Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Sonntag, 04. Februar 2024 09:54 Uhr

SG Diekholzen/Barienrode besiegt MTSV Eschershausen im Finale des Werner-König-Gedächtnisturniers SG Diekholzen/Barienrode besiegt MTSV Eschershausen im Finale des Werner-König-Gedächtnisturniers

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf
Kommerzielle Anzeige: Nein
Als Headline anzeigen: Nein

Duingen (mm). Zum Abschluss der Herrenhallenturniere fand am Freitagabend das traditionelle Werner-König-Gedächtnisturnier des DSC Duingen statt. Aus Kreis Holzmindener Sicht waren mit dem SV06 Holzminden II, dem MTSV Eschershausen und dem VfB Negenborn gleich drei von zwölf Teams vertreten. Während die Negenborner und Holzmindener in der Vorrunde ausgeschieden sind, musste sich der Kreisligist aus der Raabestadt erst im Finale gegen die SG Diekholzen/Barienrode geschlagen geben.

In der Gruppe A traf der Gastgeber DSC Duingen auf den SSV Limmer und die SG Eitzum/Rheden/Brüggen. Die Hausherren qualifizierten sich ohne Probleme für das Viertelfinale. Beide Partien entschied die Mannschaft Sven Dammann für sich. Die SG Eitzum/Rheden/Brüggen und der SSV Limmer, welcher beim Kaierder Herrenturnier auf dem zweiten Platz gelandet ist, spielten unentschieden gegeneinander, sodass das Torverhältnis über den Einzug in Viertelfinale entscheiden sollte. Dank eines späten Tores gegen den DSC Duingen sicherte sich der SSV Limmer das Viertelfinalticket, womit die SG Eitzum/Rheden/Brüggen ausgeschieden war.

Tabelle

1. DSC Duingen 7:2 Tore 6 Punkte

2. SSV Limmer 2:4 Tore 1 Punkt

3. SG Eitzum/Rheden/Brüggen 2:5 Tore 1 Punkt

Der Kreisligist MTSV Eschershausen bekam es in der Gruppe B mit der SG Wallensen/Marienhagen II und dem SV Blau-Weiß Neuhof II zutun. Zu Beginn der Gruppenphase kassierten die Raabestädter durch zwei Fernschüsse eine 0:2-Niederlage. Die SG Wallensen/Marienhagen II und der SV Blau-Weiß Neuhof II trennten sich im zweiten Gruppenspiel torlos voneinander. Der MTSV benötigte somit für das Erreichen des Viertelfinales einen Sieg, den sie auch mit einem 3:1 eingefahren haben.

Tabelle

1. SG Wallensen/Marienhagen II 2:0 Tore 4 Punkte

2. MTSV Eschershausen 3:3 Tore 3 Punkte

3. SV Blau-Weiß Neuhof II 1:3 Tore 1 Punkt

Der Kreisklassist VfB Negenborn spielte in der Gruppe C gegen die SV Alfeld III und die SG Diekholzen/Barienrode. Die Mannschaft von Marc Hoffmann kam mit einer 2:0-Führung gegen die SV Alfeld III gut ins Turnier. Die Alfelder Mannschaft startete eine Aufholjagd und setzte sich letztlich mit 4:2 durch. Gegen die SG Diekholzen/Barienrode bedeutete eine 1:2-Niederlage das Ausscheiden des VfB Negenborn. Das Duell um den Gruppensieg konnte die SV Alfeld III für sich entscheiden, sodass die SG Diekholzen/Barienrode als Gruppenzweiter ins Viertelfinale eingezogen ist.

Tabelle

1. SV Alfeld III 7:3 Tore 6 Punkte

2. SG Diekholzen/Barienrode 3:4 Tore 3 Punkte

3. VfB Negenborn 3:6 Tore 0 Punkt

In der Gruppe D trafen die Zweitvertretungen der SV Alfeld, des SV06 Holzminden und des BW Salzhemmendorf aufeinander. Nach einer Auftaktniederlage gegen den Gruppensieger BW Salzhemmendorf II, kam es zwischen Alfeld und Holzminden zum entscheidenden Spiel ums Viertelfinale. Holzminden ging in diesem Spiel mit 1:0 in Führung, aber konnte diese Führung nicht über Zeit bringen. So fiel eine gute Minute vor Schluss der Ausgleich zum 1:1. Holzminden hatte zwar noch die Chance auf die erneute Führung, diese konnte aber nicht mehr verwertet werden, sodass Holzminden aufgrund des schlechteren Torverhältnisses ausgeschieden ist.

Tabelle

1. BW Salzhemmendorf II 4:1 Tore 6 Punkte

2. SV Alfeld II 1:2 Tore 1 Punkt

3. SV06 Holzminden II 2:4 Tore 1 Punkt

Im ersten Halbfinale trafen der Gastgeber DSC Duingen und die SG Diekholzen/Barienrode aufeinander. Diese Partie endete in der regulären Spielzeit mit einem Unentschieden, sodass es zum Penaltyschießen gekommen ist, welches die SG Diekholzen/Barienrode mit 1:2 für sich entschieden hat. Der Vorjahressieger war damit ausgeschieden. Im zweiten Viertelfinale präsentierte sich die SV Alfeld II gegen die SG Wallensen/Marienhagen II in Torlaune. So setzte sich die SV Alfeld II mit 4:1 durch.

Der Kreisligist MTSV Eschershausen konnte sich mit einem 2:0-Sieg gegen die SV Alfeld III fürs Halbfinale qualifizieren. Richtig spannend ging es im vierten Viertelfinale zwischen dem BW Salzhemmendorf II und dem SSV Limmer zu. Die Salzhemmendorfer gingen früh mit 2:0 in Führung. Limmer zeigte Moral und kam zum Anschlusstreffer und schließlich auch zum 2:2-Ausgleichstor, welches das Erreichen des Penaltyschießens bedeutet hat. Hier setzte sich der SSV Limmer durch, sodass der BW Salzhemmendorf II ausgeschieden ist.

Eindrucksvoll qualifizierten sich die SG Diekholzen/Barienrode und der MTSV Eschershausen für das Finale. Im ersten Halbfinale besiegte die SG Diekholzen/Barienrode die SV Alfeld II mit 5:0. Mit demselben Ergebnis schlug der MTSV Eschershausen den SSV Limmer. Das Spiel um Platz drei wurde zwischen der SV Alfeld II und dem SSV Limmer im Penaltyschießen ausgetragen, das die SV Alfeld II mit 2:1 gewinnen konnte.

Nun sollte es zum Finale zwischen dem MTSV Eschershausen und der SG Diekholzen/Barienrode kommen. Die SG Diekholzen/Barienrode erwischte einen guten Start ins Finale. Dank eines Doppelschlages führte die SG mit 2:0. Eschershausen gab sich nicht auf und kam schließlich zum 2:2-Ausgleich. Kurz nach dem Ausgleich ging die SG Diekholzen/Barienrode erneut in Führung, aber auch auf diesen Treffer hatte der MTSV die passende Antwort parat. Die Entscheidung musste somit im Penaltyschießen ermittelt werden, welches die SG Diekholzen/Barienrode mit 6:5 für sich entschieden konnte.

Im Anschluss nahm DSC-Spartenleiter Daniel Heuer die Siegerehrung vor. Neben der Pokalübergabe und Geldpreisen wurden auch drei Spieler mit Trophäen geehrt. Zusammen mit seinem Stellvertreter Marco Gerecke ehrte Heuer Patrick Homann (Diekholzen) zum besten Spieler und Maurice Wittek (Alfeld II) zum besten Torwart. Bester Torschütze wurde Pascal Severin vom MTSV Eschershausen.

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang