Bevern (mm). Der MTSV Eschershausen kann doch noch verlieren. Am gestrigen Donnerstagabend besiegte der MTV Bevern die Mannschaft von Fuat Kazan und Alexander Leidner mit 3:0 (2:0). Für die Mannschaft von Christian Föckel war es hingegen der dritte Sieg in Folge. Durch das Ergebnis sind die Beveraner und Eschershäuser mit 37 Punkte punktgleich.

Bereits in der elften Spielminute gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Nach einem abgefälschten Schuss tauchte Ridvan Akkoc frei vorm Tor auf und sorgte per Direktabnahme mit Hilfe der Latte für den Führungstreffer. Nach einem Foulspiel an Faris Farah von MTV-Keeper David Pfafenrot bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen, zu dem MTSV-Goalgetter Fuat Kazan antrat. Diesen Strafstoß konnte Pfafenrot abwehren, sodass es nach 18 Minuten beim Spielstand von 1:0 blieb. Zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Bevern den Spielstand auf 2:0. Nach einem Schnittstellenpass war Mark Sünnemann durch und legte das Tor nach. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang spielte Eschershausen mit mehr Druck, während sich Bevern mehr und mehr hinten reinstellte, die Räume eng machte und auf ihr schnelles Umschaltspiel setzte. "Uns hat einfach die Durchschlagskraft und Kreativität im Offensivspiel gefehlt", meinte MTSV-Sprecher Michael Müller. Eschershausen stellte in der Schlussphase auf eine Dreierkette um und wollte vorne auf den Anschlusstreffer gehen. Das brachte für die Hausherren neue Räume zum Kontern. Nach einem individuellen Fehler konnte Bevern schließlich in der 83. Spielminute den Spielstand auf 3:0 schrauben. Torschütze war Mirco Djak.

Foto: mm