Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Donnerstag, 23. Dezember 2021 16:00 Uhr

Michael Müller ist neuer Fußballheld des NFV-Kreises Holzminden Michael Müller ist neuer Fußballheld des NFV-Kreises Holzminden

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Kreis Holzminden (red). In jedem Fußballkreis Deutschlands werden vom DFB nach einer einjähriger coronabedingten Zwangspause wieder junge Ehrenamtliche (bis 30 Jahren) mit dem Ehrenamtsförderpreis "Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt" ausgezeichnet, die sich besonders um den Jugendfußball im Verein verdient gemacht haben. Die Nachfolge von Kevin Walter (SV06 Holzminden), welcher Fußballheld 2019 des NFV-Kreises Holzminden war, tritt Michael Müller vom MTSV Eschershausen an.

Seit nun rund 15 Jahren setzt sich der Raabestädter für seinen Heimatverein ein. Aktuell bildet er zusammen mit Alexander Leidner das Spielertrainer-Duo bei der Kreisliga-Herrenmannschaft, für die er bereits seit zwölf Jahren aufläuft. Des Weiteren trainiert er aktuell gemeinsam mit seinem Co-Trainer Sergej Michelis die B-Juniorenmannschaft des MTSV und sorgt im Kinderfußballbereich zusammen mit Mike Lamprecht dafür, dass auch der Nachwuchs aus den umliegenden Kindergärten und Schulen bespaßt wird.

"Da es für mich mit meinen nun 30 Jahren die letzte Chance war, freut es mich umso mehr, dass es in diesem Jahr mit der Auszeichnung geklappt hat. Für mich ist das eine Anerkennung für die Arbeit in meinem Heimatverein. Ich danke an dieser Stelle aber insbesondere unserem Abteilungsleiter Andreas Pohsner, mit dem ich 2006 die Anfänge in der Jugend gemacht habe. Er stand mir immer mit Rat und Tat zur Seite und ist noch heute ein wichtiger Ansprechpartner für mich", freut sich Michael Müller über den Preis.

Begonnen hat Müller 2006 mit der Jugendarbeit. Erst als Co-Trainer bei einer E-Jugend. Nach Erlangen der Trainer C-Lizenz 2008 fand er sich schon schnell in die Rolle des Haupttrainers von Jugendmannschaften wieder. "Oft standen mir Elternteile zur Seite, bei denen ich mich an dieser Stelle auch bedanken möchte", so Müller weiter. In diesen 15 Jahren hatte er mittlerweile schon mit allen Altersklassen Berührung - sogar für den Mädchenfußball hat er sich gemeinsam mit Udo Fehse vom TSV Kemnade gute zwei Jahre eingesetzt. Dort standen zunächst Testspiele und dann auch Pflichtspiele gegen Mannschaften aus dem Kreis Höxter auf der Tagesordnung.

Michael Müller ist für die Fußballabteilung des MTSV der Mann an der Basis. Dies stellt er auch bei der Integration von Flüchtlingen unter Beweis. So gab er nach der Eröffnung des Zentrums für Migration separate Trainingseinheiten und richtete zusammen mit dem Zentrum für Migration, Ehrenamtlichen und Jugendmannschaften einen Integrationscup als Hallenturnier in der Eschershäuser Sporthalle aus. Bei diesem wurde deutlich aufgezeigt, dass der Ball alle Nationen miteinander verbindet.

Zu seinen größten Erfolgen zählt der 30-Jährige, welcher zuletzt auch zum Referenten für Öffentlichkeitsarbeit des NFV-Kreises Holzminden wiedergewählt wurde, den zweiten Platz mit den E-Junioren beim Kreisvorentschied des Sparkassen-Cups und die "Corona-Kreismeisterschaft" mit der A-Junioren in der Saison 2019/2020. "Mit den A-Junioren hatte ich eine super Zeit. Leider konnten wir beide Saisons nicht zu Ende spielen. Dank der Unterstützung des DSC Duingen konnte ich mit der Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga wahrnehmen. Dort haben wir aus fünf Spielen fünf Punkte geholt, womit ich sehr zufrieden war", erinnert sich Müller. Mit der Kreisliga-Herrenmannschaft, die zum Großteil mittlerweile aus seiner vorherigen A-Jugendmannschaft besteht, durchlebte Müller bisher eine Spielzeit mit Hoch- und Tiefpunkten. "Das Highlight war natürlich der 6:1-Heimsieg gegen den VfL Dielmissen. Da haben wir unsere bisher beste Saisonleistung gezeigt", freut sich Müller.

Doch was wartet auf den neuen Fußballhelden des NFV-Kreises Holzminden?

Die diesjährigen 264 Kreissieger des DFB-Ehreamtsförderpreises werden voraussichtlich Ende September 2022 – so die Corona-Pandemie es zulässt – zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Santa Susanna in Spanien (Nähe Barcelona) eingeladen.Hierzu lädt der DFB gemeinsam mit dem Kooperationspartner im Bereich der Jugendförderung - KOMM MIT - ein. Die qualifizierten Referenten sowie die Inhalte der Theorie- und Praxisworkshops werden direkt vom DFB gestellt. Neben dem fachlichen Austausch mit den Referenten dürfen sich die Teilnehmer auch auf den Besuch des legendären Camp Nou, Fußballtempel des FC Barcelona, freuen. "Ich freue mich darauf, andere Trainer und neue Trainingsmethoden kennenzulernen. Ich hoffe natürlich, dass die Reise dieses Mal nach Spanien stattfinden kann", so Müller abschließend.

Foto: mm

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang