Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Herren
Montag, 22. Januar 2018 04:26 Uhr
MTSV Eschershausen stellt seine Neuzugänge vor
Montag, 22. Januar 2018 04:01 Uhr

Eschershausen (mm). Heimlich, still und leise hat der MTSV Eschershausen in der Winterpause einen neuen Trainer gefunden. Bereits nach vier Spieltagen hatten sich die Raabestädter von Carsten Sager als Coach getrennt. Übergangsweise hatte Sagers Vorgänger Dogan Sagir die Kommandobrücke an der Seitenlinie des Kreisligisten übernommen - nun will der MTSV mit frischem Wind schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller raus.

Als neuer Trainer wurde der gebürtig aus Groß Berkel stammende Thomas Pernath verpflichtet. Pernath hatte in der Sommervorbereitung mit dem Kreisligisten TSV Klein Berkel Wangelist überraschend den Forstbachtal-Cup in Golmbach gewonnen, ehe es im Herbst letzten Jahres zu Unstimmigkeiten mit dem neuen Vorstand kam und sich ihre Wege trennten.

"Nach meiner Entlassung war mir schnell klar, dass ich keine Pause vom Fußball brauche und in einem anderen Landkreis ein Engagement annehmen möchte. Ich hatte mich bei einem Kreisligaspiel über die Möglichkeiten im Landkreis Holzminden informiert. Entsprechend schnell hat sich der MTSV Eschershausen bei mir dann auch gemeldet", berichtet Pernath, wie der Kontakt zu Stande gekommen ist.

"Nach positiven Recherchen haben wir den Kontakt zu Thomas Pernath aufgenommen. Einige Gespräche später, auch mit Einbindung von Dogan Sagir, haben wir uns auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Wir denken, dass er neue Impulse in die Mannschaft bringen wird und wollen mit ihm eine erfolgreiche Rückrunde spielen", freut sich MTSV-Abteilungsleiter Andreas Pohsner auf die Zusammenarbeit.

"Ich habe mir im Vorfeld ein paar Spiele von Eschershausen angeschaut und gesehen, an welchen Stellschrauben wir drehen müssen. Ich freue mich auf die Aufgabe und bin mir sicher, dass wir da unten rauskommen werden", so der neue Übungsleiter weiter, welcher am vergangenen Samstag seine erste Trainingseinheit in der Raabestadt geleitet hat.

Dogan Sagir wird allerdings nicht vollständig von der Bildfläche verschwinden. Er wird zukünftig als Teammanager und somit als Bindeglied zwischen der ersten und zweiten Mannschaft fungieren.

 

"Um gar nicht erst Missverständnisse aufkommen zu lassen: Wir haben Dogan nicht abgesetzt. Er hatte uns damals mit seiner Zusage sehr geholfen, obwohl er beruflich sehr eingespannt war. Es war von Anfang an abgesprochen, dass wir uns nach einem Trainer Ausschau halten. Er ist für beide Herrenmannschaften zuständig, was die Koordination der Mannschaften/Spieler betrifft. Mit seinem Fußballwissen und seiner Kompetenz ist er für mich und den Vorstand der sportliche Fachmann, mit dem wir den Fußball in Eschershausen in die Zukunft führen wollen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Dogan und Thomas", stellt Pohsner die Lösung für die Zukunft vor.

 

Foto: MTSV Eschershausen

 

 

Sonntag, 21. Januar 2018 19:02 Uhr

Hameln (mm). Nun ist es amtlich - neben dem TSV Pegestorf wird auch die SG GoLüWa den Kreis Holzminden beim DeWeZet-Supercup, welcher am kommenden Samstag in der Hamelner Rattenfängerhalle stattfinden wird, vertreten. Mit einem achten Platz bei der Endrunde des Binder-Piepenbusch-Cup konnten sie sich das Ticket sichern.

Nach einem überraschenden Gruppensieg mit drei Siegen gegen die SSG Halvestorf-Herkendorf II, den SV BW Salzhemmendorf und den MTSV Aerzen, fand sich die Natschke-Elf in einer Gruppe mit dem TSC Fischbeck, dem VFB Hemeringen, dem TSV Bisperode und der SSG Halvestorf-Herkendorf I wieder.

Im ersten Spiel der Gruppenphase trennte sich die SG von der SSG Halvestorf I mit einem 1:1-Unentschieden. Gegen den TSV Bisperode folgte eine 1:5-Niederlage. Torreich ging es auch gegen den VfB Hemeringen zu. Hier unterlag der Holzmindener Kreisklassist mit 3:7. Im letzten Gruppenspiel durfte GoLüWa gegen den TSC Fischbeck nicht verlieren. Sie setzten sich mit 2:0 durch und qualifizierten sich somit für das Spiel um Platz 7.

Tabelle

1. TSV Bisperode 11:2 Tore 10 Punkte

2. SSG Halvestorf-Herkendorf 8:5 Tore 8 Punkte

3. VfB Hemeringen 12:10 Tore 6 Punkte

4. SG GoLüWa 7:13 Tore 4 Punkte

5. TSC Fischbeck 0:8 Tore 0 Punkte

 Im Spiel um Platz 7 unterlag die Mannschaft um Kevin Bisset dem MTSV Aerzen mit 2:3 und wurde somit Achter.

 

Sonntag, 21. Januar 2018 17:50 Uhr

Bad Pyrmont (mm). Vier Mannschaften aus dem Kreis Holzminden befanden sich beim 1. Mykonos-Cup in Bad Pyrmont im Starterfeld - mit dem SV06 Holzminden konnte sich jedoch nur eine Mannschaft für die Endrunde qualifizieren. Der MTV Bevern, der TSV Pegestorf und der TSV Lenne schieden hingegen aus.

Für die Holzmindener startete auch der zweite Turniertag gut. Mit 3:1 setzten sie sich gegen die SpVgg Bad Pyrmont durch. Gegen den Bremenligisten Brinkumer SV unterlagen sie mit 1:5 deutlich. Auch der Ligakonkurrent TuS Germania Hagen war an diesem Tag eine Nummer zu groß. Die Germanen besiegten die Kreisstädter mit 1:4, sodass sich Holzminden als Gruppendritter für das Spiel um Platz 5 qualifiziert hat.

Tabelle

1. Brinkumer SV 12:5 Tore 7 Punkte

2. Germania Hagen 11:5 Tore 7 Punkte

3. SV06 Holzminden 5:10 Tore 3 Punkte

4. SpVgg Bad Pyrmont 5:13 Tore 0 Punkte

Im Elfmeterschießen um den Platz 5 besiegte Holzminden den TSV Germania Reher mit 3:1 und wurde somit Fünfter.

Freitag, 19. Januar 2018 12:40 Uhr

Holzminden (r). Am Samstag, den 20. Januar veranstaltet die SG Burgberg wieder ihren "Indoor-Burgberg-Cup" in der Billerbeckhalle Holzminden. Das Orga-Team hat zu zwei Turnieren eingeladen und freut sich über 20 Zusagen, so dass sich die hoffentlich zahlreichen Zuschauer auf einen 10-stündigen Budenzauber freuen dürfen. "Wir wollen die Billerbeckhalle für ein paar Stunden in einen stimmungsvollen Fußball-Tempel verwandeln", so der Wunsch des Orga-Teams.

Den Auftakt macht ab 11:30 Uhr das Thekenturnier. Hier ist es dem Veranstalter gelungen, ein Top-Teilnehmerfeld aus den regionalen Theken-Teams zusammenzustellen. Teams wie der FC Ballarasso, Alarm für Krombacher 11, Ajax Dauerstramm, Hangover 96, TUS Intus, Stohhutbande, Arsenal LongDong, AC Highland und AS Rum versprechen nicht nur an der Theke für Umsatz zu sorgen, denn sie sind teilweise mit exzellenten Fußballern aus höherklassigen Spielklassen besetzt und werden auf dem Hallenparkett mit Sicherheit das ein oder andere Karbinettstückchen parat haben.

Weiter geht es dann ab ca. 16:30 Uhr mit einem hochklassig besetzten Oldie-Turnier. Die Fans des gepflegten und technisch versierten Alt-Herren Fußballes dürfen sich auf den kommenden Samstag besonders freuen, denn vom Bundesligisten Hannover 96 werden gleich zwei Teams ihre Visitenkarte in der Billerbeckhalle abgeben. Als Deutscher Meister, Norddeutscher Meister, Niedersachsenmeister gehört das Team aus der Landeshauptstadt zu den besten Oldie-Teams in Deutschlands.

Zum Kader gehören Ex-Profis wie Martin Groth (HSV / H96 / Hansa Rostock), Frank Hartmann (Bayern München / H96), Holger Wehlage (Werder Bremen / Eintr. Braunschweig), Marco Dehne (H96 / Eintr. Braunschweig), Martin Rapp (H96), Danijel Stefulj (H96 / 1. FC Nürnberg / SC Paderborn), Patrick Grün (H96), Goran Stojanovic (H96), Georgi Tutundjiev (H96). Lassen wir uns überraschen welcher Ex-Profis den Weg in den Fußballtempel “Billerbeckhalle“ finden? Traditionsvereine wie die SVG Einbeck 05, der VfV Hildesheim, die Lokalmatadoren SV 06 Holzminden, FC Stahle 30, VfR Hehlen, Phönix Höxter, Gastgeber SG Burgberg und die Gäste aus dem Nachbarkreisen FC Bollert und die SG Bisperode/Diedersen wollen den Ex-Profis auf dem Hallenparkett natürlich Paroli bieten. Sind wir gespannt, welchem Team der große Coup gelingt.    

Für das leibliche Wohl in flüssiger und fester Form ist ausreichend gesorgt. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Diesen Leckerbissen sollte sich also niemand entgehen lassen! Der Gastgeber, die SG Burgberg und der Hauptsponsor die Brauerei Allersheim freuen sich über ihren Besuch.

Freitag, 19. Januar 2018 04:13 Uhr

Bad Pyrmont (mm). Zum ersten Mal findet ein DeWeZet-Qualirundenturnier in Bad Pyrmont statt. Der Einladung des TuS Germania Hagen sind mit dem MTV Bevern, dem SV06 Holzminden, dem TSV Pegestorf und dem TSV Lenne auch gleich vier Mannschaften aus dem Kreis Holzminden. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag werden die Vorrunden gespielt. Die Endrunde, bei der es um die letzten Punkte für die Supercup-Wertung geht, beginnt am Sonntag ab 13 Uhr.

Gruppe A (Samstag, ab 13 Uhr)
RW Thal
Germania Hagen
MTV Bevern
Germania Reher

Spielplan:
13:00 Uhr: Germania Reher - MTV Bevern
14:08 Uhr: Germania Hagen - MTV Bevern
14:25 Uhr: MTV Bevern - RW Thal

Gruppe C (Samstag, ab 16.30 Uhr)
SV 06 Holzminden
FC Springe
JFV Union Bad Pyrmont A-Jugend
TSV Pegestorf

Spielplan:
16:30 Uhr: SV 06 Holzminden - FC Springe
16:47 Uhr: JFV Union Pyrmont A-Jgd - TSV Pegestorf
17:04 Uhr: TSV Pegestorf - FC Springe
17:38 Uhr: SV 06 Holzminden - TSV Pegestorf
17:55 Uhr: JFV Union Pyrmont A-Jgd - SV 06 Holzminden

Gruppe D (Sonntag, ab 11 Uhr)
Brinkumer SV
TSV Lenne
VfR Evesen
SG Flegessen/Süntel

Spielplan:
11:00 Uhr: Brinkumer SV - TSV Lenne
11:34 Uhr: SG Flegessen/Süntel - TSV Lenne
11:51 Uhr: TSV Lenne - VfR Evesen

Foto: mm

Freitag, 19. Januar 2018 04:08 Uhr

Hameln (mm). In der Hamelner Sporthalle West findet parallel zum 1. Mykonos-Cup der Binder-Piepenbusch-Cup der SSG Halvestorf-Herkendorf statt. Für die SG GoLüWa, die aktuell auf dem 13. Rang der DeWeZet-Supercup-Wertung steht, ist es die letzte Chancen sich für das große Turnier in der Hamelner Rattenfängerhalle zu qualifizieren. Auch der TSV Pegestorf, der sein Ticket bereits gelöst hat, wird mit von der Partie sein. Die Vorrunde findet am Samstag statt, ehe am Sonntag ab 11.30 Uhr die Endrunde ausgespielt wird.


Gruppe B (Samstag, ab 14.45 Uhr)
MTSV Aerzen
BW Salzhemmendorf
SG GoLüWa
SSG Halvestorf II

Spielplan:
15:00 Uhr: SG GoLüWa - SSG Halvestorf II
15:45 Uhr: MTSV Aerzen - SG GoLüWa
16:45 Uhr: BW Salzhemmendorf - SG GoLüWa 

Gruppe D (Samstag, ab 18 Uhr)
HSC BW Tündern
TSV Bisperode
TSV Pegestorf
VfB Eimbeckhausen
SG Hameln 74

Spielplan:
18:15 Uhr: TSV Pegestorf - VfB Eimbeckhausen
18:45 Uhr: TSV Bisperode - TSV Pegestorf
19:15 Uhr: HSC BW Tündern - TSV Pegestorf 
19:45 Uhr: TSV Pegestorf  - SG Hameln 74

Foto: mm

 

 

Mittwoch, 17. Januar 2018 21:02 Uhr

Stadtoldendorf (mm). Nun also doch! Die Verhandlungen zwischen dem FC Stadtoldendorf und der Stadt Stadtoldendorf waren erfolgreich. Der FC Stadtoldendorf darf den Platz nutzen.

„Wir haben mit der Stadt Stadtoldendorf eine Regelung gefunden und einen Nutzungsvertrag für den Sportplatz unterschrieben“, überbringt Thorsten Schaper vom FC Stadtoldendorf die erfreuliche Nachricht.

Für die Öffentlichkeit bleibt der Platz allerdings weiterhin verschlossen. „Polytan wird den Platz in 2-3 Wochen fertigstellen. Wir dürfen ihn aber bereits zu Trainingszwecken nutzen und werden den Sportplatz nach unseren Trainingseinheiten wieder verschließen. Erst nach der Fertigstellung wird der Platz für die Öffentlichkeit zugänglich sein“, so Schaper weiter.

Eine Einigung zum dazugehörigen Mehrzweckgebäude steht noch aus. „Die Gespräche mit der Stadt verlaufen jedoch positiv“, blickt Schaper abschließend auf die Sachlage des Mehrzweckgebäudes.

Somit können sich die Homburgstädter auf die Rückrunde, bei der sie insgesamt 13 Partien auf dem neuen Belag bestreiten werden, vorbereiten und über eine neue Heimat freuen.

Mittwoch, 17. Januar 2018 07:28 Uhr

Dassel (mm). Auf die Plätze, fertig, los - an diese Worte erinnert sich noch jeder vom Sportunterricht. Ähnlich verlief es am vergangenen Wochenende in der Dasseler Sporthalle, als zu Spielbeginn der Ball auf den Mittelkreis gelegt wurde. Nach einem Anpfiff kam der schnellste an den Ball, doch meistens wurde er auch gleich von seinem Gegenspieler mit einem krachenden Tackle am Schuss gehindert.

"Wir haben im Dezember unser 25. Jubiläum gefeiert und wollten neben unserem jährlichen Thekenturnier auch in der Hallensaison etwas auf die Beine stellen. Dann sind wir auf Bubble Soccer gestoßen, was hier in der Region noch ziemlich unbekannt ist. Wir haben uns gefreut, dass sich dennoch so viele Mannschaften angemeldet haben. Insgesamt betrachtet war es ein schöner, aber auch anstrengender Tag", resümierte Jan Hochleitner vom Schalke Fanclub Königsblau Solling gegenüber der Redaktion.

Zwölf Mannschaften hatten sich für das Event angemeldet. Sie hatten mächtigen Spaß und ihnen war die Anstrengung deutlich anzumerken. "Wenn man versucht das Spiel spielerisch anzugehen, dann verliert man. Das haben wir in unseren ersten Spielen dann auch gleich zu spüren bekommen", so Robin Koch, der mit dem TSV Eimen an den Start ging und frühzeitig ausschied.

Doch was ist Bubble Soccer überhaupt?

Beim Bubble Soccer handelt es sich um einen großen runden Plastikball, in welchem man ähnlich wie beim Rucksack durch Gurte schlüpft. Wenn das geschafft ist, dann stecken die Spieler vom Kopf bis zu den Knien im sogenannten „Bumperz“. Und dann läuft alles fast wie bei einem üblichen Duell mit dem runden Leder. Doch das Toreschießen bleibt nicht die Hauptaufgabe. Die Akteure sind auch darauf aus, ihren Gegenspieler mit einem gezielten Umstoßen zu Boden zu befördern.

Beim Turnier wurde mit 3 Feldspielern und einem Torwart gespielt. Ein fliegender Wechsel war jeder Zeit möglich. Der Schiedsrichter griff nur bei Tacklings ein, die von hinten durchgeführt wurden.

In Gruppe A sah die Tabelle nach der Vorrunde wie folgt aus:

1. Thekenmannschaft KM 6:0 Tore 11 Punkte

2. Ajax Dauerstramm 7:3 Tore 10 Punkte

3. TuS Intus 5:2 Tore 10 Punkte

4. Arsenal LongDong 2:3 Tore 7 Punkte

5. TSV Eimen 2:7 Tore 4 Punkte

6. Einbecker Bierbäuche 0:7 Tore 0 Punkte

Da die Ausschreibung das Torverhältnis vernachlässigte und nur die Punkte als Maßstab für ein Weiterkommen sah, gab es um den Einzug in Halbfinale zwischen dem Ajax Dauerstramm und dem TuS Intus ein Neunmeterschießen, welches Ajax Dauerstramm für sich entscheiden konnte.

Die Gruppe B endete wie folgt:

1. Durstige Gesellen 11:3 Tore 10 Punkte

2. Mein Bier 05 5:4 Tore 9 Punkte

3. FC KO 6:4 Tore 5 Punkte

4. Hinter Mailand 1:8 Tore 3 Punkte

5. FC Diva 2:6 Tore 1 Punkt

Im ersten Halbfinale trafen die Thekenmannschaft KM und die Durstigen Gesellen aufeinander. Hier konnte sich die Thekenmannschaft KM deutlich mit 2:0 durchsetzen. Im Duell zwischen Mein Bier 05 und Ajax Dauerstramm ging es da schon enger zu. In den Schlusssekunden netzte Mein Bier 05 zum 1:0-Endstand ein.

Im Spiel um Platz 3 siegten die Durstigen Gesellen gegen den Ajax Dauerstramm mit 2:1. Mein Bier 05 machte im Finale gegen die Thekenmannschaft KM mit einem 1:0 den Turniersieg perfekt.

Endergebnis

1. Mein Bier 05

2. Thekenmannschaft KM

3. Durstige Gesellen

4. Ajax Dauerstramm

Metermeister: Ajax Dauerstamm

Am 14. Juli wird das Thekenturnier vom Schalke Fanclub Königsblau Solling auch in diesem Jahr in Sievershausen stattfinden.

Werbung
Frauen
Sonntag, 21. Januar 2018 09:50 Uhr
Starker zweiter Platz beim 2. Weserberglandcup der FSG Weser/Verna für Boffzens Damen
Donnerstag, 18. Januar 2018 21:34 Uhr

Boffzen (r). Wir gratulieren unserer Spielerin und Trainerin Kea Marie Wirth! Die 16-Jährige wurde vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und KOMM MIT ausgezeichnet.

„Fußballhelden - Aktion junges Ehrenamt“ nennt sich die Aktion. Der Förderpreis richtet sich speziell an junge, talentierte Ehrenamtliche, die sich in besonderem Maße durch ihre persönlichen ehrenamtlichen Leistungen hervorgehoben haben. Und genau das hat Kea Marie als Mitglied des FC 08 Boffzen gemacht.

Die Schülerin spielt für die Damen-Mannschaft und trainiert zudem noch die G-Junioren der JSG Boffzen/Fürstenberg . „Es ist manchmal schon sehr stressig, aber es macht unglaublichen Spaß, den Kindern etwas zu vermitteln“, erklärt Kea Marie.

Im Mai belohnt das Ehrenamtsprojekt die insgesamt 254 Gewinner mit einer Reise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme. Dort sollen die jungen Ehrenamtlichen weiter gefördert werden. „Es macht mich stolz und ich freue mich sehr, dass ich in Spanien an einer Trainer-Fortbildung teilnehmen kann“, sagt Kea Marie, die mit 16 Jahren zu den jüngsten Gewinnern zählen dürfte.

Für die Zukunft hat die talentierte Boffzerin schon genaue Pläne: „Ich hoffe sehr, dass ich noch lange Fußball mit der Schule und später dem Studium vereinbaren kann. Ich möchte irgendwann die verschiedenen Trainer-Lizenzen machen.“

Foto: FC 08 Boffzen

Unsere Videothek
Werbung
Rede und Antwort
Dienstag, 16. Januar 2018 06:00 Uhr
"Wir können uns keinen anderen Verein vorstellen" - Beverns Noah Buske und Fabian Verwohlt im Doppelinterview
Mittwoch, 03. Januar 2018 07:41 Uhr

Salzhemmendorf/Barsinghausen (mm). Über den VfL Dielmissen und den MTSV Eschershausen ist Torwart Kai Witt berufsbedingt in die Region Hannover gewechselt. Nach einem kurzen Intermezzo beim SV Sportfreunde Anderten landete er beim TSV Barsinghausen, der derzeit in Hallen des Nachbarkreises Hameln-Pyrmont für Furore sorgt.

Werbung
Jugend
Sonntag, 21. Januar 2018 09:18 Uhr
A- und B Bezirksmeisterschaften: Forstbachtal II und Stadtoldendorf scheitern
Freitag, 19. Januar 2018 12:47 Uhr

Stadtoldendorf (mm). Am vergangenen Wochenende fand in der Stadtoldendorfer Sporthalle die zweite Qualirunde der E-Junioren statt. Bereits am kommenden Sonntag geht's dann auch schon in Bodenwerder mit der dritten und letzten Vorrunde weiter. Die Endrunde steigt schließlich am 25. Februar in der Holzmindener Billerbeckhalle.

In der Gruppe A gab es zwischen dem MTSV Eschershausen und der SG Lenne/Wangelnstedt einen Zweikampf um den Gruppensieg. Das direkte Duell konnten die Raabestädter für sich entscheiden. Der MTSV erlaubte sich bei drei Siege ein Remis und wurde somit Gruppensieger. Lenne landete mit neun Punkten auf Rang 2.

Gruppe A

  1. MTSV Eschershausen Tordifferenz +6 10 Punkte
  2. SG Lenne/Wangelnstedt Tordifferenz +8 9 Punkte
  3. JSG Boffzen/Fürstenberg II Tordifferenz 0 5 Punkte
  4. JSG Ith Tordifferenz Tordifferenz 1 4 Punkte
  5. MTSV Escherhausen II Tordifferenz -15 0 Punkte

Auch in der Gruppe B duellierten sich zwei Mannschaften um den Gruppensieg. Hier war das direkte Duell zwischen der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle und dem SV06 Holzminden entscheidend. In diesem setzte sich der SV06 Holzminden durch und landete mit 7 Punkten auf Platz 1. Die JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle musste sich mit dem zweiten Gruppenplatz zufrieden geben.

Gruppe B

  1. SV06 Holzminden Tordifferenz +8 7 Punkte
  2. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle Tordifferenz +4 6 Punkte
  3. FC Stadtoldendorf II Tordifferenz +1 4 Punkte
  4. JSG Ottenstein Tordifferenz -13 0 Punkte

Aus der Gruppe C ging der MTV Bevern als Gruppensieger hervor. Mit drei Siegen und einem Unentschieden blieben sie ungeschlagen. Der TSV Heinade landete mit sieben Punkten auf Rang 2, dicht gefolgt vom SV06 Holzminden II und der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle.

Gruppe C

  1. MTV Bevern Tordifferenz +6 10 Punkte
  2. TSV Heinade Tordifferenz +5 7 Punkte
  3. SV06 Holzminden II Tordifferenz +2 6 Punkte
  4. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle II Tordifferenz -1 6 Punkte
  5. FC Stadtoldendorf I Tordifferenz -12 0 Punkte

Ebenfalls ungeschlagen blieb in der Gruppe D die JSG Forstbachtal. Forstbachtaler Jungs konnten bei einem Remis drei Siege feiern und somit zehn Punkte einfahren. Mit sieben Punkte wurde die JSG Hils Gruppenzweiter.

Gruppe D

  1. JSG Forstbachtal Tordifferenz +3 10 Punkte
  2. JSG Hils Tordifferenz +2 7 Punkte
  3. JSG Hils II Tordifferenz +1 5 Punkte
  4. JSG Boffzen/Fürstenberg I Tordifferenz -1 4 Punkte
  5. JSG Forstbachtal Mädchen Tordifferenz -5 1 Punkt

Gruppenzusammensetzungen für die dritte und letzte Vorrunden (Sonntag, den 21. Februar in Bodenwerder)

Gruppe A: FC Stadtoldendorf I, JSG Forstbachtal Mädchen, SV06 Holzminden I + II, TSV Heinade

Gruppe B: JSG Forstbachtal, JSG Ith, JSG Ottenstein, MTSV Eschershausen, MTV Bevern

Gruppe C: FC Stadtoldendorf II, JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle, JSG Boffzen/Fürstenberg I, JSG Hils, MTSV Eschershausen

Gruppe D: JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle II, JSG Boffzen/Fürstenberg II, JSG Hils, SG Lenne/Wangelnstedt

Donnerstag, 18. Januar 2018 12:27 Uhr

Eschershausen (mm). Vor der zweiten Runde war noch der MTSV Eschershausen die Mannschaft, die in der Qualiwertung für die D-Junioren Endrunde von dem Platz an der Sonne grüßte. Dies hat sich im direkten Aufeinandertreffen mit dem SV06 Holzminden geändert.

In der Gruppe A besiegte der SV06 Holzminden den MTSV Eschershausen mit 4:0 und schoss gegen die weiteren vier Gegner noch 21 Tore, sodass sie sich vor den Raabestädtern den Gruppensieg holten. Bis auf die Niederlage gegen die Kreisstädter behielten die Raabestädter eine weiße Weste. Sie schossen dabei 15 Tore und ließen keine weiteren Gegentreffer zu.

Gruppe A

  1. SV06 Holzminden I 25:0 Tore 15 Punkte
  2. MTSV Eschershausen 15:4 Tore 12 Punkte
  3. SG Wesertal 11:6 Tore 7 Punkte
  4. Kreisauswahl E Jugend 5:9 Tore 5 Punkte
  5. SV06 Holzminden III 5:15 Tore 4 Punkte
  6. JSG Boffzen/Fürstenberg II 0:27 Tore 0 Punkte

In der Gruppe B konnte sich die SG Lenne/Wangelnstedt knapp vor der JSG Forstbachtal durchsetzen. Mit drei Siegen und zwei Remis blieben sie dabei unbesiegt. Einen Punkt weniger fuhren die Forstbachtaler ein.

Gruppe B

  1. SG Lenne/Wangelnstedt 8:1 Tore 11 Punkte
  2. JSG Forstbachtal 10:3 Tore 10 Punkte
  3. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle II 3:4 Tore 7 Punkte
  4. TSV Heinade 3:4 Tore 6 Punkte
  5. MTV Bevern 2:2 Tore 5 Punkte
  6. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle 1:13 Tore 3 Punkte

Auch in der Gruppe C gab es einen Zweikampf um den Gruppensieg. In diesem Fall stritten sich der SV06 Holzminden II und der FC Stadtoldendorf. Das direkte Duell konnten die Homburgstädter für sich entscheiden. Aus den weiteren drei Partien gingen sie als Sieger hervor. Die Kreisstädter landeten mit neun Zählern auf Platz 2.

Gruppe C

  1. FC Stadtoldendorf 10:2 Tore 12 Punkte
  2. SV06 Holzminden II 8:2 Tore 9 Punkte
  3. JSG Ith 1:5 Tore 4 Punkte
  4. JSG Ottenstein 2:7 Tore 3 Punkte
  5. JSG Boffzen/Fürstenberg I 1:6 Tore 1 Punkt

Zwischenstand

  1. SV06 Holzminden I 2,75
  2. MTSV Eschershausen 2,67
  3. FC Stadtoldendorf 2,25
  4. SG Lenne/Wangelnstedt 2,22
  5. SV06 Holzminden III 2,00
  6. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle II 1,89
  7. JSG Forstbachtal 1,78
  8. SG Wesertal 1,25
  9. TSV Heinade 1,20
  10. JSG Boffzen/Fürstenberg I 1,11
  11. SV06 Holzminden III 1,00
  12. JSG Ith 1,00
  13. JSG Ottenstein 0,78
  14. MTV Bevern 0,68
  15. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle I 0,40
  16. JSG Boffzen/Fürstenberg II 0,00
  17. (Kreisauswahl E-Junioren 0,80)

Donnerstag, 18. Januar 2018 11:44 Uhr

Eschershausen (mm). Auch bei den F-Junioren fand am vergangenen Samstag die zweite Runde statt. Hierbei glänzten insbesondere die SG Lenne/Wangelnstedt, der TSV Heinade II und der MTV Bevern. Die dritte und letzte Runde wird am 03. Februar in Stadtoldendorf stattfinden. Die Endrunde wird schließlich am 04. März in der Eschershäuser Sporthalle steigen.

Von zwölf möglichen Punkte konnte die SG Lenne/Wangelnstedt in der Gruppe A zehn einfahren. Somit standen für den Lenner Nachwuchs drei Siege und ein Remis zu Buche. Auf Platz 2 landete der MTSV Eschershausen dicht gefolgt von der JSG Boffzen/Fürstenberg.

Gruppe A

  1. SG Lenne/Wangelnstedt Tordifferenz +10 10 Punkte
  2. MTSV Eschershausen I Tordifferenz +7 7 Punkte
  3. JSG Boffzen/Fürstenberg Tordifferenz +2 6 Punkte
  4. JSG Ith Tordifferenz Tordifferenz +5 4 Punkte
  5. MTSV Eschershausen II Tordifferenz -25 0 Punkte

Der TSV Heinade II schnitt genauso wie die SG Lenne/Wangelnstedt ab. Mit zehn Zähler verwies Heinade den FC Stadtoldendorf I auf Platz 2. Die Homburgstädter fuhren bei einem Torverhältnis + 6 sieben Punkte ein. Auf dem dritten Platz landete der FC Stadtoldendorf II mit sechs Zählern.

Gruppe B

  1. TSV Heinade II Tordifferenz +6 10 Punkte
  2. FC Stadtoldendorf I Tordifferenz +6 7 Punkte
  3. FC Stadtoldendorf II Tordifferenz -4 6 Punkte
  4. JSG Forstbachtal Tordifferenz -1 3 Punkte
  5. SV06 Holzminden I Tordifferenz -7 1 Punkt

In der Gruppe C gingen die restlichen vier Mannschaften an den Start. Mit sehr großen Abstand gewann der MTV Bevern diese Gruppe. Die Burgberger besiegten alle drei Gegner, während sich diese untereinander jweils die Punkte teilten.

Gruppe C

  1. MTV Bevern Tordifferenz +5 9 Punkte
  2. SV06 Holzminden II Tordifferenz -1 2 Punkte
  3. JSG Hils I Tordifferenz -2 2 Punkte
  4. TSV Heinade I Tordifferenz -2 2 Punkte

Mittwoch, 17. Januar 2018 07:32 Uhr

Stadtoldendorf (mm). Am Samstagnachmittag sind die nächsten Entscheidungen bei der diesjährigen HKM-Saison gefallen. Die B-Junioren haben in der Vorrunde ihre sechs Endrundeteilnehmer ermittelt, die am 28. Januar im Modus "Jeder gegen jeden" in der Holzmindener Liebighalle ihren Hallenkreismeister ausspielen werden.

In der Gruppe A gingen mit dem FC Stadtoldendorf, der SG Lenne/Wangelnstedt, der JSG Ottenstein, der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle, dem MTV Bevern und dem VfR Hehlen II sieben Mannschaften an den Start.

Bereits vor dem Turnierbeginn signalisierte der FC Stadtoldendorf der Turnierleitung, dass sie Spieler einsetzen werden, die in der aktuellen Saison Spiele in der Bezirksliga absolviert haben, sodass sie in der Vorrunde außerhalb der Wertung mitgespielt haben. Alle Spiele wurden dementsprechend mit 0:5 Tore und 0 Punkten gegen sie gewertet.

Als ungeschlagener Gruppensieger ging der MTSV Eschershausen hervor. Leidglich vom MTV Bevern trennte sich die Mannschaft von Carsten Lubina und Andreas Taube mit einem 1:1-Unentschieden. Mit zwölf Punkte landeten der MTV Bevern und der VfR Hehlen auf den Plätzen zwei und drei. Sie qualifizierten sich somit ebenfalls für die Endrunde.

Tabelle

1. MTSV Eschershausen 14:2 Tore 16 Punkte

2. MTV Bevern 13:5 Tore 12 Punkte

3. VfR Hehlen II 10:3 Tore 12 Punkte

4. JSG Ottenstein 9:6 Tore 8 Punkte

5. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle II 8:6 Tore 7 Punkte

6. SG Lenne/Wangelnstedt 7:9 Tore 4 Punkte

7. FC Stadtoldendorf 0:30 Tore 0 Punkte

In der Gruppe B war die JSG Hils das Maß aller Dinge. Sie wurden mit drei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagener Gruppensieger. Mit jeweils acht Zählern qualifizierten sich die JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle und der VfR Hehlen ebenfalls für die Endrunde.

Tabelle

1. JSG Hils 10:3 Tore 11 Punkte

2. JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle 9:6 Tore 8 Punkte

3. VfR Hehlen 4:3 Tore 8 Punkte

4. SG Wesertal 7:9 Tore 6 Punkte

5. SV06 Holzminden 3:6 Tore 4 Punkte

6. TSV Heinade 5:11 Tore 4 Punkte

Werbung
Werbung
Werbung
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.