Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Dienstag, 21. Juli 2020 14:40 Uhr

Kreisligaaufsteiger TSV Ottenstein: "Freuen uns dabei zu sein" Kreisligaaufsteiger TSV Ottenstein: "Freuen uns dabei zu sein"

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Ottenstein (red). Vor gut einer Woche wurde die neue Staffeleinteilung im Kreis Holzminden bekannt gegeben. Damit stand fest, dass die 1. Herren des TSV Ottenstein kommende Saison in der Kreisliga antreten wird. Durch den Saisonabbruch und der Wertung mit Aufsteigern (Meister + Relegationsteilnehmer) stieg der TSV Ottenstein auf.

Trainer Richard Krämer hat bereits Kreisliga-Erfahrung gesammelt, als Spieler sowie auch als Trainer. In seiner ersten Saison auf der Hochebene ist ihm direkt der Aufstieg geglückt, wenn auch bedingt durch die besondere Situation. "Es ist müßig, darüber zu spekulieren, ob wir bei Fortsetzung der Saison den Aufstieg auch rein sportlich hätten begründen können. Vielleicht ja, vielleicht auch nicht. Egal, jetzt freuen wir uns, dabei zu sein!"

Krämer gibt sogleich ein Saisonziel aus: "Das kann natürlich nur der Klassenerhalt sein. Wir nehmen die sportliche Herausforderung an. Helfen werden uns dabei sicherlich auch unsere Neuzugänge Jonas Herrel, Jannik Karmauß, Timo Säumenicht, Adian Trujillo-Meyer, Robert Pook und Hauke Oerke. Zudem kommen nach längerer Verletzung Sascha Blachowski und Tjark Key wieder zurück. Einige ältere Spieler hatten schon im Vorfeld angekündigt, in der neuen Saison etwas kürzer treten zu wollen, stehen uns aber bei Bedarf zur Verfügung. Wir freuen uns auf die Kreisliga und werden bereit sein, wenn die Saison endlich losgeht!"

Auch im restlichen Verein überwiegt die Vorfreude: "Wir freuen uns für die Mannschaft, die auch schon ein bisschen mit einem Aufstieg geliebäugelt hatte. In der Vergangenheit war es schon ein paar Mal knapp. Wie es ohne Saisonabbruch ausgesehen hätte, braucht man nicht diskutieren, da hat Richard absolut recht. Wichtig ist, dass die Truppe geschlossen bleibt und gemeinsam an einem Strang zieht, damit es nicht nur ein kurzes Intermezzo wird. Aber da haben wir wenig Bedenken", so Schriftführer Heiko Dehn. Er fügt noch hinzu: "Wichtig ist, dass zum Saisonstart alle etwas davon haben, auch die Fans und Zuschauer. Aber das sieht ja aktuell ganz gut aus.“

Foto: TSV Ottenstein

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de