Unbenanntes Dokument

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de
Donnerstag, 10. September 2020 12:17 Uhr

A-Junioren Bezirksliga: MTSV Eschershausen holt den ersten Punkt A-Junioren Bezirksliga: MTSV Eschershausen holt den ersten Punkt

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Halvestorf (mm). Am vergangenen Samstagnachmittag fand das erste Bezirksligaspiel der A-Jugend des MTSV Eschershausen statt. Die Mannschaft von Trainer Michael Müller stieg als Kreismeister in den Bezirk auf und traf in der ersten Begegnung auf den JFV Hameln II in Halvestorf. Nach den Testspielen gegen Mannschaften aus dem Kreis Höxter zeigten die Raabestädter eine deutliche Leistungssteigerung, die mit dem Punkt belohnt wurde. Beide Teams hatten die Chance zum Führungstreffer auf dem Fuß, sodass das 0:0-Unentschieden ein leistungsgerechtes Ergebnis darstellt.

Der MTSV Eschershausen erwischte auf dem Halvestorfer B-Platz einen guten Start. Bereits nach vier Spielminuten wurde Christopher Simon mit einem lang gespielten Flachpass von Sverre Bost freigespielt, dieser scheiterte aus Nahdistanz am JFV-Schlussmann Paul Mehrländer. Wenige Sekunden später kam auch Jan Paul Sprafke zum Abschluss, doch JFV-Verteidiger Jan-Ole Hemgenberg blockte diesen Schuss mit der Hand, sodass der Schiedsrichter keine andere Wahl hatte, als auf Strafstoß für die Raabestädter zu entscheiden. Sverre Bost legte sich den Ball zurecht, doch scheitertete ebenfalls am gut aufgelegten Paul Mehrländer, der den wuchtigen Schuss gut parieren konnte. In der Folgezeit stand die Verteidigung um das Innenverteidiger-Duo Hannes Taube und Arkan Mirza sicher und ließ bis auf eine Kopfballchance von Kevin Raudzis (10.) nichts zu.

In der 13. Spielminute war Sverre Bost erneut Initiator einer Eschershäuser Offensivaktion. Sein Freistoß von der Mittellinie rutschte zu Jan Paul Sprafke durch, der das Spielgerät aus spitzem Winkel vor das Hamelner Tor brachte. Hier kam Christopher Simon einen Schritt zu spät. Eine weitere gute Gelegenheit folgte in der 28. Spielminute. Nach einem Eckball kam Arkan Mirza zum Kopfball, doch ein JFV-Spieler konnte den Ball noch gerade so vor der Linie klären. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen auch die Hamelner zu ersten Gelegenheiten. Der MTSV hatte mit Lukas Gutacker einen gewohnt sicheren Rückhalt im Tor, welcher die Schüsse von JFV-Stürmer Mouayad Hasan mit starken Paraden parieren konnte. So gingen die Mannschaften mit dem Spielstand von 0:0 in die Pause, wobei der MTSV die besseren Chancen besaß und eine Führung eher als die Hausherren verdient gehabt hätte.

Zur Pause nahm MTSV-Trainer Michael Müller ein paar Veränderungen im Team vor. Unter anderem musste Hannes Taube, welcher eine starke Leistung gezeigt hat, verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Die erste Chance gehörte den Hamelnern, die Lukas Gutacker gegen Kevin Raudzis zu Nichte machen konnte. Auf Seiten des MTSV dauerte es bis zur 65. Spielminute, ehe sie zu einer weiteren Chancen kommen sollten. Nach einem Zuspiel von Faris Farah probierte es Damian Braukmüller vom Sechzehner, doch Hamelns Keeper war erneut auf der Hut und konnte den Ball halten. Der JFV konnte den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone klären, sodass sich Adrian Mähre den Ball eroberte. Nach einer schönen Passstafette brachte Braukmüller das Spielgerät auf den Fünfmeterraum, an welchem es Mensur Berisha verpasste, zum Abschluss zu kommen.

Es folgten die letzten 20 Minuten, in welchen beide Teams nach dem Luckypunch suchten. Hier besaß die Mannschaft von Hysen Hasani zunächst die besseren Möglichkeiten. Sie scheiterten jedoch am eigenen Unvermögen oder an erneut starken Paraden von Lukas Gutacker. Zudem erzielte der JFV ein Abseitstor, sodass man auf Seiten des MTSV schon zufrieden mit dem einen Punkt gewesen wäre, wäre da nicht die Großchance in der Nachspielzeit gewesen. Adrian Mähre erkämpfte sich im gegenerischen Sechzehner den Ball und legte diesen zu Mensur Berisha zurück, welcher eine maßgeschneiderte Flanke auf den völlig freistehenden Jan Paul Sprafke brachte. Dieser nahm das Spielgerät aus der Luft direkt und schoss es an die Latte. Somit mussten sich beide Teams mit dem 0:0 zufrieden geben.

Am kommenden Samstag geht's für den Aufsteiger aus der Raabestand weiter. Dann reist der SC Rinteln nach Eschershausen. Die Mannschaft aus dem Kreis Schaumburg konnte ihre Auftaktpartie gegen Deister United mit 2:1 für sich entscheiden.

Foto: MTSV Eschershausen

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies von www.meine-fankurve.de