Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Mittwoch, 13. April 2022 17:36 Uhr

Heimsieg: Dassel/Sievershausen besiegt Werratal Heimsieg: Dassel/Sievershausen besiegt Werratal

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Dassel (red). Bei Schneeregen und Temperaturen eine Hand voll über dem Gefrierpunkt sahen etwa 140 Zuschauer in Dassel eine klasse Mannschaftsleistung der SG Dassel/Sievershausen, die mit den nächsten drei Punkten belohnt wurde. Die Personalsituation entspannte sich im Vergleich der Vorwochen etwas und so fehlten nur die beiden Kreuzbänder Burgmann und Pressentin sowie Bremer, Haase und Klenke urlaubsbedingt. Die Tönnies-Brüder meldeten sich nach Muskelverletzung zurück und Jonas Schnepel war erstmals nach Bandscheiben-OP im vergangenen Herbst wieder im Spieltagskader und hütete 90 Minuten in der Zweiten das Tor, willkommen zurück Großer! Eikenberg ersetzte Klenke in der Viererkette und Heinze kehrte in die Startformation zurück.

Die Partie begann fulminant und sollte es auch über 90 Minuten bleiben. Nach knapp drei Minuten wurde Heinze das erste Mal im Gästestrafraum gefährlich und konnte nur vom Schlussmann entscheidend gehindert werden. Direkt danach war auf der Gegenseite K. Jackolis erstmals gefordert und vereitelte ebenfalls. Danach hatten die Gäste aus Hedemünden mehr Spielanteile und ließen den Ball gut laufen ohne entscheidende Lücken zu finden. Nach 17 Minuten war es dann ein gewonnener Ball im DaSie Mittelfeld, welchen Schoppe zum noch jüngeren Menke spielte, dieser setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schoss flach auf die Bude, sein Schuss ging abgefälscht und unhaltbar ins untere kurze Eck, 1-0!

Davon waren die Gastgeber beflügelt und konnten nur drei Minuten später den nächsten tollen Angriff setzen: der bärenstarke Nico Jackolis eröffnete nach Ballgewinn auf Heinze, welcher direkt auf Menke klatschte und jener schickt den gestarteten Langhorst auf die Reise und wieder konnte nur Schlussmann Hartje den Einschlag verhindern, klasse Angriff. Nur fünf Minuten später war es dann soweit - der quirlige Schoppe steckt am gegnerischen Sechzehner zwei seiner Gegenspieler regelrecht in die Tasche und bringt das Spielgerät scharf in den Fünfer, wo Sturmtank Heinze goldrichtig steht und wuchtig einköpfen kann, klasse vorgetragen! Davon wachgerüttelt fanden die Gäste wieder in die Partie und konnten nur fünf Minuten später den Anschlusstreffer herstellen. Der auffälligste Gästeakteur Leon Fromm wird ansehnlich im DaSie Sechzehner freigespielt und schiebt eiskalt ein (31.). Danach war die gastierende SG besser im Spiel und versuchte es noch 1-2 mal ungefährlich aus der Distanz. Dann bat Referee Hannemann zum Pausentee!

Danach ging es ähnlich weiter. Werratal versuchte im Mittelfeld aggressiv zu spielen und Überzahl zu schaffen, aber defensiv hielten die Gastgeber sehr gut dagegen und konnten den einen oder anderen Konter setzen. Ein solcher ergab sich nach etwa einer Stunde: der unermüdliche Langhorst wurde auf die Reise geschickt und setzte sich im Eins-gegen-Eins stark durch und brachte den Ball in den Sechzehner in Richtung Heinze, der abgewehrte Ball landete bei Erbek, welcher ansehnlich per Direktabnahme seinen ersten Treffer für die SG DaSie markieren konnte und sich endlich für die guten letzten Wochen belohnen konnte.

Danach waren wieder die Gäste spielbestimmend und konnten nach knapp 70 Minuten eine einzige Unachtsamkeit in der Dasseler Defensive ausnutzen, Suslik überlupft Jackolis zum erneuten Anschlusstreffer. Danach reagierte Dankert und brachte für Heinze den defensiveren M. Tönnies und kurz danach für den angeschlagenen Eikenberg Nick Schwerdtfeger ins Spiel. Beide fügten sich nahtlos in die hervorragende und disziplinierte Mannschaftsleistung ein. Das Spiel war jetzt ein umkämpfter Schlagabtausch, Werratal drückte und schnürte ein und die heimische SG mit Nadelstichen, meist über Langhorst, der nach gefühlt 300 Sprints im Spiel zweimal in Abschlussposition gekommen war, aber zweimal knapp verzog.

Die Gäste drückten und wollten unbedingt den Ausgleichstreffer, kurz vor Schluss war es Glatter, der knapp verpasste. Dann brachte Dankert Fotheringham für Erbek um noch ein bisschen an der Uhr zu drehen. Die letzte Aktion gehörte wieder den Gästen, nach Ecke wird Altmeister K . Jackolis gleich zweimal zu einer Monsterparade gezwungen und alle Zentimeter seiner knapp 200 benötigte, ehe Abwehrchef Schmidt die Situation endgültig bereinigen konnte. Danach pfiff die Spielleitung unter Regie von Hannemann die Partie ab.

Fazit: Ein tolle kämpferische und disziplinierte Leistung bringt die nächsten drei Zähler für die SG Dassel/Sievershausen ein und man reist am kommenden "Oster"-Samstag nach Gleichen, welchen man vor zwei Wochen in Sievershausen mit 1:0 bezwingen konnte. Anpfiff ist leider erst um 16 Uhr in Bremke.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang