Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Unbenanntes Dokument
Mittwoch, 06. Oktober 2021 13:04 Uhr

A-Junioren Bezirksliga: Holzminden mit deutlichem Sieg - Dreierpack von Lennard Ebert A-Junioren Bezirksliga: Holzminden mit deutlichem Sieg - Dreierpack von Lennard Ebert

Mannschaft 1: 1. FC Wunstorf

Holzminden (red). Die Trainer Sören Eilers und Marcel Krämer konnten nach dem fünften Spieltag zufrieden sein. Der Tabellenvorletzte vom JFV Hameln II wurde mit einer deutlichen 6:0-Klatsche auf die Heimreise in die Rattenfängerstadt geschickt. Wie schon in der Vorwoche funktionierte das neu formierte Stürmerduo aus Joshua Brüning (2 Tore) und Dreifachtorschütze Lennard Ebert perfekt und zeichnete sich auch noch durch weitere vielversprechende Tormöglichkeiten aus. Einziger Wermutstropfen war die unzureichende Chancenverwertung und die leichte Nachlässigkeit, nachdem das Spiel früh entschieden war.

Holzminden übernahm von Beginn an das Kommando und hätte bereits in der vierten Minute den Führungstreffer erzielen müssen. Brüning schoss einen Flachpass von Ebert aber fast von der Torlinie über das Gehäuse, das war schwieriger, als ihn reinzumachen. In der 18. Minute wurde Brüning dann im Strafraum gefoult, Ebert verwandelte den Strafstoß zur Führung. Drei Minuten später erzielte Brüning das 2:0, nachdem Tim Schönemann den Ball mustergültig durchgesteckt hatte. Erneut zwei Zeigerumdrehungen später schloss wieder Ebert eine genaue Flanke von David Liebrecht mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 3:0 ab und erzielte dann in der 30. Minute auch noch das 4:0 per Kopf nach Eckball von Liebrecht.

Eine Minute später verweigerte Ebert dann aber seinen lupenreinen Hattrick, indem er wie schon zu Beginn sein Sturmpartner von der Torlinie den Ball über die Latte lenkte, diesmal hatte Magnus Hille die Vorarbeit geleistet. So blieb das 5:0 in der 41. Minute David Liebrecht vorbehalten, der eine Hereingabe von Ebert souverän einnetzte.

In der zweiten Halbzeit kam der Gast in der 51. Minute zum ersten und einzigen Mal gefährlich in den SV 06-Strafraum, Keeper Luan Rama musste aber nicht eingreifen, da Mannschaftskapitän Marlon Djak deutlich schneller als der Gästestürmer war und diesem den Ball ablief. In der 63. Minute erhielt Ebert dann im Laufduell einen Schlag an den Kopf, blieb liegen und musste nach Behandlung vom Feld geführt werden. Während der Behandlungsphase ließ sich Hamelns Torwart zu einer Beleidigung hinreißen, die dem umsichtigen Schiedsrichter Jonas Schünemann nicht verborgen blieb. Folgerichtig erhielt der Keeper die Rote Karte und Hameln musste die letzten 25 Minuten in Unterzahl absolvieren. Holzminden erarbeitete sich durch dieses zusätzliche Übergewicht noch eine Vielzahl an Tormöglichkeiten, es reichte aber nur noch zum sechsten Treffer durch Brüning aus spitzem Winkel.

Der SV06 Holzminden rückt dadurch auf den dritten Tabellenplatz vor und muss am kommenden Samstag um 16 Uhr im heimischen Liebigstadion gegen den Tabellenletzten aus Bad Pyrmont nachlegen.

Luan Rama – Kerim Sagir, Marlon Djak (68. Jamal Hussein), Tim Schönemann, Pascal Bachmann (54. Brüning) – Magnus Hille, Mir Tursun (70. Demian Jagupow), Luca Seidensticker, David Liebrecht – Lennard Ebert (63. Ahmadaldin Shams), Joshua Brüning (46. Alexander Rolf)

Foto: SV06 Holzminden

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang