Lenne (mm). Am Mittwoch, den 29. Mai fand in der Lenner Sandkuhle letztmalig ein Grundschulturnier unter der Leitung von Günther Schaper statt. Der Grundschulturnierkoordinator für die Kreise Hildesheim und Holzminden ist beim Kreisfußballtag nicht mehr als Referent für Schulfußball angetreten. Dieses Amt hat nun Björn Kapitza von der SG Lenne/Wangelnstedt inne, der die Veranstaltung vor Ort gemeinsam auch mit dem NFV-Kreisvorsitzenden Marc Dühring und dem Kreisjugendvorsitzenden Rolf Gans begleitet hat. Bei der Abschlussveranstaltung sind insgesamt 174 Tore gefallen.

Bei diesem Grundschulturnier gingen insgesamt 18 Mannschaften an den Start. Erfreulicherweise konnte neben einem Wettbewerb für Jungen auch ein Turnier für Mädchenteams angeboten werden. Bei den Mädchen spielten gemischte Teams außerhalb der Wertung mit. Bei den Mädchen setzte sich die Grundschule Lauenförde mit zwei Siegen durch. Auf dem zweiten Platz landete die Grundschule Karlstraße aus Holzminden. Auf dem dritten Rang schloss die Grundschule Delligen das Turnier ab.

Bei den Jungs wurde in zwei Gruppen gespielt. In der Gruppe A setzte sich der Hallenkreismeister Grundschule Eschershausen mit 13 Punkten vor der Grundschule Karlstraße Holzminden mit zwölf Zählern durch. Aus der anderen Gruppe zogen die Grundschule Bevern (13 Punkte) und die Grundschule Lauenförde (elf Punkte) ins Halbfinale ein.

Im ersten Halbfinale setzte sich die Beveraner Schule souverän mit 7:0 gegen die Grundschule Holzminden durch. Richtig spannend ging es im zweiten Halbfinale zwischen Eschershausen und Lauenförde zu. Im Neunmeterschießen hatte Lauenförde knapp mit 3:2 die Nase vorne.

Im kleinen Finale konnte sich die Grundschule Eschershausen den dritten Platz sichern. Mit Spannung wurde das Finale zwischen Bevern und Lauenförde erwartet, schließlich trennten sich die beiden Teams in der Gruppenphase mit einem 1:1-Unentschieden voneinander. Am Ende konnte die GS Bevern durch einen 2:0-Sieg den Turniersieg perfekt machen.

Fotos: red