Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Sonntag, 12. Januar 2020 17:54 Uhr

25 Tore in 12 Spielen: Torjäger Justin Mai im Gespräch mit der Redaktion 25 Tore in 12 Spielen: Torjäger Justin Mai im Gespräch mit der Redaktion

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Kemnade (mm). "Wer ist Justin Mai?" - diese Frage stellten sich viele Fußballer und Zuschauer zu Beginn der Spielzeit, als er seinen TSV Kemnade quasi im Alleingang in die zweite Runde des Allersheimer Kreispokals geschossen hatte. Gegen den Kreisligisten VfL Dielmissen war der Kreisklassist als krasser Außenseiter in die Partie gegangen. Nach vier Mai-Tore war das Ausscheiden der Mannschaft von Michael Ahlers, der zuvor ausdrücklich von der Qualität des jungen Stürmers gewarnt hatte, perfekt. Wir haben die Chancen genutzt, uns mit Justin Mai vom TSV Kemnade zu unterhalten.

Redaktion: "Wo hast du mit wievielen Jahren mit dem Fußball spielen angefangen?"

Justin: "Ich habe mit vier Jahren bei der SG Wesertal mit dem Fußball spielen angefangen."

Redaktion: "Welche Jugendstationen hast du vor deiner Zeit bei Brakel durchlaufen und in welchen Ligen warst du unterwegs?" 

Justin: "Ich habe sieben Jahre bei der SG Wesertal auf Kreisebene gespielt. In der C-Jugend kam Klaus Kowalski vom SV06 Holzminden auf mich zu und fragte mich, ob ich mir zutraue in der Bezirksliga zu spielen, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Dafür habe ich mich dann auch entschieden. Im zweiten C-Jugend Jahr sind wir dann sogar in die Landesliga aufgestiegen. Dort durfte ich, da ich B-Jugendspieler geworden bin, nicht mehr spielen. Ich habe schließlich in der B-Jugend unter Klaus Kowalski in der Bezirksliga gespielt, wo ich mit 26 Toren Torschützenkönig wurde."

Redaktion: "Wie kam dein Wechsel nach Brakel zu Stande?"

Justin: "Der Kontakt zu Brakel kam durch die damaligen Trainer Marcel und Nicola Pesa zu Stande. Sie haben sich mehrere Spiele von uns im Bezirk angeschaut und dann Kontakt zu mir aufgenommen."

Redaktion: "Wielang warst du ín Brakel und wie blickst du insgesamt auf die Zeit in Brakel zurück?"

Justin: "Ich habe circa zehn Monate für Brakel in der Landesliga gespielt. Es war eine sehr schöne Zeit. Insbesondere hat es mir jedes Mal zusätzliche Motivation vor den Spielen gegeben, wenn wir z.B. gegen SC Paderborn U17 oder Preußen Münster U17 gespielt haben. Da haben wir neben den Stadien gespielt, was ein sehr schönes Gefühl war."

Redaktion: "Warum hast du Brakel verlassen?"

Justin: "In der Zeit bei Brakel ist mir bewusst geworden, dass ich die Schule und meine beginnende Ausbildung nicht mit dem Training mehrmals die Woche unter einem Hut bekommen konnte."

Redaktion: "Welche Erfolge konntest du im Jugendbereich feiern?"

Justin: "Meine größten mannschaftlichen Erfolge waren der Aufstieg mit der C-Jugend des SV 06 Holzminden von der Bezirks- in die Landesliga und im letzten Jahr der Pokalsieg mit der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle. Außerdem bin in meiner Zeit beim SV06 Holzminden in der B-Jugend Bezirksliga und bei der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle in der A-Jugend Kreisliga jeweils einmal Torschützenkönig geworden."

Redaktion: "In der vergangenen Saison warst du mit 46 Saisontoren Torschützenkönig der A-Junioren Kreisliga. Warum hast du dich für deine erste Herrensaison für den TSV Kemnade entschieden?"

Justin: "Durch meine Kumpels habe ich einige Male bei Kemnade beim Training mitgemacht. Ich habe mich dort von Anfang an sehr wohl gefühlt, sodass ich mich für den TSV Kemnade auch entschieden habe."

Redaktion: "Welche Unterschiede konntest du zwischen dem Jugend- und dem Herrenbereich ausmachen?"

Justin: "Ich habe gemerkt, dass es im Herrenbereich deutlich körperbetonter und härter zur Sache geht."

Redaktion: "25 Tore hast du bereits in zwölf Ligaspielen gemacht. An welches Spiel der Hinrunde blickst du noch gerne zurück? Wie zufrieden bist du mit der Hinrunde?"

Justin: "Mein größtes Highlight in der diesjährigen Hinrunde war definitiv das Pokalspiel gegen den VfL Dielmissen. Wir sind dort als eine Mannschaft aufgetreten und haben gezeigt, dass wir richtig Bock auf dieses Spiel gegen eine Kreisligamannschaft hatten. Das wir auch noch siegen konnten, war natürlich umso schöner. Ich persönlich bin mit der Hinrunde sehr zufrieden und gehe positiv in die Rückrunde."

Redaktion: "Mit Dominik Grunow und Dennis Tacke habt ihr zwei Spieler dazu bekommen und wodurch ihr euch verstärken konntet. Welches Ziel habt ihr für die Rückrunde?"

Justin: "Mein Ziel ist es, dass wir den Teamgeist, den Zusammenhalt und den Spaß in unserer Truppe nicht verlieren. Ich sehe uns nach der Saison auf dem dritten oder vierten Platz. Für den Aufstieg in die Kreisliga haben wir aus meiner Sicht schon zu viele Punkte liegen gelassen."

Redaktion: "Willst du früher oder später noch einmal höherklassig angreifen?"

Justin: "Die Frage ist schwierig zu beantworten, man weiß ja nie, was einem die Zukunft bringt."

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de