Donnerstag, 08. November 2018 06:54 Uhr

B-Junioren Bezirksliga: SV 06 Holzminden verliert Verfolgerduell B-Junioren Bezirksliga: SV 06 Holzminden verliert Verfolgerduell

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Bad Pyrmont (r). Mit einer Niederlage kehrte der SV 06 Holzminden als Tabellenzweiter vom Auswärtsspiel bei der JFV Union Bad Pyrmont zurück und tauscht mit Bad Pyrmont den Tabellenplatz. Holzminden reiste gewarnt in die Kurstadt, nachdem Bad Pyrmont in der Vorwoche dem Ligaprimus aus Hameln die erste Saisonniederlage beibringen konnte. Leider mußte der SV 06 gegenüber dem tollen Pokalsieg unter der Woche umstellen, da neben Trainer Sören Eilers auch Goalgetter Alper Akdemir und Auswahlspielerin Luisa Oerke ausfielen. Co-Trainer Mats Lüttmann wurde von Dogan Sagir an der Linie unterstützt, David Liebrecht und Tim Schönemann rückten in die Startformation.

Das Stadion an der Südstraße in Bad Pyrmont präsentierte sich schwer bespielbar und es deutete sich von Anfang an ein kampfbetontes Spitzenspiel an, das mit dem angesetzten Schiedsrichter leider keine angemessene Regie erhalten hatte. Die erste Torchance hatte bereits in der 2. Spielminute der Gastgeber mit einer verunglückten Flanke, die sich gefährlich ins lange Eck senkte, dort aber von Holzmindens souveränem Keeper Paul Grupe ebenso entschärft wurde wie der anschließende Nachschuß von der Strafraumgrenze. Anschließend fand das Spiel hauptsächlich in der Pyrmonter Hälfte statt ohne zwingende Torgelegenheiten. Aus einem Freistoß ergab sich dann in der 17. Minute das überraschende Führungstor der Gastgeber. Ein Freistoß aus dem Mittelfeld  konnte durch den Holzmindener Strafraum fliegen und Pyrmonts Mannschaftskapitän Nils Bleibaum köpfte ungestört aus 5 Metern zum 1:0 ein. Die sonst sichere Defensive Holzmindens, bislang die Beste der Liga, war hier viel zu unaufmerksam.

Der Rückstand war wie ein Weckruf für Holzminden und der Gast erspielte sich jetzt einige Torchancen, ohne aber dominant zu wirken. Eine tolle Flanke von Maurice Lowitzki verpaßte Stürmer David Liebrecht knapp, ein Kopfball von Magnus Hille nach Freistoß von Lennard Ebert, dem Herrn der ruhenden Bälle, verpaßte um wenige Zentimeter das Tor von Bad Pyrmont. Dann folgten die Minuten von Kapitän Mats Lindner, der noch vor der Halbzeit von Magnus Hille, Lennard Ebert und dem zwischenzeitlich eingewechselten Malek Omairat drei Mal mustergültig bedient wurde, alle drei Kopfbälle wurden jedoch auf der Torlinie geklärt.

Holzminden nahm diesen Schwung mit in die zweite Halbzeit, generierte mehr Ballbesitz und drängte Bad Pyrmont in die eigene Hälfte. Das Pressing wurde intensiviert und dies führte in der 50. Minute zu einem zentralen Freistoß aus 25 Metern, den Lennard Ebert herrlich an das Lattenkreuz schlenzte, den Abpraller verwandelte dann Malek Omairat zum vermeintlichen 1:1. Leider zeigte der Schiedsrichter kein Tor sondern eine nicht existente Abseitsposition an und verweigerte dem regulären Treffer die Anerkennung. Während die Holzmindener Spieler mit dem Schiedsrichter diskutierten, führte Bad Pyrmont den Freistoß schnell aus, Nils Bleibaum setzte sich gegen den einzig noch aktiven Abwehrspieler Kerim Sagir durch und erhöhte auf 2:0. Der Schiedsrichter hat hier ein wichtiges Spiel durch eine klare Fehlentscheidung beeinflußt, aber Holzmindens Spieler hätten die Situation klüger handhaben müssen.

Holzminden wollte im Anschluß aber den Ärger positiv nutzen und noch einen Punkt mitnehmen, aber Malek Omairat traf nur die Latte und Lennard Ebert verfehlte mit einem weiteren Freistoß knapp das Tor. Geholfen wurde Holzminden durch einen weiteren Fehler des Schiedsrichters, der nach einem normalen Zweikampf Elfmeter gab, den Mats Lindner in der 70. Minute sicher zum 1:2 verwandelte.  Einen weiteren berechtigten Strafstoß verweigerte er dann aber 2 Minuten vor Ende, als Malek Omairat bei einem Schußversuch von der Strafraumgrenze durch ein gestrecktes Bein behindert wurde. Zu diesem Zeitpunkt war Holzminden bereits in Unterzahl nach einem Platzverweis für Außenverteidiger Kerim Sagir wegen Beleidigung.

Holzminden ist jetzt punktgleich mit dem 2. und 4. der Tabelle Dritter. Unter normalen Bedingungen wäre ein Sieg wahrscheinlich gewesen. Jetzt gilt es, in der Winterpause gut zu trainieren und taktische Feinheiten zu erarbeiten, um den möglichen Aufstieg in die Landesliga zu erreichen. Das nächste Pflichtspiel steht am 16.03.2018 an, wenn das Wetter einen Spielbetrieb zuläßt. Ein wetterfester Platz, wie beispielsweise in Höxter und Stadtoldendorf, steht in Holzminden nicht zur Verfügung, soll aufgrund eines Beschlusses des Stadtrates Holzminden aber im Jahre 2019 gebaut werden.

Paul Grupe – Kerim Sagir, Marlon Djak, Ayman Elwayss (72. Luisa Siebrecht) – Mats Lindner, Lennard Ebert, Tim Schönemann, Maurice Lowitzki – Paul Kösel, Magnus Hille (76. Jannik Denecke), David Liebrecht (29. Malek Omairat)

Foto: SV06 Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de