Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Montag, 13. Juli 2020 14:00 Uhr

Kreisliga-wirrwarr: Vier Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse - Zwei Teams steigen freiwillig ab Kreisliga-wirrwarr: Vier Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse - Zwei Teams steigen freiwillig ab

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Kreis Holzminden (mm). Endlich liegt der Redaktion die vorläufige Staffeleinteilung für die kommende Spielzeit 2020/2021 vor. Während in den Nachbarkreisen durch den Saisonabbruch und die Wertung der Saison mit Aufsteigern (Meister + Relegationsteilnehmer), aber ohne Absteiger, deutlich größere Kreisligen entstehen, wird im NFV-Kreis Holzminden mit einer 13er-Staffel gespielt werden, wodurch die Sollzahl von 14 Mannschaften erneut unterschritten wird.

Durch den Beschluss vom außerordentlichen Verbandstag steigen der TSV Holenberg und der TSV Lenne in die Bezirksliga auf. Somit befinden sich zuzüglich des TuSpo Grünenplan und des FC Stadtoldendorf vier Kreismannschaften in der Bezirksliga. Der SV Frischauf Rühle und der TSV Kaierde haben für die 1. Kreisklasse gemeldet und werden nach einem Jahr im Kreisoberhaus freiwillig wieder in der 1. Kreisklasse auf Punke- und Torejagd gehen. Somit blieben der Kreisliga noch neun Mannschaften aus dem Vorjahr erhalten.

Wer steigt ins Kreisoberhaus auf?

Durch die Wertung der abgebrochenen Saison sind nach der Ausschreibung des NFV-Kreises Holzminden die jeweiligen ersten drei Mannschaften aus den Staffeln A und B aufstiegsberechtigt.

Aus der Staffel A steigt die SG Wesertal als Meister auf. Während der FC Hohe/Brökeln als zweitplatzierte Mannschaft auf den Aufstieg verzichtet, nimmt der TSV Ottenstein als Drittplatzierter vom Aufstieg ins Kreisoberhaus Gebrauch.

Als Meister der Staffel B steigt die SG Lenne/Wangelnstedt II auf. Auch der FC Stadtoldendorf II hat für die Kreisliga gemeldet. Da der SV06 Holzminden I in der Kreisliga spielt, konnte der SV06 Holzminden II nicht ins Kreisoberhaus aufsteigen.

Das sind die 13 Kreisligisten

TSV Kirchbrak, SV06 Holzminden, SCM Bodenwerder, MTV Bevern, MTV Fürstenberg, FC 08 Boffzen, VfL Dielmissen, VfR Hehlen, MTSV Eschershausen, SG Wesertal (Aufsteiger), TSV Ottenstein (Aufsteiger), SG Lenne/Wangelnstedt II (Aufsteiger), FC Stadtoldendorf II (Aufsteiger)

19 Teams in der 1. Kreisklasse

SV Frischauf Rühle ("Absteiger"), TSV Kaierde ("Absteiger"), TSV Kaierde II, Delligser SC, SG Boffzen II/Fürstenberg II, SG Eschershausen II/Dielmissen II, SG GoLüWa/Bevern II, SCM Bodenwerder II, SV06 Holzminden II, TSV Arholzen, TSV Holenberg II, TSV Kemnade, TSV Kirchbrak II, TuSpo Grünenplan II (neugemeldet), VfB Negenborn, VfR Deensen, VfR Hehlen II, FC Eintracht Ammensen (neugemeldet), FC Hohe/Brökeln (Verzicht auf Aufstieg)

15 Mannschaften im Ü-Bereich

5 Altherrenteams (Ü32): SG Burgberg, VfR Hehlen, SG Wesertal, TSV Ottenstein, SG Stadtoldendorf/Negenborn

10 Ü40-Mannschaften: SG Burgberg, SV06 Holzminden, MTSV Eschershausen, MTV Derental, SCM Bodenwerder, SG Wesertal, SG Fürstenberg/Boffzen, SG Lenne/Wangelnstedt, SG Feldberg, VfB Negenborn

Damenbereich

2 Damenteams in der Kreisliga Holzminden-Hameln-Schaumburg: TSV Ottenstein (7er) und VfL Dielmissen (7er)

Damen Bezirksliga Paderborn: FC 08 Boffzen I

Damen Kreisliga Höxter: FC 08 Boffzen II (9er) und SV06 Holzminden (9er)

Damen Freundschaftsspiele: Delligser SC

Foto: mm (Archiv)

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de