Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Montag, 09. November 2020 16:00 Uhr

„Herausragendes Jahr“ - Fußballgolf am Humboldtsee kam 2020 gut an „Herausragendes Jahr“ - Fußballgolf am Humboldtsee kam 2020 gut an

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Fölziehausen/Wallensen (mm). Das Jahr 2020 war für die am 15. Mai neueröffnete Fußballgolfanlage am Humboldtsee ein gutes Jahr. "Wir hatten etwas mehr als 8.000 Besucher", freute sich Frank Batke, der gemeinsam mit Marco Neumann die Anlage errichtet hat und leitet. "Es war ein herausragendes Jahr. Wir haben zu 98 % positives Feedback der Besucher bekommen", stimmte Marco Neumann Batke zu. Der aktuelle Bahnrekordhalter ist der aus Gronau stammende Sascha Mateschka. Mateschka benötigte für die 18 Bahnen nur 70 Schüsse.

"Unser Ziel ist es, eine Fußballgolf-AG mit einer Schule zu machen - das hat coronabedingt mit der KGS Salzhemmendorf noch nicht geklappt. Zudem sind wir noch auf der Suche nach jemanden, der den Trainings- und Spielbetrieb unseres Fußballgolf-Clubs 1.FGC-WESER-LEINE organisiert", berichtete Batke weiter. Bereits Mitte September hat die erste Vereinsmeisterschaft des 1. FGC-WESER-LEINE stattgefunden, welche von den beiden Machern organisiert wurde. Von den mittlerweile über 30 Mitgliedern nahmen 13 Spieler teil. Nach der ersten Runde kamen Marcel Woyciechowski (84), Mirko Wulf (84) und Björn Zeiske (86) auf die besten Ergebnisse und qualifizierten sich für die Finalrunde. Ihre guten Leistungen aus der ersten Runde bestätigten die Finalisten dabei - entscheiden sollte schließlich erste das 18. und letzte Loch die Runde. Am Looping hatten Marcel Woyciechowski und Mirko Wulf zwar ihre Schwierigkeiten, doch am Ende spielte Marcel Woyciechowski erneut eine 84er Runde, was dann zum Sieg reichen sollte. Hinter ihm kamen denkbar knapp Mirko Wulf mit 85 Punkten auf den zweiten und Björn Zeiske mit 86 Punkten auf den dritten Platz.

Doch was wird sich zur Saison 2021, die im Übrigen am 1. April (kein Aprilscherz (!!!)) beginnen soll, ändern? "Wir werden alle 18 Löcher mit Fallschutzgummimatten ausstatten und an manchen Bahnen Führungsbretter anbringen. Zudem werden wir im Bereich des Sees das Gefälle anpassen und dort auch Ballfangnetze vor den See spannen", blickt Neumann auf die anstehenden Arbeiten an der Anlage. Neuer Rasen wird bereits angesät. Deutliche Gebrauchsspuren weisen der Looping und der Vulkan auf, die behoben werden sollen. "Durch die Änderungen sollten auch bessere Endergebnisse möglich sein", so Batke abschließend. Neben den Änderungen an der Anlage wird es auch eine wichtige Änderung zur Nutzung bei gutem und bei schlechtem Wetter vorgenommen. Am Verkaufsstand wird als Unterstellmöglichkeit ein großes Sonnensegel vorgesehen.

Fotos: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang