Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Freitag, 27. Dezember 2019 11:34 Uhr

"Wir können zufrieden sein" - Landesliga B-Jugend des SV06 Holzminden überwintert auf Nichtabstiegsplatz "Wir können zufrieden sein" - Landesliga B-Jugend des SV06 Holzminden überwintert auf Nichtabstiegsplatz

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (mm). Die aus dem Kreis Holzminden am höchsten spielende Mannschaft kommt aus der Kreisstadt. Hierbei handelt es sich um die B-Juniorenmannschaft des SV06 Holzminden, die seit Sommer in der B-Junioren Landesliga auf Tore- und Punktejagd geht. Dort bekommt es die Mannschaft von Sören Eilers, Dogan Sagir und Marcel Krämer unter anderem mit dem JFV Calenberger Land, dem TSV Pattensen und dem TSV Havelse zutun. Nach zehn Ligaspielen befinden sich die Kreisstädter mit elf Zählern auf dem zehnten Tabellenplatz. Im Bezirkspokal stehen sie im Viertelfinale, wo der Gegner noch nicht feststeht.

Wir haben die Chance genutzt und uns mit Sören Eilers, welcher kürzlich als Trainer beim SV06 Holzminden verlängert hat und in der kommenden Spielzeit die Geschicke der A-Jugend leiten wird, über den Saisonverlauf unterhalten.

Redaktion: "Sören, wie groß ist dein Kader und wie verlief die Vorbereitung auf die aktuelle Saison?"

Sören: "Ich bin mit einem Kader von 16 - 17 Spielern in die aktuelle Saison gegangen. Die Vorbereitung verlief trotz der Ferienzeit gut ab. Es waren immer relativ viele beim Training, sodass wir gut arbeiten konnten. Wir haben dreimal die Woche trainiert und hatten am Wochenende ein Testspiel, sodass wir auf insgesamt vier Einheiten in der Woche gekommen sind."

Redaktion: "Zur neuen Saison hat sich das Trainerteam ein wenig verändert. Dein Co-Trainer Mats Lüttmann hat die D-Juniorenmannschaft übernommen, dafür sind Dogan Sagir und Marcel Krämer neu im Trainerteam. Welche Aufgaben nehmen sie ein?"

Sören: "Dogan Sagir ist bei den Spielen mein Co-Trainer und ist auch den größten Teil der Trainingseinheiten da. Marcel Krämer musste seine Torwartlaufbahn aufgrund einer Knieverletzung aufgeben. Er möchte dem SV06 Holzminden aber weiterhin verbunden sein und hat für meine Torhüter Luan Rama und Sven Schönemann die Rolle des Torwarttrainers übernommen."

Redaktion: "Wie verlief euer Saisonstart?"

Sören: "In der ersten Pokalrunde haben wir uns gegen den Bezirksligsten 1. FC Sarstedt deutlich mit 4:1 durchgesetzt. Im ersten Saisonspiel haben wir gegen den JFV Arminia- SCL ein katastrophales Spiel abgeliefert. Da hatten wir gegen den Niedersachsenligaabsteiger, welcher derzeit auf einem Aufstiegsplatz steht, einfach zu viel Respekt und haben mit 0:4 verloren. Im ersten Heimspiel haben wir gegen den JFV Calenberger Land eine starke Leistung gezeigt und uns mit einem 2:0-Heimsieg belohnt. Der Saisonstart war mit drei Punkten insgesamt gut. Ich hatte aber eher mit einem Sieg gegen Langenhagen und mit einer Niederlage gegen Calenberger Land gerechnet."

Redaktion: "An welche Spiele hast du positive oder negative Erinnerungen?"

Sören: "Neben der Niederlage in Langenhagen hätten wir niemals mit 1:4 bei der JSG Hameln-Land verlieren dürfen. Da haben wir zwei schwerwiegende Fehler gemacht. Insgesamt bin ich mit der Ausbeute bei Auswärtsspielen nicht zufrieden. Da konnten wir mit dem Unentschieden gegen TuS Sudweyhe bisher erst einen Punkt holen, wobei wir in den Spielen nicht chancenlos waren. In den Heimspielen haben wir immer gut gespielt und uns unter anderem auch einen 3:1-Sieg gegen den JFV RWD Rehden verdient."

Redaktion: "Welche Unterschiede konntest du zwischen der Bezirksliga und der Landesliga ausmachen?"

Sören: "Die fußballerische Qualität ist einfach besser. Die Spieler sind taktisch besser geschult und technisch besser. Meine Mannschaft ist relativ klein gewachsen, sodass wir in den Spielen auch körperlich unterlegen sind. Insgesamt ist zwischen der Bezirksliga und Landesliga nochmal ein Sprung zu erkennen!"

Redaktion: "Hast du deine taktische Spielweise im Vergleich zur Bezirksliga verändert?"

Sören: "Ich habe mein Spielsystem 3-4-3 zu Beginn der Saison beibehalten. Mit Kerim Sagir und Marlon Djak hatte ich jedoch nur zwei Innenverteidiger, sodass ich mir noch einen weiteren Innenverteidiger basteln musste. Wir waren mit dem Spielsystem aber nicht sicher genug und waren vorne einfach zu ungefährlich, was man auch in unserer Torausbeute sehen konnte. Mitte der Hinrunde habe ich das System auf 4-2-3-1 umgestellt, womit wir in der Offensive auch mehr Lösungen gefunden haben. Die Mannschaft weiß aber auch, dass wir jederzeit wieder 3-4-3 spielen können."

Redaktion: "Wie macht sich der jüngere Jahrgang, der im Sommer aus der C-Jugend Landesliga hoch in die B-Jugend Landesliga gekommen ist?"

Sören: "Mit dem jüngeren Jahrgang bin ich sehr zufrieden. Auch wenn man gegen die oberen Mannschaften, die allesamt nur mit dem älteren Jahrgang spielen, den Unterschied noch merkt. Es ist aber auch klar, dass wir die Qualität, die wir in die A-Jugend abgegeben haben, dadurch nicht auffangen konnten."

Redaktion: "Wie zufrieden bist du mit der Hinrunde und wie realitisch schätzt du den Klassenerhalt ein?"

Sören: "Wir können mit dem Tabellenplatz zufrieden sein. Es ist noch alles drin, wenn man bedenkt, dass wir vor ein paar Jahren mit C-Jugend weit abgeschlagen waren und abgestiegen sind. Man darf aber auch nicht davon ausgehen, dass der drittletzte Platz für unser Ziel, den Klassenerhalt, reichen wird. Dies hängt von den Absteigern aus der Niedersachsenliga ab. Zumal in dieser Liga abgestiegen auch der sichere sportliche Abstieg heißt. Es wird aber enorm schwer, wenn wir nicht langsam anfangen auch auswärts Punkte zu holen. Wenn wir mit der ersten Elf antreten können, bin mir sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen können. Wenn wir bei unserem kleinen Kader viele Ausfälle haben sollten, dann wird es eng."

Redaktion: "Bei den Futsal-Bezirksmeisterschaften seid ihr mit sieben Punkten aus vier Spielen gestartet. Wollt ihr die Endrunde erreichen?"

Sören: "Wir hätten den ersten Spieltag auch mit neun Zählern beenden können, aber mit sieben Punkten haben wir noch alle Möglichkeiten die Endrunde zu erreichen. Wenn wir es schaffen, nehmen wir die Endrunde gerne mit. Aufgrund von Vorbereitungsgründen wäre das Ausscheiden nach der Vorrunde aber kein Beinbruch."

Redaktion: "Beim Weihnachtsturnier der JSG Uslar/Solling habt ihr euch einen super zweiten Platz erspielt. Spielt ihr noch weitere Turniere?"

Sören: "Wir werden noch ein Turnier des TuS Lüchtringen in Höxter spielen. Vom 04./05.01.2020 sind wir auch beim diesjährigen Huxori-Cup des SV Höxter in den Bielenberghallen in Höxter dabei. Dort sind wir mit dem SV Eichede (Cupverteidiger, Oberliga Schleswig/Holstein), dem SV Lippstadt (Bundesliga West), dem FC Rot-Weiß Essen (Regionalliga Nordost), dem JFV Bremen (Regionalliga Nord) und dem VfL Kassel (Verbandsliga Hessen) in einer starken Gruppe."

Redaktion: "Die Wechselzeit neigt sich dem Ende zu. Wart ihr auf dem Transfermarkt tätig?"

Sören: "Luca Seidensticker wird uns zur Rückrunde verstärken. Er kehrt aus zeitlichen Gründen aus Brakel zu uns zurück. Er ist ein Top-Spielmacher und wird uns helfen. Er wird die Lücke von Malek Omeirat schließen, den es ebenfalls aus zeitlichen Gründen zurück zur JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle zieht."

Redaktion: "Wir bedanken uns für das Gespräche und drücken euch für den Klassenerhalt die Daumen."

Sören: "Vielen Dank!"

Foto: SV06 Holzminden

 

 

 

 

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de