Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Samstag, 17. Oktober 2020 10:29 Uhr

Derbyzeit im Südkreis: Fürstenberg und Boffzen treffen aufeinander Derbyzeit im Südkreis: Fürstenberg und Boffzen treffen aufeinander

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Fürstenberg (red). Am morgigen Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr ist Derbyzeit im Südkreis. Der MTV Fürstenberg empfängt den FC 08 Boffzen zum traditionsreichen Duell im Waldstadion. Die beiden Mannschaften treffen erstmals seit zwei Jahren auf dem Berg aufeinander. In der abgebrochenen Vorsaison gab es in Boffzen einen knappen 1:0-Sieg für die Heimmannschaft. Das Rückspiel fiel der Pandemie zum Opfer.

In der aktuellen Spielzeit haben die gezeigten Leistungen beider Teams noch Luft nach oben. Insbesondere der MTV offenbarte ein Auf und Ab wie ein Schlauchboot auf dem Meer. Während Werner Müller in den bisherigen fünf Spielen 19 Akteure einsetzte, waren es beim Gast in sechs Begegnungen bereits 24 Spieler.

"Wir hoffen und gehen in Fürstenberg auch davon aus, dass der FC am Sonntag alle Leistungsträger an Bord hat. Unsere Mannschaft hat nach dem schwachen Auftritt gegen Hehlen etwas gutzumachen. Was kann es da für eine bessere Gelegenheit geben, als das Aufeinandertreffen mit dem Nachbarn. Da kommt es leider zur Unzeit, dass ausgerechnet vor dem Derby ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Spielmacher Fabian Pleier-Helm steht. Sein Einsatz entscheidet sich wohl erst unmittelbar vor dem Anpfiff. Definitiv ersetzen muss der MTV-Coach René Sabin (Urlaub) und Stefan Büteröwe (verletzt). Wir freuen uns auf ein spannendes, faires Spiel und bitten alle Zuschauer wegen der besonderen Coronaregeln (u.a. Erfassung der Kontaktdaten) frühzeitig anzureisen und sich ggf. eine eigene Sitzgelegenheit mitzubringen", blickt MTV-Vorsitzender Achim Helm auf das brisante Nachbarschaftsduell.

"Wichtig für uns ist, dass wir nach der Niederlage gegen Bevern wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, allerdings gäbe es für eine solche Situation dankbarere Aufgaben, als das Derby in Fürstenberg. Natürlich freuen wir uns auf das Spiel. Derbys sind immer etwas besonderes, gerade gegen Fürstenberg. Mir tut es in der Seele weh, dass mein sechstes Derby im Herrenbereich das erste sein wird, was ich verpasse", so FCB-Sprecher Felix Senftleben.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de