mit 1:3 in Front. Wer das Spiel zu diesem Zeitpunkt entschieden sah, sollte jedoch getäuscht werden. Der Rückstand war für die Gastgeber wie ein Weckruf. Angetrieben von Serhat Kara bäumte sich der FC auf und kam folgerichtig durch Samed Yüceer zum 2:3-Anschluss. Nun war das Spiel wieder völlig offen und es ging offensiv hin- und her. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier. Joel Mely gelang mit seinem zweiten Treffer das 2:4, ehe die Gastgeber quasi im Gegenzug durch Serhat Kara den 3:4-Anschluss wiederherstellten, der zugleich den Schlusspunkt markierte.

„Nach einer schwachen ersten Halbzeit hat meine Mannschaft in Halbzeit zwei endlich ins Spiel gefunden und sich mit Boffzen einen packenden Schlagabtausch geliefert. Letztlich war es zum einen der mangelnden Erfahrung geschuldet, dass der Vorsprung nicht verwaltet wurde und der Gegner immer wieder verkürzen konnte, zum anderen hat sich der FC aber auch immer wieder aufgebäumt und nie aufgesteckt. So war der Sieg für meine Mannschaft am Ende zwar knapp, aber nicht ganz unverdient gegen einen ganz starken Gegner“, so ein sichtlich zufriedener TSV-Trainer Daniel Schmidtmann, der nun schon den 6. Sieg im 6. Spiel feiern konnte. "Chris Müller und sein Schirigespann haben absolut fehlerfrei agiert, hervorragende Leistung der Unparteiischen!", lobte Holenbergs Spartenleiter Gero Wessel die Schiedsrichter.

"Es ist eine unverdiente Niederlage, die wir akzeptieren müssen. Wir haben ein super Spiel gemacht und hatten mehrfach die Chance selbst in Führung zu gehen. Holenberg hatte bis heute zwei Gegentore bekommen, das haben wir heute mit drei Toren übertroffen, sodass es in der Offensive schonmal läuft. Aber wenn man vier Gegentore kassiert, dann hat man eben hinten etwas verkehrt gemacht. Da hatten wir noch ein paar Abstimmungsprobleme, an denen wir arbeiten müssen", blickte FCB-Sprecher Felix Senftleben auf das Spiel zurück.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de