Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Dienstag, 14. September 2021 17:34 Uhr

B-Junioren der JSG Burgberg drehen Rückstand zum Auftaktsieg B-Junioren der JSG Burgberg drehen Rückstand zum Auftaktsieg

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Hameln (red). Für die B-Junioren der JSG Burgberg stand am vergangenen Samstag das erste Pflichtspiel seit fast 12 Monaten auf dem Programm. Gastgeber war der JFV Hameln II.

Als Außenseiter in die Partie gestartet, merkte man den Burgbergern die Nervösität nach der langen Pause direkt zu Spielbeginn doch an. Bereits nach 120 Sekunden zeigte der Unparteiische nach einer unglücklichen Abwehraktion von Tim Karre auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Keeper Matteo Hasenbein jedoch parieren. In der 8. Spielminute passierte es dann aber doch: Nach einem Zuteilungsfehler in der Viererkette tauchte Hamelns Yunus Emre frei vor dem Tor auf und schob zum verdienten 1:0 für den JFV ein.

Auch in der Folgezeit blieben die technisch starken Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Besonders bei Standardsituationen wurde es immer wieder gefährlich im Strafraum der JSG. Die wenigen eigenen Angriffe hingegen, sorgten nur für wenig Entlastung und Gefahr. Für Tore reichte es allerdings auf keiner Seite, es ging mit dem 0:1 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause kam Florian Schmidt für den mit gelb belasteten Tim Karre ins Spiel. Der zweite Abschnitt begann ähnlich, wie der erste endete: Spielerisch gut aufgelegt ließen die Gastgeber den Ball laufen und erarbeiteten sich weiter Abschlüsse, schafften es aber auch hier nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Und so begann sich wie so häufig das Blatt zu wenden: Mit fortlaufender Spieldauer konnte besonders die Zentrale der JSG immer mehr Bälle bereits im Mittelfeld gewinnen und selber Angriffe einleiten. Dieser Entwicklung tat auch die verletzungsbedingte Auswechslung des Torhüters in der 57. Spielminute kein Abbruch. So musste der erst kürzlich zum Ersatzkeeper umfunktionierte Maik Michel zwischen die Pfosten.

Acht Minuten vor Spielende war es dann soweit. Nach einer weiteren Balleroberung im Mittelfeld bekamen die Gäste einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Die hohe Hereingabe konnte Felix Kahlkopf per Kopf noch vor dem herauslaufenden JFV Torhüter zum 1:1-Ausgleich ins Tor verlängern. Fast wütend versuchten die Hamelner nun den erneuten Führungstreffer zu erzielen, doch die jetzt aufopferungsvoll kämpfende Defensive der JSG, oder spätestens Torhüter Maik Michel wussten dies erfolgreich zu verhindern. Dieser Kampfgeist sollte auch tatsächlich noch einmal belohnt werden. In der letzten Spielminute sprach der Schiedsrichter den Burgbergern aus ähnlicher Position wie beim Ausgleich einen weiteren Freistoß zu. Dieses mal war es Tobias Neitzel, der goldrichtig stand. Erneut überflog der per Kopf verlängerte Ball aus 16 Metern alle Verteidiger und landete im Kasten des JFV. Bei der 2:1 Führung aus Sicht der JSG sollte es bleiben, in der Nachspielzeit passierte nichts mehr.

"Nach der wackeligen Anfangsphase haben wir alles reingeworfen und uns mit vorbildlichen Einsatz zurück ins Spiel gekämpft. Die Jungs sollten heute gelernt haben, dass es sich lohnt auch gegen spielerisch deutlich überlegene Mannschaften bis zur letzten Minute alles zu geben. Auch ein Dank an die zahlreich mitgereisten Fans, diese Unterstützung hilft den Akteuren auf dem Platz unglaublich weiter", so die Burgberg-Trainer Neitzel/Engelmann im abschließenden Kommentar zum Spiel.

Am kommenden Wochenende steht für das Team das erste Heimspiel an. Als Gast reist der JFV Union aus Bad Pyrmont an.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang