Donnerstag, 11. April 2019 06:54 Uhr

A-Junioren des SV 06 Holzminden bieten dem Spitzenreiter Paroli A-Junioren des SV 06 Holzminden bieten dem Spitzenreiter Paroli

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (r). Im ersten Spiel nach der Kommando-Übergabe von Michael Schmidt auf Ali Chaabu hatte der SV 06 Holzminden, der tief im Abstiegskampf steht, den Tabellenführer von der JSG Halvestorf zu Gast, der das Hinspiel mit 5:0 gewinnen konnte.

Der Außenseiter aus der Kreisstadt hatte sich aber einiges vorgenommen und agierte aus einer sicheren Defensive mit Viererkette und einer Doppelsechs. Mit schnellen Kontern über die Außenspieler Max Rindler und Mats Lindner gelang es aber dennoch, auch offensive Akzente zu setzen. Die Abwehr stand sicher und im Notfall war es Keeper Florian Nolde, der den Kasten sauber hielt, so u.a. mit einer Glanzparade in der 26. Minute, als er mit dem Knie einen Flachschuss aus halblinker Position zur Ecke klären konnte. Je länger Holzminden das Unentschieden hielt, desto robuster wurde das Spiel geführt. Dass es am Ende bei nur fünf Gelben Karten blieb, war der recht großzügigen Spielleitung des Schiedsrichters Bothe zu verdanken.

Nach der Halbzeit versuchte Halvestorf mehr Druck aufzubauen, biss sich aber am guten gestaffelten Mittelfeld der Gastgeber die Zähne aus. Völlig überraschend fiel dann jedoch in der 61. Minute die Führung für die Gäste. Halvestorf konnte sich über die rechte Seite bis zur Grundlinie durchsetzen, den Rückpass netzte dann Lennart Scholtka von der Strafraumgrenze ein.

Holzminden reagierte darauf mit wütenden Angriffen, immer wieder eingeleitet durch Ballgewinne der defensiven Mittelfeldspieler Lennard Ebert und Thierry Walden und starke Flankenläufe von Max Rindler und Paul Lautenschläger. Innerhalb von 8 Minuten ergaben sich so 5 Großchancen aus dem Strafraum, leider vereitelt vom Halvestorfer Keeper sowie dem Torpfosten nach einem Schuss von Mohammad Avci.

Halvestorf kam nur noch zu wenigen Konterchancen aufgrund des aufgerückten Mittelfeldes, doch Holzmindens Abwehr um Felix Nickel, Jonas Horrer und Mannschaftskapitän Niklas Marquardt war meist zweikampfstärker und zur Not war Keeper Nolde zur Stelle, der sich in der zweiten Halbzeit noch mit zwei tollen Paraden auszeichnen konnte.

Kurz vor Schluss hätte fast noch Malek Bero den verdienten Ausgleich für Holzminden erzielen können, leider eroberte er sich den Ball durch ein zu hohes Bein, sodass diese Aktion richtigerweise zurückgepfiffen wurde.

Am Ende stand eine unglückliche Niederlage, Holzminden war mindestens auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer, hatte sogar die besseren Einschussmöglichkeiten. Auch wenn kein Punkt zu verzeichnen ist, sollte dieses Spiel Mut und Zuversicht für den Klassenerhalt geben, der sich erst im Mai mit den Spielen gegen alle 4 direkt vor Holzminden platzierten Mannschaften entscheiden wird.

Florian Nolde - Niklas Marquardt, Felix Nickel, Jonas Horrer, Paul Lautenschläger - Lennard Ebert, Thierry Walden (Emre Murgia), Mats Lindner , Max Rindler (Cebrail Kaya), Mohammad Avci - Malek Bero

Fotos: SV06 Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de