Kirchbrak (mm). Nach der 1:4-Niederlage gegen den MTV Bevern am vergangenen Donnerstag steht für den TSV Kirchbrak das zweite Heimspiel der neuen Saison hat. Zu Gast wird am morgigen Sonntagnachmittag der MTV Fürstenberg sein, welcher aus seinen vier Saisonspielen bisher zwei Punkte mitnehmen konnte. Anstoß ist um 15 Uhr.

"Mit Fürstenberg kommt ein Gegner aus der unteren Tabellenregion zu uns. Das hat aber nichts zu sagen. Fürstenberg hat seine Qualitäten und ist immer unangenehm zu bespielen. Wir wollen in unserem zweiten Heimspiel die erste Heimpunkte einfahren. Die Rahmenbedingungen waren schonmal besser. Nichtsdestotrotz nehmen wir die Herausforderung an und wollen punkten, das ist die ganz klare Zielvorgabe", möchte TSV-Trainer Heiko Schröer gegen die Porzellanstädter punkten.

"Wenn wir etwas Zählbares mit auf die Rückreise nehmen wollen, dürfen wir sie nicht ihr gepflegtes Passspiel aufziehen lassen. Personell sieht bei uns aktuell nicht rosig aus. Das Lazarett ist weiter angewachsen und der zur Verfügung stehende Kader lässt wenig Spielraum für Alternativen", blickt MTV-Vorsitzender Achim Helm auf ein schweres Auswärtsspiel.

Foto: mm