Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 10. Oktober 2021 21:26 Uhr

Ottenstein entführt überraschend drei Punkte aus Bevern Ottenstein entführt überraschend drei Punkte aus Bevern

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Bevern (mm). „Wir haben uns erstmal aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet und müssen kleinere Brötchen backen“, gab Beverns sportlicher Leiter Sven Häder nach der heutigen, überraschenden 0:2-Niederlage gegen den TSV Ottenstein zu Protokoll.

„Unser Ziel war es die Leistung aus den ersten 45 Minuten gegen Holzminden über 90 Minuten zu zeigen. Dies ist uns nicht gelungen. Wir sind in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel gekommen, haben kaum Zweikämpfe angenommen und uns keine Torchancen erspielt“, blickte Ottensteins Sprecher Sascha Blachowski auf die torlose erste Halbzeit zurück.

„Ottenstein war sehr defensiv eingestellt. Wir hatten 80 % Ballbesitz, aber haben es nicht geschaft, uns zwingende Torchancen herauszuspielen. Ottenstein hat um jeden Grashals gekämpft und versucht über ihre schnellen Spitzen zu Konter zu kommen“, berichtete Häder, der in der 48. Spielminute anschauen musste, wie Marc Oliver Schomburg zum 0:1 traf. Das 0:2 legte Niklas Hamann in der 81. Spielminute nach.

„Nach dem Seitenwechsel und einer meiner Meinung nach sehr starken Kabinenansprache unseres Trainers Richard Krämer, waren wir viel griffiger und konnten die wichtigen Zweikämpfe gewinnen. Die gesamte Mannschaft wollte diese drei Punkte. Die drei Punkte nehmen wir aufgrund unseres Siegeswillen und der Einsatzbereitschaft verdient mit nach Ottenstein“, freute sich Blachowski über den Auswärtssieg.

„Wir haben versucht das Spiel zu drehen, aber es hat heute einfach nicht geklappt. Trotz unserer Spielüberlegenheit ist ein verdienter Sieg für Ottenstein. Großen Respekt. Sie haben das beste aus ihren Möglichkeiten herausgeholt“, gab sich Häder als fairer Verlierer.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang