Northeim/Holzminden (r). Am Pfingstwochenende nahm die D-Jugend vom SV 06 Holzminden am hochkarätigen KSN-Turnier in Northeim teil. Zahlreiche Nachwuchsleistungszentren fanden den Weg nach Northeim. Dabei waren es nicht nur Teams aus Deutschland, sondern auch der Profi-Nachwuchs aus Belgien, den Niederlanden, Tschechien, Polen und Dänemark gaben seine Visitenkarte ab. Zaglebie Lubin (PL), DSC Arminia Bielefeld, KV Kortrijk (B), NEC Nijmegen (NL), VfL Wolfsburg, Hannover 96, OH Leuven (B), Aarhus GF (DK), SC Paderborn 07, SC Preußen Münster, um nur einen kleinen Auszug aus dem Teilnehmerfeld zu nennen.

Die D1 vom SV Holzminden reiste mit einer jungen Truppe nach Northeim und konnte dort viele Erfahrungen sammeln. Am Samstag trafen die jungen Kicker von der Weser auf Hannover 96, SK Roeselare (Belgien) und auf BV de Graafschap (NL). In allen Partien zeigte Holzminden sich kämpferisch, doch ein Tor sollte gegen die Topteams nicht gelingen. Somit ging es in der Qualifikationsrunde gegen Fortuna Wormerveer und den Gastgeber von Eintracht Northeim.

Am Sonntag stand der zweite Tag auf dem Plan. Die Bronze Runde wartete auf die Elmali Elf. Dabei wartete mit dem Wuppertaler SV und dem SV Lippstadt zwei Teams aus Deutschland auf den SV 06 und mit Sportowiec Modlinczka (Polen) und VV Baronie (Niederlande) zwei Mannschaften aus dem Ausland. Auch am Sonntag stimmte die Leistung. Drei knappe Niederlagen und ein Unentschieden konnte die D1 für sich verbuchen. Ein besonderes Highlight: der SV 06 Holzminden nahm die Mannschaft von NEC Nijmegen als Gastmannschaft auf. "Es war ein tolles Highlight und wir haben eine stetige Steigerung gesehen. Wir waren mit Abstand das jüngste Team, haben es aber sehr gut gemacht. Für uns war es auch der erste Auftritt auf Großfeld", berichtet SV 06 Trainer Fuat Elmali.

Foto: SV06 Holzminden