Stadtoldendorf (mm). Auch der MTSV Eschershausen konnte am heutigen Pfingstsamstag nicht den heimstarken FC Stadtoldendorf besiegen. Nach 90 Minuten trennten sich die beiden Teams mit einem 2:2-Unentschieden voneinander. "In den ersten 15 Minuten war Eschershausen besser. Danach haben wir etwas besser reingefunden. Aus der Halbzeit sind wir mit Elan rausgekommen. Gerade in der letzten halben Stunde haben wir sehr gut gespielt. Das Unentschieden geht in Ordnung", berichtete FC-Trainer Erkan Yasar.

Bereits in der Anfangsphase hatten die Gäste aus der Raabestadt Chancen in Führung zu gehen, die aber unter anderem vom FC-Ersatzkeeper Roman Mantai vereitelt wurden. In der 18. Spielminute brachte Faris Farah mit einem abgefälschten Schuss den MTSV Eschershausen mit 0:1 in Führung. Vier Spielminuten später glichen die Hausherren aus. Nach einem Flügellauf bediente Daniel Kaufmann seinen Bruder Artur Kaufmann, welcher das Spielgerät aus Nahdistanz zum 1:1-Halbzeitstand über die Linie gedrückt hat. Im zweiten Durchgang gingen die Gäste erneut in Führung. Nach einer flachen Hereingabe von Faris Farah brachte FC-Spieler Can Yasar den Ball unglücklich zum 1:2 im eigenen Tor unter. Der FC gab sich nicht auf und konnte in der 72. Spielminute durch Daniel Kaufmann das Tor zum 2:2-Unentschieden erzielen.

„Wir haben es in der ersten Halbzeit versäumt aus unseren Chancen mehr Tore zu machen. Im zweiten Durchgang hat Stadtoldendorf offensiver agiert und wir hatten Probleme unser Spiel aus dem ersten Halbzeit fortzuführen. Wir hatten zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Kurz vor Schluss hatten wir noch Glück, dass Stadtoldendorf nicht den Siegtreffer erzielt hat. Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung“, so MTSV-Sprecher Michael Müller.

Foto: mm