Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Samstag, 11. Januar 2020 18:06 Uhr

3. Feddersen-Cup: SG Ammensen/Grünenplan Vierter - Föhrste jubelt 3. Feddersen-Cup: SG Ammensen/Grünenplan Vierter - Föhrste jubelt

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Alfeld (mm). Den zweiten Turniersieg der laufenden Hallensaison konnte sich der Hildesheimer Kreisklassist TSV Föhrste am gestrigen Freitagabend in Alfeld sichern. Mit 2:0 setzte sich die Mannschaft von David Paasche und Marian Liersch gegen den überraschenden Finalisten SV Friesen Langenholzen (2. Kreisklasse Hildesheim) durch. Als einzige Kreis Holzmindener Mannschaft befand sich die SG Ammensen/Grünenplan II im Starterfeld, welche in der Endabrechnung auf einem guten vierten Platz gelandet ist.

In der Gruppe C bekam es die SG Ammensen/Grünenplan II mit der SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld und dem TSV Warzen zutun. Im ersten Gruppenspiel sah es gegen die SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld zunächst nicht gut aus. So geriet die Spielgemeinschaft aus dem Kreis Holzminden mit 0:1 in Rückstand. Per Doppelschlag drehten Marvin Stuhlmacher und Marvin Lipke den Spielstand in eine 2:1-Führung. Einen gravierenden Fehler im Spielaufbau nutzte Sibbesse zum 2:2-Ausgleich aus. Dank eines erzwungenen Eigentores fiel dann doch noch der Siegtreffer für die SG Ammensen/Grünenplan II.

Da sich der TSV Warzen im zweiten Gruppenspiel mit 5:3 gegen die SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld durchgesetzt hatte, waren der TSV Warzen und die SG Ammensen/Grünenplan II vor ihrem direkten Aufeinandertreffen bereits für die Viertelfinalspiele qualifiziert - es ging nurnoch um den Gruppensieg. Die SG ging früh durch ein Tor von Timo Peters mit 1:0 in Führung. Diesen Spielstand glich Warzen aus. Nach einem Querpass von Marvin Lipke war es wiederum Timo Peters, der seine Farben in Front geschossen hat, sodass es nach einem weiteren Sieg für die SG Ammensen/Grünenplan II aussah. Sie handelten sich in der Schlussminute eine Zwei-Minuten-Strafe ein, welche der TSV Warzen mit dem Treffer zum 2:2-Endstand bestraft hat. Somit wurde der TSV Warzen Gruppensieger, während sich die SG Ammensen/Grünenplan II mit dem zweiten Gruppenplatz zufrieden geben musste.

Gruppenendstand:

1.TSV Warzen 7:5 Tore 4 Punkte

2. SG Ammensen/Grünenplan II 5:4 Tore 4 Punkte

3. SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld 5:8 Tore 0 Punkte

Im ersten Viertelfinale musste die SG Ammensen/Grünenplan II auch gleich gegen die SV Alfeld II spielen. Nach einem 0:1-Rückstand drehte die SG Ammensen/Grünenplan II richtig auf. Max Becker glich zum 1:1 aus, ehe Marvin Lipke den Spielstand auf 2:1 für die SG Ammensen/Grünenplan II stellte. Nach Vorarbeit von Marvin Stuhlmacher legte Max Becker das 3:1. Einen Querpass von Metehan Aksoy drückte Marvin Lipke den Ball zum 4:1 über die Linie. Das Tor des Tages erzielte Timo Laskowitz mit dem 5:1. Mit einem Lupfer aus zehn Metern überrumpelte Laskowitz den Alfelder Keeper, welcher dem Ball nurnoch hinterher schauen konnte. Den Schlusspunkt setzte Timo Peters mit dem Tor zum 6:1-Endstand.

Ergebnisse aus den weiteren Viertelfinalspielen

2. Viertelfinale: TSV Warzen - SV Friesen Langenholzen 1:2

3. Viertelfinale: TSV Föhrste - TuSpo Lamspringe 2:2 nach der regulären Spielzeit, 6:5 nach Neunmeterschießen

4. Viertelfinale: SV Alfeld A-Jugend - DSC Duingen 3:2

Im ersten Halbfinale traf somit die SG Ammensen/Grünenplan II auf den TSV Föhrste. Nach einer Anfangsphase, in welcher die Spielgemeinschaft viel Ballbesitz hatte, kam der TSV Föhrste besser in die Begegnung und zeigte sich vor dem Kasten einkalt. So setzte sich die Föhrster Mannschaft mit 4:0 durch und zog ins Endspiel ein. Die SG Ammensen/Grünenplan II musste sich somit mit dem Spiel um Platz 3 zufrieden geben. Ein packendes zweites Halbfinale ereginete sich zwischen der Alfelder A-Jungend und dem SV Friesen Langenholzen. Immer wieder stand der Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen im Mittelpunkt des Geschehens, welche beim Alfelder Publikum nicht gut ankamen. Nach der regulären Spielstand trennten sich die beiden Teams torlos, sodass die Entscheidung über den Einzug ins Finale im Neunmeterschießen fallen musste. Hier setzte sich Langenholzen mit 3:2 durch.

Bevor es zum Finale kommen sollte, fand schließlich das Spiel um Platz drei statt. In dieser Begegnung brachte Marvin Stuhlmacher die SG Ammensen/Grünenplan II mit 1:0 in Führung. Diesen Spielstand glichen die Youngsters aus. Alfeld ging erneut in Führung, ehe Marvin Lipke mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:2 drehen sollte. Alfeld kam erneut zurück und glich zum 3:3-Endstand aus. Mit Neunmeterschießen setzte sich die Alfelder A-Jugend mit 6:4 durch, sodass die SG Ammensen/Grünenplan II auf einem guten vierten Platz landen sollte.

Leicht favorisiert ging der TSV Föhrste gegen den SV Friesen Langenholzen ins Endspiel. Bereits nach wenigen Minuten bekam der TSV Föhrste einen Neunmeter zugesprochen, welchen Tom Schmitz verschoss. Föhrste blieb am Drücker und konnte sich mit dem Tor zum 1:0 belohnen. Torschütze war Tom Schmitz, welcher somit seinen Fehlschuss vergessen machen konnte. Steffen Thäsler sorgte mit dem Treffer zum 2:0 für die Entscheidung. Somit konnte der TSV Föhrste bei der anschließenden Siegerehrung den Pokal entgegenehmen und im Anschluss den Turniersieg feiern.

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de