Dienstag, 06. November 2018 18:19 Uhr

JSG Forstbachtal bleibt auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze JSG Forstbachtal bleibt auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Neuhof (r). Ihren 9. Sieg im 10. Spiel konnte die A-Juniorenmannschaft der JSG Forstbachtal am Samstag in Neuhof erzielen. Damit bleibt die Schmidtmann-Elf dem Spitzenduo in der Bezirksliga mit nur einem Punkt Rückstand dicht auf den Fersen.

Auf dem mit Kunstrasen ungewohnten Geläuf übernahmen die Gäste von Beginn an das Spiel in die Hand und drückten auf das Tor der tief stehenden Neuhofer. Die Hausherren verlegten sich ganz auf die Verteidigung ihres Tores und liessen Forstbachtal im Zentrum kaum Räume, um in Abschlussposition zu gelangen. TSV Trainer Gero Wessel, der Daniel Schmidtmann an der Linie vertrat, forderte von der Mannschaft, sich über die Außenbahnen in den Rücken der gegnerischen Abwehr zu spielen. Dieses Rezept wurde in der ersten Hälfte zweimal von Erfolg gekrönt, als Safi Meherdeli (15.) und Alexander Herdt (37.) aus kurzer Distanz zur 0:2-Halbzeitführung trafen. Zuvor ließen Marvin Wessel, Leon Fechner und Jan Hoffmann gute Möglichkeiten ungenutzt.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Neuhof kam kaum zu Entlastungsangriffen, während sich Forstbachtal am gegnerischen Strafraum festsetzte und nach Lücken in der vielbeinigen Abwehr suchte. Marvin Wessel erhöhte in der 53. Spielminute auf 0:3, bevor 10 Minuten später auch die Hausherren jubeln durften. Einen der wenigen Konter stoppte Innenverteidiger Tim Tillner durch Foulspiel. Den fälligen Freistoß verwandelte Christopher Ertelt direkt zum 1:3-Anschluss, wobei er einen Stellungsfehler der Mauer nutzte. Vom Anschlusstreffer unbeeindruckt, antworteten die Gäste im direkten Gegenzug nur eine Minute später und erhöhten durch Noah Santo auf 1:4 und nur 5 Zeigerumdrehungen später durch Leon Wessel auf 1:5. Den Schlusspunkt setzte der kurz zuvor eingewechselte Maik Wagner mit seinem ersten Saisontor und stellte den 1:6-Endstand her.

„Das war heute beim Tabellenvorletzten ein Pflichtsieg. Neuhof hat es uns schwer gemacht, in Abschlussposition zu gelangen und selber nichts für das Spiel getan. Daher gab es auch zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel am Sieg. Aufgrund dessen fehlte bei uns über weite Strecken der letzte Biss und die Konzentration im Abschluss. Der Sieg hätte durchaus wesentlich höher ausfallen können“, blickt Interimscoach Gero Wessel auf das Spiel in Neuhof zurück.

Am kommenden Samstag erwartet Daniel Schmidtmann mit seiner Mannschaft Tabellenführer VFR Ochtersum im Holenberger Voglerstadion zum Spitzenspiel. „Mit Innenverteidiger Luca Schwarz hat sich in Neuhof ein ganz wichtiger Spieler am Knie verletzt, der uns Samstag fehlen wird. Damit werden wir wie in Halvestorf auch gegen Ochtersum leider nicht in Bestbesetzung antreten können und sind zum Improvisieren gezwungen. Aber wir werden uns etwas einfallen lassen und es Ochtersum schwer machen, Zählbares mitzunehmen. Das wir als jüngerer Jahrgang überhaupt so lange ganz oben mitspielen, war nicht zu erwarten. Die Euphorie in der Mannschaft und im Umfeld muss uns jetzt tragen“, hofft JSG-Trainer Daniel Schmidtmann mit Blick auf das Topspiel. Anstoß ist Samstag, 10. November, um 14 Uhr in Holenberg.

Foto: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de