Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 12. September 2021 20:47 Uhr

Holzminden feiert glücklichen Heimsieg Holzminden feiert glücklichen Heimsieg

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Nach dem Sieg in Eschershausen konnte der SV06 Holzminden am heutigen Sonntagnachmittag den nächsten Dreier nachlegen. Mit 3:0 (0:0) siegten die Kreisstädter gegen den MTV Fürstenberg. "Unsere Mannschaft wurde vom SV06 Holzminden unter Wert geschlagen. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, hätte der SV-Keeper beim Spielstand von 0:0 den Flugkopfball von Lukas Neumann nicht so toll pariert“, berichtetet MTV-Vorsitzender Achim Helm.

In der 24. Spielminute ging der SV06 durch ein Tor von Suleman Danjuma mit 1:0 in Führung. "Dem Führungstreffer der Gastgeber ging aus unserer Sicht eine Abseitsposition voraus. Aber was soll´s, der Assistent hat die Fahne nicht gehoben. Die Spieler machen mehr Fehler als die Jungs an der Linie“, empfand Helm, der sich im zweiten Durchgang zwei weitere Holzmindener Tore von Sergej Mezger (75.) und Suleman Danjuma (81.) anschauen musste.

„Bis zum 2:0 war die Partie offen, allerdings müssen wir zugeben, dass uns offensiv heute die Durchschlagskraft fehlte. Defensiv standen wir durchgängig gut. Bester Mann auf dem Platz war unser Innenverteidiger Lukas Neumann, der eine sagenhafte Partie spielte. Insgesamt war der Sieg für Holzminden verdient, ist aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen", resümiert Helm.

„Das war eines unser schlechtesten Spiele, das wir abgeliefert haben. Das Ergebnis spiegelt nicht das Spiel wider. Ein faires Ergebnis wäre ein 0:0 gewesen, weil beide Mannschaften wenig auf die Kette gekriegt haben. Fürstenberg hat super gekämpft. Wir haben weder gekämpft noch Fußball gespielt. Das war ein glücklicher Sieg“, so SV-Trainer David Bisset abschließend.

Foto:

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang