Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Samstag, 09. Juni 2018 10:05 Uhr

JSG Ith sichert sich den A-Junioren Kreispokal JSG Ith sichert sich den A-Junioren Kreispokal

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Bevern (mm). Am gestrigen Freitag fand traditionell zum Auftakt vom Endspielwochenende des Jugendkreispokals das A-Junioren Finale statt. In diesem Spiel standen sich die Hausherren des MTV Bevern und die JSG Ith gegenüber. Nach intensiven 120 Minuten war die Entscheidung gefallen. Die Mannschaft von Frank Schütte durfte sich über den Sieg des Kreispokals freuen, sodass Bevern zum zweiten Mal in Folge das A-Junioren Endspiel verloren hat.

Bevern kann in der kommenden Woche mit einem Sieg gegen die SG Lenne-Wangelnstedt die A-Junioren Meisterschaft sowie den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen, sodass die Burgberger leicht favorisiert in die Partie gingen, zumal sie unter der Woche das direkte Duell mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Doch davon war in der Anfangsphase überhaupt nichts zu sehen.

Ith war die spielbestimmende Mannschaft, während Bevern hoffte über ihre alleinige Spitze Til Engelmann zum Torerfolg zu kommen. Bereits in der zweiten Spielminute probierte sich Lukas Lage aus der Distanz und schoss das Spielgerät knapp über das Tor. Nach einem Zuspiel von Björn Schwarz scheiterte auch Timo Beyer aus der Distanz. In der Folgezeit ließ die Schütte-Elf durch Felix-Friedrich Keller per Kopf (12.) und Lukas Lage (14.) aus guten 25 Metern Chancen folgen.

Das erste Mal trat Beverns Til Engelmann in der 16. Spielminute in Erscheinung. Mark Sünnemann schickte Engelmann in den Lauf, welcher vom Sechzehner-Eck aus den Ball an die Querlatte setzte. Justin Garthof scheiterte in der 25. Minute am Heimkeeper Tim Mika Rabitz und einen weiteren Schuss von Lukas Lage konnte der Beveraner Schlussmann zehn Zeigerumdrehungen später parieren. Eine Minute vor der Pause scheiterte Beverns Til Engelmann erneut am Aluminium. Nach einer flache Freistoßhereingabe von Noah Buske traf Engelmann nur den Pfosten, sodass die Mannschaften torlos in die Pause gingen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten beide Seiten durch Noah Buske (Bevern) und Björn Schwarz (Ith) Chancen verzeichnen. In der 55. Minute überschritt der Ball das erste Mal die Torlinie. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass von Jan-Luca Heimlich ließ sich Til Engelmann die Chance nicht nehmen und schob gegen den aus dem Tor eilenden Keeper Marius Schütte zum 1:0 ein.

Das Tor brachte neue Spannung in das Spiel. Auf Seiten der JSG Ith war Lukas Lage mit seinen Fernschüssen immer wieder gefährlich. In der 59. Minute ließ Rabitz einen dieser Schüsse nach vorne abprallen, doch ein Beveraner Abwehrspieler konnte den Ball im Anschluss aus der Gefahrenzone befreien.

Bevern kam in der Folgezeit nun auch zu Konterchancen. Ith konnte sich bei ihrem Schlussmann Marius Schütte bedanken, dass sie nicht höher in den Rückstand geraten sind. In der 62. Spielminute scheiterte Manuel Schubert im Eins-gegen-Eins an Schütte und auch nach einem Zuspiel von Yaasin Moxamüd Cisse fand Til Engelmann an JSG-Keeper Schütte kein Vorbeikommen (70).

In der 71. Spielminute fiel der Ausgleichstreffer. Nach einem Foulspiel von Yaasin Moxamüd Cisse an Tobias Graf zeigte der Referee auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan-Luca Ende souverän zum 1:1. Ith wollte nun mehr und probierte es in Person von Timo Beyer in der 76. Minute aus der Distanz.

Sehenswert wurde es in der 79. Spielminute, als Sergej Mezker nach einer Ecke von Noah Buske zu einem Seitfallzieher angesetzt hat. Der Ball sollte allerdings nicht den Weg ins Tor finden. Es folgten wiederum Distanzschüsse von Mark Sünnemann (80.) und Lukas Lage (82.). In der Nachspielzeit kam Lukas Lage im Sechzehner an den Ball, doch Tim Mika Rabitz konnte aus Nahdistanz parieren, sodass die Begegnung in die Verlängerung gehen sollte.

Bereits in der dritten Spielminute der Verlängerung sollte die Entscheidung fallen. Nachdem Beverns Mark Sünnemann scheiterte, machte es Tobias Graf auf der Gegenseite besser. Mit einem Schuss ins lange Eck brachte Graf die JSG mit 1:2 in Führung. Die beste Gelegenheit für Bevern ereignete sich zum Ende der ersten 15 Minuten, als Schütte gegen Engelmann parierte. Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel. Beiden Mannschaften war die hohe Belastung anzumerken, sodass sich die JSG Ith neuer Kreispokalsieger der A-Junioren nennen darf.

Im Anschluss nahm Pokalspielleiter Jens-Uwe Meyer gemeinsam mit dem Kreisjugendausschussvorsitzenden Rolf Theo Gans die Siegerehrung vor.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang